Immigraten kommen Anfang des 20. Jahrhunderts auf Ellis Island an. © picture alliance / Heritage Images | Stapleton Historical Collection

Einwanderung in die USA zu Füßen der Freiheitsstatue

Sendung: ZeitZeichen | 01.01.2017 | 19:05 Uhr | von Almut Finck
15 Min

Am 1. Januar 1892 wurde auf Ellis Island die Einwanderungsbehörde der USA eröffnet. Für Millionen Immigranten begann hier im Hafen von New York ein neues Leben.

Auswanderer marschieren Anfang des 20. Jahrhunderts von Auswandererlager Ballinstadt in Hamburg zum Hafen. © BallinStadt Auswanderermuseum Hamburg Foto: BallinStadt Auswanderermuseum Hamburg

Von Hamburg in die weite Welt

Um 1900 ist Hamburg einer der bedeutendsten europäischen Auswandererhäfen. Das Ziel von Millionen Menschen: Amerika. mehr

Der Dampfer "Hanseatic" läuft 1958 in den Hafen von New York ein. © Picture-Alliance / dpa

Als die Nordfriesen nach New York kamen

In Notzeiten suchten etliche Nordfriesen Arbeit in New York. Viele, die dort mit Feinkosthandel zu Geld kamen, kehrten zurück. mehr