Stand: 13.03.2020 00:14 Uhr

Corona-Blog: Mehr als 300 Infizierte im Norden

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen steigt weiter. Die Behörden versuchen die Ausbreitung von Sars-CoV-2 zu verlangsamen. Dies sind die wichtigsten Ereignisse aus Norddeutschland vom Donnerstag, den 12. März. Den Blog vom Freitag, 13. März, finden Sie hier.

Das Wichtigste in Kürze:

  • In Norddeutschland gibt es bisher insgesamt 305 bestätigte Erkrankungen: 129 in Niedersachsen, 33 in Schleswig-Holstein, 23 in Mecklenburg-Vorpommern, 78 in Hamburg und 42 im Bundesland Bremen
  • Niedersachsen erwägt, die Osterferien schon kommenden Montag beginnen zu lassen
  • Mecklenburg-Vorpommern untersagt Großveranstaltungen
  • Planbare Krankenhaus-Operationen sollen ab Montag verschoben werden

Karte: Coronavirus-Infektionen in Norddeutschland


00:21 Uhr

NDR.de sagt Gute Nacht!

Wir beenden unseren Live-Ticker und bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit. Die Frühschicht macht am Morgen weiter.


23:37 Uhr

Spanien schließt seine Häfen - deutsche Kreuzfahrtschiffe betroffen

Die Corona-Krise trifft jetzt auch die deutschen Kreuzfahrtreedereien. Wie das Hamburger Unternehmen TUI Cruises am Abend bekannt gab, wird Spanien seine Häfen ab Mitternacht für zunächst 14 Tage für Kreuzfahrtschiffe schließen. Noch bis Sonntag dürften die Schiffe der Reederei bewegt werden, heißt es in der Mitteilung weiter. Demnach werden die "Mein Schiff 3" und die "Mein Schiff 4" am 14. März in Las Palmas de Gran Canaria beziehungsweise in Palma de Mallorca erwartet. Die "Mein Schiff Herz" verbleibe vorerst im Hafen von Teneriffa. Zudem seien Reisen der "Mein Schiff 5" von Dubai aus abgesagt worden. TUI Cruises erklärte, dass das Unternehmen voraussichtlich erst ab April wieder "Kreuzfahrten weitestgehend wie geplant" durchführen könne. Die Rostocker Reederei AIDA Cruises äußerte sich bislang nicht offiziell zu den Schließungen in Spanien. Auf der Unternehmens-Webseite hieß es lediglich, dass die "AIDAstella" und die "AIDAnova" aus "operativen Gründen" in den Häfen von Lanzarote beziehungsweise Fuerteventura bleiben müssten.


22:30 Uhr

Krankenhäuser der Region Hannover verhängen Besuchsverbot

Zum Schutz vor Sars-CoV-2 gilt ab sofort und bis auf Weiteres in allen 17 Krankenhäusern der Region Hannover ein Besuchsverbot. Das beschloss die Region Hannover gemeinsam mit den Geschäftsleitungen der hannoverschen Kliniken heute Abend. Zuvor war eine solche Maßnahme für Kliniken in Nordfriesland bekannt geworden.

Weitere Informationen

Corona: Besuchsverbot in Hannovers Kliniken

In den Krankenhäusern der Region Hannover sind Besuche ab sofort verboten. Das haben die Region und die Klinikleitungen am Donnerstagabend entschieden. Das Verbot gilt bis auf Weiteres. mehr


22:15 Uhr

Coronavirus-Beiträge aus den NDR Landesmagazinen

Die Landesmagazine des NDR Fernsehens haben heute erneut über verschiedene Aspekte der Corona-Krise berichtet. Hier alle Beiträge im Überblick:

04:48
Hallo Niedersachsen
03:11
Hallo Niedersachsen
02:01
Hamburg Journal
03:00
Hamburg Journal
03:20
Schleswig-Holstein Magazin
05:07
Nordmagazin

21:53 Uhr

Nun doch: Volleyball-Bundesliga beendet Saison vorzeitig

Anders als noch am Nachmittag verkündet wird die Volleyball-Bundesliga ihre Saison sofort abbrechen. Aus Nordsicht betrifft diese Entscheidung besonders die Frauen des SSC Schwerin, die einen Spieltag vor dem regulären Saisonende die Tabelle anführten. Die Männer der SVG Lüneburg lagen im Kampf um die Play-off-Plätze als Tabellenachter ebenfalls noch gut im Rennen.

Weitere Informationen

Volleyball-Bundesliga beendet Saison sofort

Die Volleyball-Bundesliga hat die Saison bei den Frauen und Männern mit sofortiger Wirkung beendet. Grund dafür sei die "sich rasant verändernde Situation" in der Corona-Krise. mehr


21:39 Uhr

Bund und Länder: Planbare OPs sollen ab Montag verschoben werden

Um die Krankenhäuser für Covid-19-Patienten freizuhalten, sollen nach dem Willen von Bund und Ländern alle planbaren Operationen, Aufnahmen und Eingriffe verschoben werden. Dies solle soweit medizinisch vertretbar ab Montag für unbestimmte Zeit gelten, heißt es in einem Beschluss von Bundesregierung und den Ministerpräsidenten der Länder, der heute Abend verkündet wurde.


20:33 Uhr

Bundeswehr-Universität in Hamburg stellt Betrieb ein

Wegen eines heute bestätigten Coronavirus-Infektionsfalls auf dem Campus stellt die Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg den Betrieb ein. Wie die Bundeswehr-Universität am Abend mitteilte, gilt die Entscheidung vorerst bis zum 14. April. Die Kontaktpersonen des Infizierten wurden der Mitteilung zufolge in häusliche Isolation geschickt, der Campus vorübergehend komplett gesperrt. Ein Großteil der zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, des militärischen Personals sowie der Studierenden soll von zu Hause aus arbeiten und soziale Kontakte minimieren. Ein Stabsteam um den Universitätspräsidenten sorgt für die weitere Erreichbarkeit der Universität. Die Helmut-Schmidt-Universität hat etwa 2.400 Studierende und 900 Mitarbeiter.


19:58 Uhr

Kita in Norderstedt geschlossen

Ein Coronavirus-Verdachtsfall hat zur vorsorglichen Schließung der städtischen Kita Storchengang in Norderstedt geführt - zunächst für diese Woche. Die Stadt teilte heute mit, die zeitweilige Schließung erfolge in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Segeberg. "Wir möchten auf Nummer sicher gehen und bitten die Kita-Eltern um Verständnis für diese vorsorgliche Maßnahme", sagte Norderstedts Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt werde man über das weitere Vorgehen beraten. Es wurde eine spezielle Reinigung der Kita-Räume auf den Weg gebracht.


19:52 Uhr

Erster bestätigter Fall in Flensburg

In Flensburg gibt es eine erste bestätigte Sars-CoV-2-Infektion. Wie die Stadt am Abend mitteilte, ist der Patient in häuslicher Quarantäne und ärztlicher Behandlung. Eine Kontaktperson befindet sich demnach ebenfalls in Isolation. Landesweit gibt es somit 33 Covid-19-Fälle.


18:47 Uhr

Hamburger Messe "HansePferd" fällt aus

Die nächste Großveranstaltung fällt dem Coronavirus zum Opfer: Die Hamburger Pferdemesse "HansePferd" ist abgesagt worden. Das teilte die Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) heute mit. Die Allgemeinverfügung der Hamburger Gesundheitsbehörde, wonach alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern untersagt sind, gilt mindestens bis zum 30. April. Die Messe hätte vom 24. bis 26. April stattfinden sollen. Die Absage schließe auch sämtliche Rahmenveranstaltungen ein. Eine Verschiebung sei nicht möglich. Die nächste "HansePferd" in Hamburg soll turnusgemäß vom 29. April bis 1. Mai 2022 stattfinden.


18:13 Uhr

Zwei weitere Infizierte im Kreis Segeberg

Im Kreis Segeberg gibt es zwei weitere Corona-Fälle. Damit steigt die Zahl auf vier. Bei beiden Personen handelt es sich um Reiserückkehrer aus Norditalien, wie der Kreis mitteilte. Sie stehen allerdings nicht in Zusammenhang miteinander. Die Zahl der Corona-Fälle in Schleswig-Holstein liegt jetzt bei 32.


18:06 Uhr

Auch Handball-Bundesliga setzt Spielbetrieb aus

Die Handball-Bundesliga (HBL) geht coronabedingt in eine Zwangspause - zunächst bis zum 23. April. Das Final-Four-Turnier um den DHB-Pokal wird verlegt und soll am Saisonende nachgeholt werden.

Weitere Informationen

Handball: Bundesliga pausiert - Final Four verlegt

Die Handball-Bundesliga hat ihren Spielbetrieb wegen der Corona-Krise vorerst eingestellt. Das Final Four um den DHB-Pokal wurde verlegt. Zudem fällt das Debüt von Bundestrainer Alfred Gislason aus. mehr


17:52 Uhr

Entscheidung über Schulschließung in Niedersachsen am Freitag?

Niedersachsens Landesregierung hat noch keine endgültige Entscheidung über landesweite Schulschließungen ab Montag getroffen. Die nächsten Schritte bei der Bekämpfung der Krankheit sollen am Freitag bekannt gegeben werden, wie das Sozialministerium mitteilte. Eine Schulschließung ab Montag bis Ende März würde bedeuten, dass die Schüler vier Wochen am Stück zu Hause bleiben würden und erst nach den Osterferien Mitte April wieder zur Schule gehen könnten.


17:43 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern: Jetzt 23 Corona-Fälle

Die Zahl der Infizierten in Mecklenburg-Vorpommern ist auf 23 gestiegen. Aus dem Landkreis Rostock wurde nach Angaben des Gesundheitsministeriums eine Häufung in einer Familie gemeldet. Damit verbunden sei eine Häufung in der Hansestadt Rostock. 


17:33 Uhr

Bremen: Zahl der Infizierten steigt auf 42

Im Bundesland Bremen sind heute weitere Corona-Fälle bestätigt worden. Wie das Gesundheitsressort mitteilte, sind nun 42 Menschen erkrankt, 38 in der Stadt Bremen, vier in Bremerhaven.


17:26 Uhr

Konzerte der NDR Musikensembles gestrichen

Der NDR hat die Konzerte seiner Musikensembles im Großen und Kleinen Saal der Elbphilharmonie sowie in anderen Hamburger Spielstätten zunächst bis zum 30. April dieses Jahres abgesagt.

Weitere Informationen
NDR Elbphilharmonie Orchester

Veranstaltungen der NDR Ensembles abgesagt

NDR Elbphilharmonie Orchester

Aufgrund der aktuellen Lage sagt der Norddeutsche Rundfunk die Veranstaltungen seiner Ensembles in Hamburg bis 30. April ab. Erworbene Konzertkarten werden erstattet mehr


17:21 Uhr

Osnabrücker Polizei warnt vor Betrugsmaschen

Das Coronavirus taugt offenbar auch für Betrugsmaschen: Wie die Polizei in Osnabrück mitteilte, fiel ein Unternehmen auf einen Fake-Shop herein. Die Firma hatte gegen Vorkasse Schutzmaterial bestellt, das nie ankam. Die Beamten rieten, beim Bestellen in unbekannten Internet-Shops vorsichtig zu sein. Entweder würden angebotene Desinfektionsmittel oder Schutzmasken nicht geliefert oder zu überteuerten Preisen angeboten. Auch eine Abwandlung des "Enkeltricks" sei als Betrugsmethode denkbar, so die Ermittler. Vor allem ältere Menschen sollten aufpassen, falls sich vermeintliche Verwandte melden und Geld benötigen - etwa, weil sie angeblich in Quarantäne seien. Vorsicht sei auch geboten bei angeblichen Handwerkern, die behaupten, Haus oder Wohnung überprüfen und desinfizieren zu wollen.


16:52 Uhr

Handball: Final Four in Hamburg erst später

Auch die Handball-Bundesliga reagiert auf die Entscheidung der Hamburger Gesundheitsbehörde, nach der alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern vorerst untersagt sind. Das für den 4. und 5. April in der Hansestadt angesetzte Final-Four-Turnier um den DHB-Pokal wird verlegt. Ein neuer Termin wird vermutlich am Saisonende liegen.

Weitere Informationen

Handball: Bundesliga pausiert - Final Four verlegt

Die Handball-Bundesliga hat ihren Spielbetrieb wegen der Corona-Krise vorerst eingestellt. Das Final Four um den DHB-Pokal wurde verlegt. Zudem fällt das Debüt von Bundestrainer Alfred Gislason aus. mehr


16:43 Uhr

Pinneberg: Unbekannte stehlen Desinfektionsmittel und Einwegmasken

Die Corona-Krise treibt seltsame Blüten: Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag in eine Zahnarztpraxis in Pinneberg eingebrochen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, entwendeten die Täter Desinfektionsmittel und Einwegmasken aus der Praxis. Die Täter ließen außerdem eine elektrische Zahnbürste sowie Bargeld aus einem Sparschwein und der Praxiskasse mitgehen. Der Schaden beläuft sich auf rund 670 Euro.


16:38 Uhr

Schulschließung zum Schutz - aber auch mit Folgen

Aufgrund der Corona-Pandemie wird viel darüber diskutiert, ob Schulschließungen jetzt unumgänglich sind. Eine solche Entscheidung hätte aber auch Folgen für arbeitende Eltern.


16:31 Uhr

Keine Veranstaltungen in Hamburgs staatlichen Theatern

Die Stadt Hamburg hat wegen der Corona-Krise alle Veranstaltungen in staatlichen Theatern und Konzerthäusern in der Hansestadt bis Ende April per Erlass untersagt. Das teilte die Kulturbehörde mit.

Weitere Informationen

Hamburger Theater stellen Spielbetrieb ein

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus hat Hamburg alle Veranstaltungen in staatlichen Theatern und Konzerthäusern per Erlass abgesagt. Die Entscheidung gilt zunächst bis Ende April. mehr


16:20 Uhr

Kein Spielbetrieb in Basketball-Bundesliga: Fünf Nordclubs betroffen

Die Basketball-Bundesliga (BBL) hat ihren Spielbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt. Mit den Baskets Oldenburg, SC Rasta Vechta, BG Göttingen, Löwen Braunschweig und Hamburg Towers spielen gleich fünf norddeutsche Clubs in der BBL.

Weitere Informationen

BBL unterbricht Spielbetrieb - fünf Nordclubs betroffen

Die Basketball-Bundesliga hat wegen der Corona-Krise die laufende Saison unterbrochen. Mit Oldenburg, Vechta, Göttingen, Braunschweig und den Hamburg Towers sind fünf Nordclubs betroffen. mehr


16:17 Uhr

Noch ein Corona-Fall in Schleswig-Holstein

Heute ist der zweite Corona-Fall im Kreis Schleswig-Flensburg bestätigt worden. Eine Quarantäne der erkrankten Person sei bereits angeordnet worden, so der Kreis. Bei der Person handele es sich um einen Reiserückkehrer aus Österreich, der zur gleichen Reisegruppe gehört wie die erste erkrankte Person. Nun gibt es 30 Infizierte in Schleswig-Holstein.


16:03 Uhr

Ab Montag schulfrei in Niedersachsen?

Wie das Politikjournal "Rundblick" berichtet, hat der Krisenstab der niedersächsischen Landesregierung beschlossen, Schülern und Lehrern wegen erhöhter Infektionsgefahr ab Montag frei zu geben, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Offiziell bestätigt ist die Entscheidung noch nicht. Laut Schulkalender beginnen die Osterferien regulär am 27. März.

Weitere Informationen

Niedersachsens Schulen und Kitas ab Montag dicht

Niedersachsens Schulen sind ab Montag für fünf Wochen geschlossen. Auch Kitas, Hochschulen sowie staatliche Theater und Museen bleiben dicht. Medizinstudenten können als Pfleger arbeiten. mehr


15:59 Uhr

SH: Gesundheitsminister Garg plädiert für Schulschließungen

Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hat sich ausdrücklich für weitergehende Einschränkungen des öffentlichen Lebens wegen des Coronavirus ausgesprochen - auch für die Schließung von Schulen. 

Weitere Informationen

Notbetreuung in Kitas verlängert

Die Notbetreuung in den Kitas wird bis zum Ende der Osterferien fortgeführt, hat die Landesregierung beschlossen. Für Pfleger und Ärzte wurden die Bedingungen etwas gelockert. mehr


15:57 Uhr

Jetzt 29 Fälle in Schleswig-Holstein

In Kiel sind drei weitere Corona-Fälle bestätigt worden. Die Gesamtzahl für Schleswig-Holstein liegt nun bei 29.


15:34 Uhr

Komplette Mannschaft von Hannover 96 unter Quarantäne

Fußball-Zweitligist Hannover 96 stellt seine komplette Mannschaft unter Quarantäne. Nach Timo Hübers wurde Jannes Horn positiv auf Corona getestet. Der gesamte Kader befindet sich zudem für 14 Tage in häuslicher Quarantäne. 96 beantragt bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) die Absetzung der Zweitligaspiele gegen Dynamo Dresden am Sonntag und beim VfL Osnabrück.

Weitere Informationen

Mannschaft von Hannover 96 unter Quarantäne

Wegen des zweiten Corona-Falls wurde die Mannschaft von Hannover 96 für 14 Tage unter Quarantäne gestellt. Mittlerweile hat die DFL alle Bundesliga-Spiele bis zum 2. April abgesagt. mehr


15:20 Uhr

Virologe Drosten empfiehlt, Schulen zu schließen

"Es nützt extrem viel, wenn mehrere Maßnahmen kombiniert werden", sagt Virologe Christian Drosten im neuen NDR Coronavirus-Update Podcast. Je früher Schulschließungen und Veranstaltungsstopps zusammen verhängt würden, desto besser könne die Ausbreitung des Coronavirus verhindert werden. Damit korrigiert er seine Einschätzung von gestern. Es gehe darum, jetzt etwas zu machen - etwa bis zum Beginn der Osterferien. Der Virologe empfiehlt zudem, auch das persönliche Freizeitverhalten der Krise anzupassen. Es sei nicht die Zeit, in Clubs oder die Disco zu gehen, also an Orte, wo man viel Kontakt zu Menschen hat: "Bleibt besser zu Hause, trefft euch zu Hause im kleinen Kreis und schaut euch eine Serie an."

Weitere Informationen
31:39

(12) Schulen schließen und Gemeinden unterstützen

Eine Studie lässt Christian Drosten umdenken: Auch Schulschließungen könnten die Epidemie verlangsamen. Außerdem: mehr Unterstützung für kleine Kliniken, neue Labortests Audio (31:39 min)


15:16 Uhr

Reiserückkehrer: 26 neue Corona-Fälle in Hamburg

In Hamburg sind 26 weitere Fälle von Erkrankungen mit dem Coronavirus bestätigt worden. Die Gesamtzahl steigt damit auf 78. Bei allen 26 neu gemeldeten Fällen besteht nach derzeitigen Informationen ein Zusammenhang mit Reisen aus einem vom Robert-Koch-Institut (RKI) definierten Risikogebiet oder um Personen, die Kontakt zu bereits bekannten erkrankten Personen hatten. Trotz steigender Infektionszahlen und einer zunehmend dynamischen Entwicklung gelte daher nach wie vor, dass die Fälle immer noch abgrenz- und grundsätzlich nachverfolgbar sind. Ein in Hamburg bekanntes Cluster bezieht sich auf eine benennbare Gruppe von Reiserückkehrern aus einem Skigebiet im österreichischen Ischgl, das zum jetzigen Stand laut RKI nicht zu den internationalen Risikogebieten zählt. Hamburg hat gegenüber dem Bund dringend um Prüfung gebeten, ob die Region als Risikogebiet eingestuft werden muss.


14:50 Uhr

SH: Zahl der Infizierten steigt auf 26

Im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein gibt es einen weiteren bestätigten Corona-Fall. Ein älterer Mann aus Elmshorn wurde positiv getestet. Er ist der fünfte Infizierte im Kreis Pinneberg und der 26. in Schleswig-Holstein, wie der Kreis mitteilte. Der Mann ist ein Urlaubsrückkehrer aus einem Risikogebiet und befindet sich zusammen mit seiner Ehefrau in häuslicher Quarantäne.


14:03 Uhr

Ausbreitung des Coronavirus in den norddeutschen Bundesländern

Derzeit ist die Zahl der Infizierten mit knapp 4,7 Personen pro 100.000 Einwohner in Bremen am größten. Da die Menschen in Großstädten auf sehr viel kleinerem Raum zusammen leben als in den Flächenländern, ist das Infektionsrisiko dort höher. Zum Vergleich: In Bremen leben fast 1.750 Menschen pro Quadratkilometer, in Mecklenburg-Vorpommern sind es auf der gleichen Fläche 69.

Zur Einordnung die Einwohnerzahlen (Stand: 31.12.2018): Niedersachsen: 7,982 Mio., Schleswig-Holstein: 2,896 Mio., Mecklenburg-Vorpommern: 1,609 Mio., Bremen/Bremerhaven: 682.986, Hamburg: 1,841 Mio.


13:53 Uhr

Die Folgen des Einreiseverbots in die USA

Die USA haben ein 30-tägiges Einreiseverbot für Europäer beschlossen. Das hat Folgen - zunächst vor allem für die Fluggesellschaften. Flüge in die USA werden wohl größtenteils gestrichen. Bei Urlaubsbuchungen kommt es darauf an, wie und bei wem die Reise gebucht wurde. Mehr Informationen im Audio:


13:32 Uhr

Events in Hamburger Barclaycard-Arena abgesagt

In der Hamburger Barclaycard-Arena sind wegen des Coronavirus geplante Konzerte und Sportevents abgesagt worden. Betroffen ist laut Programm auch erneut der britische Popsänger James Blunt, der am Sonnabend auftreten sollte. Er hatte bereits am Mittwochabend im Großen Saal der Elbphilharmonie auf Zuschauer verzichten müssen. Sein Konzert wurde live im Internet übertragen. Die 2002 eröffnete Barclaycard Arena fasst bis zu 15.000 Zuschauer. Die Hamburger Behörden hatten zuvor Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen untersagt.


13:17 Uhr

Schleswig-Holstein: Alle Fußballspiele ab Oberliga abwärts abgesagt

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) reagiert auf die Ausbreitung des Coronavirus und stellt den Spielbetrieb bis einschließlich 22. März ein. Das teilte der Verband am Donnerstagmittag mit. Das betrifft alle Amateur-Spielklassen von der Oberliga abwärts.  

Weitere Informationen

SHFV sagt alle Spiele von der Oberliga SH abwärts ab

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband hat alle Fußballspiele von der Oberliga an abwärts bis zum 22. März abgesagt. Das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus sei zu hoch, so der Verband. mehr


13:08 Uhr

Nur noch Prüfungen an Bremer Hochschulen

Das Bundesland Bremen setzt Lehrveranstaltungen an seinen Hochschulen wegen der Coronavirus-Epidemie bis zum 17. April aus. Nur der Prüfungsbetrieb solle "unter Beachtung einer sorgfältigen Risikoabwägung"weiterlaufen. Das teilte Wissenschaftssenatorin Claudia Schilling (SPD) mit. Im kleinsten Bundesland studieren knapp 38.000 Studentinnen und Studenten.


12:45 Uhr

Offiziell bestätigt: Schüler aus Rostock infiziert

Die Hansestadt Rostock hat offiziell bestätigt, dass ein Schüler der Christophorusschule positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Die Schule mit mehr als 1.000 Schülern sei bis zum 23. März geschlossen. Die Schüler der betroffenen Klasse und ihre Lehrer lebten in Quarantäne. Alle anderen Schüler hätten frei. Die Gesamtzahl der Infizierten liegt in Mecklenburg-Vorpommern nun bei 20.

Weitere Informationen

Coronavirus: Rostocker Schule geschlossen

Nach der Coronavirus-Infektion eines Schulkindes in Rostock ist die betroffene Schule vorerst geschlossen worden. Nach Informationen des NDR stellt die Christophorus-Schule für knapp zwei Wochen den Betrieb ein. mehr


12:29 Uhr

Keine Großveranstaltungen mehr in MV

Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern hat Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen untersagt. Ziel dieser Anordnung sei es, die weitere Ausbreitung des Coronavirus hinauszuzögern. Sie gelte vorerst bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020. Dann werde eine erneute Risikoeinschätzung erfolgen. "Der Schutz der Bevölkerung hat weiter oberste Priorität. Wir müssen alles Notwendige dafür tun, die Infektionsketten zu unterbrechen, um Zeit zu gewinnen. Unser Bestreben muss es sein, bundeseinheitlich zu agieren", betonte Gesundheitsminister Harry Glawe.

Weitere Informationen

Coronavirus: MV sagt alle Großveranstaltungen ab

Jetzt sagt auch Mecklenburg-Vorpommern alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern ab. Gesundheitsminister Glawe hat am Mittag einen entsprechenden Erlass in Kraft gesetzt. mehr

Mecklenburg-Vorpommern zieht nach - überall leere Stadien

Nach Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen wird es auch in Mecklenburg-Vorpommern vorerst keine Sportveranstaltungen mit mehr als 1.000 Zuschauern geben. mehr


12:16 Uhr

Verlängert Niedersachsen die Osterferien?

Die niedersächsische Landesregierung überlegt offenbar ernsthaft, die Osterferien zu verlängern und eine Woche früher beginnen zu lassen. Der letzte Schultag vor den Ferien wäre dann nicht Freitag, 27. März, sondern Freitag, 20. März. Bestätigt ist der Plan aber noch nicht.

Weitere Informationen

Niedersachsens Schulen und Kitas ab Montag dicht

Niedersachsens Schulen sind ab Montag für fünf Wochen geschlossen. Auch Kitas, Hochschulen sowie staatliche Theater und Museen bleiben dicht. Medizinstudenten können als Pfleger arbeiten. mehr


12:10 Uhr

41 neue Corona-Fälle in Niedersachsen

In Niedersachsen ist die Zahl der bestätigten Corona-Fälle um 41 auf 119 gestiegen. Das teilte das Gesundheitsministerium am Vormittag mit. Allein im Landkreis Diepholz wurden neun neue Fälle verzeichnet. Zuvor gab es dort lediglich einen. In der Region Hannover gibt es acht neue Infizierte (gesamt: 25) In Oldenburg kamen fünf neu Erkrankte hinzu (gesamt: sechs).


11:06 Uhr

Klinikum Nordfriesland verhängt Besucher-Stopp

Das Klinikum Nordfriesland hat "per sofort" alle Besuche an den Krankenbetten in den Kliniken Husum, Niebüll und Föhr-Amrum untersagt. Es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, teilte der Kreis Nordfriesland mit. Es gebe noch keinen Corona- und keinen Verdachtsfall. Mit der Maßnahme sollen Patienten und Besucher, aber auch das Personal geschützt werden. Besuche seien nur noch in Ausnahmefällen möglich. Vereinbarte Termine in den Ambulanzen, Praxen und Therapiebereichen des Klinikums Nordfriesland können weiterhin wahrgenommen werden. Bereits am Mittwoch hatte der Vorstandsvorsitzende des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Jens Scholz, appelliert, "die Leute sollen nicht in die Krankenhäuser rennen". Das Gesundheitsministerium riet, auf Besuche in Kliniken und Altenheimen möglichst zu verzichten.

Weitere Informationen

Coronavirus: Besucher-Stopp in mehreren Kliniken

Die Auswirkungen des Coronavirus sind immer deutlicher zu spüren - in der Wirtschaft, in Schulen und zunehmend auch in Krankenhäusern. In einigen Kliniken gibt es nun Besucher-Stopps. mehr


10:43 Uhr

Christopherus-Schule in Rostock vorerst geschlossen

Infolge einer Coronavirus-Infektion wird nach Informationen des NDR nun die Christophorus-Schule in der Hansestadt Rostock für zwei Wochen geschlossen. Wie mit den Abiturklassen verfahren wird, ist aber noch offen. Die Schulleitung hatte heute früh mitgeteilt, dass das Virus bei einem Kind aus einer 5. Klasse nachgewiesen worden sei. Offiziell bestätigt ist dies aber noch nicht. Zunächst waren nur die betreffende Klasse und die entsprechenden Lehrer unter Quarantäne gestellt worden.

Weitere Informationen

Coronavirus: Rostocker Schule geschlossen

Nach der Coronavirus-Infektion eines Schulkindes in Rostock ist die betroffene Schule vorerst geschlossen worden. Nach Informationen des NDR stellt die Christophorus-Schule für knapp zwei Wochen den Betrieb ein. mehr


10:19 Uhr

Hamburger Frühlingsdom abgesagt

Der Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus sorgt für die nächste Absage einer Großveranstaltung in Hamburg: Das vierwöchige Volksfest Frühlingsdom auf dem Heiligengeistfeld findet nicht statt, wie Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) heute bestätigte. Eigentlich sollte der Dom am 27. März eröffnet werden und bis zum 26. April dauern. Der Hamburger Dom gilt als das größte Volksfest im Norden. Beim Winterdom waren zuletzt mehr als 2,2 Millionen Besucherinnen und Besucher gezählt worden.

Weitere Informationen

Coronavirus: Hamburger Dom fällt aus

Wegen des Coronavirus ist der Hamburger Dom abgesagt worden. Wirtschaftssenator Westhagemann bestätigte dies am Donnerstag. Ob der Hafengeburtstag stattfinden kann wird noch geprüft. mehr


09:51 Uhr

Rostock: Zwei Ärzte positiv auf Sars-CoV-2 getestet

In der Universitätsmedizin Rostock sind zwei Ärzte positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das bestätigte heute der Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie der Unimedizin Rostock, Emil Reisinger. Weitere Details zu den Arbeitsplätzen oder dem Umfeld der Ärzte wollte er nicht nennen. Menschen im Umfeld der Ärzte werden jetzt auf eine mögliche Infektion untersucht. Die Arbeit an der Klinik sei nicht beeinträchtigt.


09:22 Uhr

Bleiben Ticketbesitzer bei Absagen auf den Kosten sitzen?

In Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen sind wegen der Ausbreitung des Coronavirus Großveranstaltungen bis auf Weiteres untersagt worden. NDR Info mit einem Überblick, wer welche Kosten erstattet beziehungsweise erstattet bekommt.


09:16 Uhr

Kursverluste: DAX rutscht unter 10.000 Punkte

Der deutsche Aktienindex DAX ist heute zum Handelsauftakt um 5,5 Prozent eingebrochen. Das Börsenbarometer sackte auf 9.864 Punkte - und damit erstmals seit Sommer 2016 wieder unter die Marke von 10.000. Mehr Informationen finden Sie auf den Börsen-Seiten der ARD.


08:21 Uhr

Rostock: Isolation für eine Schulklasse

In Rostock gibt es offenbar eine weitere Coronavirus-Infektion. Wie die Leitung der Christophorus-Schule NDR 1 Radio MV sagte, ist ein Kind aus einer 5. Klasse betroffen. Die ganze Klasse sowie die jeweiligen Lehrer sind demnach unter häusliche Quarantäne gestellt worden. Der Schulbetrieb laufe darüber hinaus weiter. Heute Vormittag werden das Schul- und das Gesundheitsamt das weitere Vorgehen beschließen. Eine Bestätigung des neuen Infektions-Falls durch das Landesamt für Gesundheit steht noch aus.


07:30 Uhr

In Kliniken wird Spenderblut knapp

Die Unikliniken Greifswald und Rostock leiden wegen der raschen Ausbreitung des Coronavirus unter einem Mangel an Blutspendern. Dabei wird Blut nach Ansicht von Andreas Greinacher, Chef der Abteilung für Transfusionsmedizin an der Universitätsmedizin Greifswald, nicht nur punktuell, sondern in ganz Deutschland knapp. Deshalb sei es wichtig, dass die Kliniken genügend Blut aus ihrer Region erhalten und sich selbst versorgen können. Die Spenderzahlen hätten sich in den vergangenen Wochen halbiert, sagte ein Sprecher. Auch das Deutsche Rote Kreuz appellierte an Blutspender, nicht aus Furcht vor einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus auf das Spenden zu verzichten.


07:20 Uhr

MV: Coronavirus-Testzentren nehmen Arbeit auf

In Schwerin und Greifswald nehmen heute die ersten Coronavirus-Testzentren in Mecklenburg-Vorpommern die Arbeit auf. Getestet wird nur, wer dafür eine Überweisung vom Gesundheitszentrum oder vom Arzt erhalten hat. Die beiden vorpommerschen Landkreise richten bis zum Ende der Woche noch drei weitere Standorte ein, in denen Abstriche genommen werden können.


06:14 Uhr

USA erlassen Einreisestopp aus Europa - NBA unterbricht Saison

Schlechte Nachrichten für alle, die eine Reise in die USA planen: Wegen der Ausbreitung des Coronavirus verhängen die USA einen Einreisestopp für Ausländer aus Europa. "Wir werden alle Reisen von Europa in die USA für die nächsten 30 Tage aussetzen", sagte US-Präsident Donald Trump am Mittwochabend im Weißen Haus in einer Ansprache an die Nation. Amerikaner, die sich entsprechenden Tests unterzögen, seien ausgenommen. Die Maßnahme gelte außerdem nicht für Reisende aus Großbritannien. Trump sagte zur Begründung, die EU habe nicht dieselben Schutzmaßnahmen wie die USA ergriffen und Reisen aus China nach Europa nicht früh genug gestoppt. Und auch für Basketballfans gibt es keine guten Neuigkeiten: Die nordamerikanische Profi-Liga NBA unterbricht ihre Saison wegen der Covid-19-Pandemie auf unbestimmte Zeit. Diese Entscheidung gab die Liga am Mittwochabend (Ortszeit) bekannt und bestätigte in der Mitteilung zugleich einen positiven Test eines Spielers des NBA-Clubs Utah Jazz.


05:54 Uhr

Schulschließungen in Flensburg

In der Nacht zu Donnerstag teilte die Stadt Flensburg mit, dass das Alte Gymnasium und die Auguste-Viktoria-Schule auf Anordnung des Gesundheitsamtes am Donnerstag geschlossen bleiben. Einem Sprecher der Stadt zufolge besteht der Verdacht, dass sich jemand aus der Schülerschaft mit dem Coronavirus infiziert hatte. Heute soll über weitere Maßnahmen entschieden werden.

Weitere Informationen

Weitere Schulschließungen wegen Coronavirus

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus steigt in Schleswig-Holstein kontinuierlich an. In Flensburg und im Kreis Schleswig-Flensburg bleiben mehrere Schulen geschlossen. mehr


05:53 Uhr

Grafik: Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle im Norden

Bis Mittwochabend wurden in Norddeutschland insgesamt 204 Coronavirus-Infektionsfälle von den Behörden bestätigt. In dieser Karte sehen Sie die Entwicklung der Fallzahlen seit Ende Februar auf einen Blick.


05:50 Uhr

NDR Fernsehen berichtet über Corona im Norden

Neue Infektionsfälle, der Umgang der Politik mit Corona, Tipps für Urlauber: Hier können Sie die Beiträge anschauen, die am Mittwochabend im NDR Fernsehen zur Corona-Situation in Norddeutschland gesendet wurden.


05:48 Uhr

NDR.de Coronavirus-Live-Ticker

Guten Morgen! Seit zwei Wochen berichtet NDR.de täglich per Live-Ticker über die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 in Norddeutschland. Auch heute wollen wir Sie so über die Entwicklung auf dem Laufenden halten, Hintergrundinformationen liefern und Programminhalte aus dem NDR Fernsehen und Hörfunk weitergeben.
Mehr Informationen finden Sie jederzeit auch auf folgenden Seiten:

FAQ und Podcast

Coronavirus-Update: Virologe Christian Drosten informiert

Was gibt es Neues in Sachen Coronavirus? Von Montag bis Freitag beantwortet Virus-Forscher Christian Drosten in einem Podcast Fragen und erläutert Hintergründe. mehr

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Das Coronavirus breitet sich auch in Deutschland immer weiter aus. Was muss jetzt beachtet werden, um eine Ansteckung zu verhindern? Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen. mehr

Coronavirus: Was Sie im Job beachten müssen

Welche Folgen hat Corona auf die Arbeit? Wann darf ich zu Hause bleiben? Wer bezahlt mein Gehalt, wenn ich in Quarantäne muss und wie funktioniert Kurzarbeit? Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Coronavirus: Fragen und Antworten zum Thema Reisen

Die Bundesregierung hat eine weltweite Reisewarnung für Touristen bis Ende April ausgesprochen. Gebuchte Reisen können meist nicht stattfinden. Wie bekommen Kunden ihr Geld zurück? mehr

Mehr Nachrichten

00:40
Hamburg Journal
06:26
Hamburg Journal