Ein Porträtbild von Richard Seelmaecker, CDU-Abgeordneter in der Hamburgischen Bürgerschaft. © dpa Foto: Axel Heimken

"Kein Mensch kann glauben, was Olaf Scholz da behauptet"

Sendung: Interview | 16.08.2022 | 14:25 Uhr | von Ulrike Heckmann
5 Min | Verfügbar bis 14.11.2022

In der Cum-Ex-Affäre geht es um Steuer-Rückforderungen in Millionen-Höhe gegen die Warburg Bank, die die Hamburger Finanzverwaltung verjähren ließ.
Dem damaligen Hamburger Bürgermeister und heutigen Bundeskanzler Olaf Scholz wurde in diesem Zusammenhang politische Beeinflussung vorgeworfen.
Doch heute dann die Meldung: die Generalstaatsanwaltschaft Hamburg sieht kein Fehlverhalten von Scholz. Die Beschwerde eines Anwalts dagegen, dass sie nicht ermittele, wies sie zurück.

Richard Seelmaecker ist Obmann der CDU und Schriftführer im Parlamentarischen Untersuchungs-Ausschuss.
Er erläutert im Interview, ob ihn die Einschätzung der Hamburger Generalstaatsanwaltschaft überrascht hat.