Der Grenzzaun bei Tijuana.  Foto: Lorenz Rollhäuser

Frontera

NDR Info - Das Feature -

Das Foto vom ertrunkenen Vater mit seiner Tochter im Grenzfluss erschütterte die Welt. Dabei ist die Gewalt zwischen Mexiko und den USA nicht neu. Diese Grenze hat sich historisch immer weiter nach Süden verschoben, während die NAFTA für Mexikos Wirtschaft eine zerstörerische Rolle spielt, indem sie das Land zum Billiglohnland und die Drogenwirtschaft zur Industrie gemacht hat.
Hier hängen wie kaum an einem anderen Ort Drogenhandel und illegale Migration zusammen. Eine Recherche auf beiden Seiten der Grenze macht die Aspekte im Umgang mit dieser Grenze sichtbar, darunter Ciudad Juarez, wo der offizielle Grenzübergang im Alltagsbetrieb läuft und die Mischung aus Industrie, Tourismus und Gewalt zersetzende Wirkung entfaltet.
Feature von Lorenz Rollhäuser
Mit: Tonio Arango, Martin Engler, Thomas Arnold, Britta Steffenhagen, Bettina Kurth
Technische Realisation und Regie: der Autor
Produktion: NDR/DLF 2020
https://ndr.de/radiokunst

Frontera

10.05.2020 11:05 Uhr

Die Grenze nach Mexiko soll unpassierbar werden. Dafür beauftragen die USA sogar israelische Hightechfirmen. Doch wer genug zahlt, findet immer seinen Schlepper. mehr

Features

Wir bieten Ihnen Kulturfeatures oder Porträts, Analysen aus Politik und Gesellschaft und natürlich investigative Recherchen – alles was Feature kann! mehr