Shaul Ladany spricht im Niedersächsischen Landtag © picture alliance /dpa Foto: Peter Steffen

Von Bergen-Belsen nach Beersheba - Die drei Leben des Shaul Ladany

Sendung: NDR Info Hintergrund | 04.08.2022 | 20:33 Uhr | von Igal Avidan
15 Min | Verfügbar bis 04.08.2023

Der israelische Spitzensportler und Wissenschaftler Shaul Ladany sah mehrmals dem Tod ins Auge: zur Zeit der Shoah, als Teilnehmer bei den Olympischen Spielen in München. 1972, als palästinensische Terroristen sein Team angriffen, und 2002, als er den Krebs besiegte. Ladany ist heute 86 Jahre alt und lebt in Israel. Er besitzt die größte private Sammlung an Dokumenten von Überlebenden aus Bergen-Belsen. Igal Avidan hat Shaul Ladany vor drei Jahren in der Negevwüste besucht. Das Attentat von München jährt sich in diesem September zum 50. Mal. Bei seinem Besuch 2019 hat unser Autor mit der Geher-Legende aber nicht nur über die leidvollen Tage von München gesprochen.

Weitere interessante Informationen:
https://www.ardmediathek.de/video/sportclub/weltrekordhalter-und-holocaust-ueberlebender-shaul-ladany/ndr/Y3JpZDovL25kci5kZS8xNzc1OGU3Yi1kZTg1LTQ3MzYtOTgyZS02MjAyNDU1ZmNkMTM

Auf zur Ehrenrunde. Shaul Ladany an der Startlinie im Münchner Olympiastadion. © NDR/Martin Horning

Von Bergen-Belsen nach Beersheba - Die drei Leben des Shaul Ladany

Der israelische Spitzensportler ist eine Legende: Er überlebte ein KZ, das Olympia-Attentat und eine Krebserkrankung. mehr