Stand: 15.08.2022 14:44 Uhr

Gasumlage: Wie viel müssen Verbraucher wann zahlen?

Die Energiepreise sind in den vergangenen Monaten stark gestiegen. Auf Gaskunden kommen nun weitere Kosten zu, denn die Bundesregierung hat beschlossen, eine befristete Gasumlage einzuführen, um Energieunternehmen zu entlasten, damit diese nicht pleitegehen und Lieferausfälle drohen.

Wie hoch ist die Gasumlage?

Die Gasumlage beträgt 2,419 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Eine Beispielrechnung: Bei einem Jahresverbrauch von 16.000 kWh für eine Wohnfläche von 100 Quadratmetern wären das 345 Euro pro Jahr. Sollte die Mehrwertsteuer noch dazukommen, was noch nicht feststeht, kämen bei der Beispielrechnung weitere 75 Euro dazu.

 

Weitere Informationen
Eine Industrieanlage mit brennendem Gasschornstein. © Screenshot
3 Min

Gasumlage liegt bei 2,4 Cent pro Kilowattstunde

Die Preise sind bereits gestiegen. Ab Oktober kommt die Gasumlage dazu. Experte Markus Plettendorf im Gespräch. 3 Min

Ein Gasanschluss im öffentlichen Straßenraum mit einem Rettungsring © imago images/serienlicht
4 Min

Was bedeutet die Gasumlage für die Verbraucher?

Ohne Mehrwertsteuer liegt die Mehrbelastung für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden bei etwa 483 Euro. 4 Min

VdK-Präsidentin Verena Bentele. © dpa bildfunk Foto: Britta Pedersen
6 Min

Bentele über die Gasumlage: "Viele Menschen können nicht mehr sparen"

Die VDK-Präsidentin Verena Bentele befürchtet, dass die Gaspreise um das Dreifache steigen. Die Bürger bräuchten mehr staatliche Unterstützung. 6 Min

Gasspeicherfüllstände in und Pipeline-Flüsse nach Deutschland © NDR

Gasspeicher in Deutschland: So hoch ist der Füllstand

Der Krieg hat den Gasfluss ins Stocken gebracht. Daten zeigen, wie viel Gas noch von Osten kommt und wie voll die Gasspeicher sind. mehr

Brennende Gasflammen eines Gasherdes. © fotolia.com Foto:  by-studio

Was tun gegen steigende Gaspreise?

Preiserhöhungen und Kündigungen durch Energieversorger beschäftigen viele Verbraucher. Was können sie dagegen tun? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 15.08.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

Stephan Weil: Gasumlage ist "bitter, aber notwendig"

Niedersachsens Ministerpräsident sieht keine Alternative. Kritik kommt von Energieminister Lies und Sozialverbänden. mehr