Ein Team von IAEA-Experten und Inspektoren fährt in einem Konvoi zum Kernkraftwerk Saporischschja (Ukraine). © AP/dpa Foto: Andriy Andriyenko

IAEA Team will Atomkraftwerk Saporischschja inspizieren

Sendung: Krieg in Europa – das Update zur Lage in der Ukraine | 01.09.2022 | 06:28 Uhr | von Michael Haffke
4 Min | Verfügbar bis 01.09.2023

Die Internationalen Atomenergiebehörde IAEA will heute das von russischen Truppen besetzte Atomkraftwerk Saporischschja in der Südukraine untersuchen. Die 14-köpfige Gruppe um IAEA-Chef Grossi war gestern in der Stadt eingetroffen. Das Atomkraftwerk selbst befindet sich etwa 120 Kilometer von der Stadt Saporischschja entfernt. Grossi sagte, Ziel sei es, eine nukleare Katastrophe zu verhindern. Zuletzt wurden immer wieder Gebäude auf dem Kraftwerksgelände beschossen. Die Ukraine und Russland machen sich gegenseitig dafür verantwortlich. Saporischschja ist das größte Atomkraftwerk Europas.