Stand: 06.03.2020 23:30 Uhr

Coronavirus-Blog zur Lage im Norden

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 ist in Norddeutschland weiter gestiegen. Dieses Blog fasst die Ereignisse vom Freitag, dem 6. März zusammen - mit Berichten, Experten-Interviews und Hintergründen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • In Norddeutschland gibt es bislang insgesamt 46 bestätigte Erkrankungen, davon 18 in Niedersachsen, acht in Schleswig-Holstein, sechs in Mecklenburg-Vorpommern, zehn in Hamburg und vier in Bremen.
  • Osnabrücker Schüler, die in Norditalien waren, werden auf das Coronavirus getestet.
  • Das Robert Koch-Institut hat Südtirol zum Risikogebiet erklärt.
  • Usedom: Schlittenhunderennen "Baltic Lights" abgesagt

Karte: Coronavirus-Infektionen in Norddeutschland

Grafik: Die bestätigten Coronavirus-Fälle der vergangenen Tage im Norden


23:34 Uhr

Live-Ticker auch am Wochenende

Das Team von NDR.de beendet seine Berichterstattung per Live-Ticker für heute. Morgen früh geht es weiter. Vielen Dank an alle Leserinnen und Leser. Gute Nacht!

Therapie-Ansatz für Covid-19 aus Göttingen


22:15 Uhr

Göttinger Forscher haben entdeckt, dass ein Medikament, das eigentlich zur Bekämpfung von Entzündungen der Bauchspeicheldrüse entwickelt wurde, Wirkung gegen Sars-CoV-2 zeigt. Bislang ist es in Deutschland noch nicht zugelassen.


21:44 Uhr

Häusliche Quarantäne: Was ist zu beachten?

Corona-Patienten mit geringfügigen Symptomen und Verdachtsfälle werden dieser Tage mit einer häuslichen Quarantäne belegt. Was heißt das für den Alltag der Betroffenen? Und was droht, wenn man sich nicht daran hält? Ein Hintergrund:

Weitere Informationen

Coronavirus: Was bedeutet häusliche Quarantäne?

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt, gleichzeitig wird für immer mehr Personen sogenannte häusliche Quarantäne angeordnet. Was bedeutet das konkret für Betroffene? mehr


20:58 Uhr

Sechster Infektionsfall in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es einen sechsten bestätigten Fall einer Coronavirus-Infektion. Dies teilte das Gesundheitsministerium in Schwerin am Freitagabend mit. Es handelt sich demnach um einen 56-Jährigen aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Er soll engen Kontakt zu einem der anderen Patienten gehabt haben. Der 56-Jährige hat laut Ministerium leichte Symptome und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Weitere Kontaktpersonen werden derzeit ermittelt und informiert.


20:00 Uhr

Behindertenwerkstatt näht OP-Schutzmasken

Mundschutzmasken sind derzeit ein rares Gut. Eine Caritas-Werkstatt für behinderte Menschen in Friesoythe (Landkreis Cloppenburg) fertigt deshalb Masken für Krankenhäuser und Arztpraxen. Die Einrichtung hat nach eigenen Angaben derzeit Aufträge für mehr als 3.000 OP-Schutzmasken.


19:54 Uhr

Osnabrücker Schüler aus Südtirol eingetroffen

Die 55 Schülerinnen und Schüler aus Osnabrück, die wegen Corona-Verdachts eine Skifreizeit in Südtirol abbrechen mussten, sind am Freitag in ihrer Heimat angekommen. Wie die Stadt am Abend mitteilte, wurden sie nach der Ankunft von ihren Eltern abgeholt. "Bis Dienstag bleiben sie zu Hause und gehen nicht zur Schule", hieß es. Die Jungen und Mädchen sollen bis dahin Kontakt zu anderen Menschen vermeiden, wie der Stadtsprecher Sven Jürgensen dem NDR Fernsehen sagte. Vier der Kinder und Jugendlichen hatten in Südtirol Fieber bekommen. Von den Erkrankten wurden Abstriche genommen. Die Ergebnisse werden frühestens am Sonnabend erwartet.

Weitere Informationen

Entwarnung: Kein Corona bei Osnabrücker Schülern

Bei 55 Osnabrücker Schülern, die aus Südtirol zurückgeholt worden waren, konnte das Coronavirus nicht nachgewiesen werden. Allerdings sind mehrere Kinder an Grippe erkrankt. mehr


19:36 Uhr

"Baltic Lights"-Absage: 200.000 Euro Schaden

Nach der Absage des Schlittenhunderennens "Baltic Lights" auf Usedom beklagt Veranstalter Till Demtrøder mangelnde Unterstützung durch die Gemeinde Heringsdorf. Demtrøder bezifferte die Kosten für den Aufbau von "Baltic Lights" mit rund 200.000 Euro. Wer für den finanziellen Schaden aufkommt, ist noch unklar. Das könnte "Baltic Lights" zerstören, so der Schauspieler im NDR Nordmagazin Land und Leute. Damit sei dann auch die nächste Auflage des Schlittenhunderennens im kommenden Jahr fraglich.

Nach den ersten Coronavirus-Fällen in Mecklenburg-Vorpommern hatte die Gemeinde neue Auflagen für Großveranstaltungen angesetzt, die die Veranstalter eigenen Angaben zufolge nicht umsetzen konnten - zum Beispiel eine komplette Adressaufnahme aller Besucher.


19:08 Uhr

Unternehmertreffen zum Fehmarnbelt-Tunnel verschoben

Die dänische Entwicklungsgesellschaft Femern Belt Development verschiebt wegen des Coronavirus ihre geplante Fehmarn Link Business Conference. Angesichts der aktuellen Empfehlungen der Behörden halte man es nicht für verantwortungsvoll, die Konferenz jetzt stattfinden zu lassen, sagte Stig Rømer Winther von Femern Belt Development am Freitag. Die Konferenz soll auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Einzelheiten nannte er zunächst nicht. Zu dem Treffen, das am nächsten Donnerstag im dänischen Freizeitpark Lalandia bei Rödby stattfinden sollte, wurden den Angaben zufolge rund 600 Teilnehmer aus elf europäischen Ländern erwartet.


17:11 Uhr

Osnabrücker Schüler aus Südtirol auf dem Heimweg

Die 55 Schüler, die wegen des Coronavirus-Verdacht ihre Skifreizeit in Südtirol abgebrochen haben, werden am frühen Abend in Osnabrück erwartet. Drei Schüler der Gruppe hatten im norditalienischen Urlaubsort Fieber bekommen. Ob die erkrankten Schüler sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, ist noch unklar. Nach ihrer Ankunft sollen die Schüler, die zwischen 12 und 17 Jahren Jahre alt sind, auf das neuartige Virus Sars-CoV-2 getestet werden. Die Testergebnisse werden am Sonnabend erwartet.

 

Das Team von NDR.de beendet seine Live-Ticker-Berichterstattung für heute. Am morgigen Sonnabend geht es weiter. Gute Nacht!


16:39 Uhr

Corona-Ambulanz am Westküstenklinikum Heide vorm Start

Am Westküstenklinikum Heide soll noch heute eine erste Corona-Ambulanz starten. Dort würden zwei abgetrennte Räume von der Kassenärztlichen Vereinigung (KVSH) genutzt, sagte ein Sprecher des Klinikums. Diese Anlaufstelle sei gedacht für Menschen, die außerhalb der Praxis-Öffnungszeiten die 116 117 anrufen. Menschen, die glauben sich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt zu haben, wird aber weiter geraten, sich zunächst telefonisch an den Hausarzt zu wenden.


16:38 Uhr

Pinneberg: Kindergarten öffnet am Montag wieder

Ein Kindergarten in Pinneberg, der wegen Corona-Verdachts geschlossen ist, wird am Montag wieder geöffnet sein. Dort seien keine Infektionen nachgewiesen worden, sagte ein Kreissprecher. Der Kindergarten und eine Grundschule in Rellingen waren nach der Bestätigung des Corona-Verdachts bei einem UKE-Labormitarbeiter vorsorglich geschlossen worden, weil dessen Kinder diese besuchen. Die Schule hatte ihren Betrieb bereits wieder aufgenommen.


16:21 Uhr

Niedersachsen meldet zweiten Fall im Landkreis Cuxhaven

In Niedersachsen gibt es einen zweiten bestätigten Infektionsfall mit dem neuartigen Coronavirus. Das teilten die zuständigen Behörden über ihre Internetseite mit, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Damit gibt es derzeit 18 bestätigte Covid-19-Erkrankungen in Niedersachsen.


15:43 Uhr

Dehoga-Umfrage: Umsatzeinbußen im Gastgewerbe MV

Laut einer aktuellen Umfrage des Dehoga verzeichnen rund 60 Prozent der Betriebe in MV Umsatzeinbußen in Folge der Corona-Krise. Durchschnittlich brechen die Umsätze landesweit um 21 Prozent ein. 87 Prozent aller Betriebe verzeichnen Rückgänge bei Neubuchungen. Diese gehen im Schnitt um 31 Prozent zurück. Gefragt nach erwünschten Unterstützungsleistungen durch den Staat, erwarten 57 Prozent aller Betriebe den reduzierten Umsatzsteuersatz für Essen, 53 Prozent eine geänderte Kurzarbeitergeldregelung, 41 Prozent Liquiditätshilfen, 37 Prozent weitere Steuererleichterungen sowie 24 Prozent eine Steuerstundung (Mehrfachnennungen waren möglich).


15:28 Uhr

Nortorf: Schule öffnet am Montag wieder

Die heute wegen Coronavirus-Verdachts geschlossene Schule in Nortorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) kann den Betrieb am Montag wieder aufnehmen. Der Verdachtsfall habe sich nicht bestätigt, teilte die Kreisverwaltung am Nachmittag mit. Der betroffene Schüler sei nicht mit dem neuartigen Virus infiziert. Das Kind hatte am Wochenende Kontakt zu einer mittlerweile positiv auf Sars-CoV-2 getesteten Person und kam deshalb in häusliche Quarantäne.


14:55 Uhr

Braunschweig: ICE wegen Corona-Verdacht gestoppt

Die Bundespolizei hat im Braunschweiger Hauptbahnhof einen aus Berlin kommenden ICE mit Ziel Frankfurt/Main gestoppt. Grund sei eine mitreisende Person gewesen, die offensichtlich an Fieber und Husten litt. Die Person sei in ein Krankenhaus gebracht worden. 220 Reisende mussten etwa eine Stunde in dem ICE ausharren. Als einzige direkte Kontaktperson wurde lediglich der Zugchef ermittelt. Er wurde unter häusliche Quarantäne gestellt. 

Weitere Informationen

Corona-Verdacht im ICE bestätigt sich nicht

Aufregung im Hauptbahnhof Braunschweig: In einem ICE hat ein Passagier Infektionssymptome gezeigt. Inzwischen stellte sich heraus, dass er nicht mit dem Coronavirus infiziert ist. mehr


14:36 Uhr

Entwarnung bei Corona-Verdachtsfall in Sellin auf Rügen

Nach einem Corona-Infektionsverdacht in Sellin auf Rügen haben die Behörden Entwarnung gegeben. Der Verdacht habe sich nicht bestätigt, so Sprecher der Gemeinde und des Kreises Vorpommern Rügen. Ein Erzieher der Selliner Kindertagesstätte hatte am Mittwoch Symptome der Krankheit gezeigt. Danach war die Kita vorsorglich geschlossen worden.


14:33 Uhr

Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern verlangt Hilfen

Die Auswirkungen des Coronavirus beschäftigen die Landespolitik immer stärker: Das Wirtschaftsministerium in Schwerin will Betriebe unterstützen, die wegen der weltweiten Corona-Krise wirtschaftliche Probleme bekommen. Es gehe darum, vorsorglich zu reagieren, sagte Minister Harry Glawe (CDU). Das Ministerium hat eine Info-Hotline für besorgte Betriebe geschaltet. Noch wirke sich das Corona-Virus kaum auf die Unternehmen aus, hieß es. Es gebe vereinzelt Probleme bei Betrieben, die auf Zulieferungen beispielsweise aus China angewiesen seien, diese wichtigen Güter aber nicht bekommen hätten.

Weitere Informationen

Corona-Folgen: Wirtschaft in MV verlangt Hilfen

Das Wirtschaftsministerium in MV will Betriebe unterstützen, die wegen der weltweiten Corona-Krise wirtschaftliche Problemen bekommen. Bislang gebe es aber erst vereinzelt Schwierigkeiten. mehr


14:26 Uhr

Landkreis Rostock: Drei Gymnasien sagen Reisen nach Südtirol ab

Nach der Warnung des Auswärtiges Amtes vor Reisen nach Südtirol haben drei Gymnasien im Landkreis Rostock Klassenfahrten abgesagt. Dabei handelt es sich um Schulklassen der Gymnasien in Bad Doberan, Rövershagen und Sanitz. Das Auswärtige Amt hatte von nicht nötigen Reisen in die Regionen Südtirol, Emilia-Romagna und Lombardei sowie in die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien abgeraten. Zuvor hatte das Robert Koch-Institut Südtirol als Risikogebiet eingestuft.


14:20 Uhr

Niedersachsen: Mobile Teams im Einsatz

In Niedersachsen werden am Wochenende mobile Einsatzteams unterwegs sein, die Abstriche von Menschen nehmen, die Kontakt mit Infizierten hatten oder in einem Risikogebiet waren. In einigen Regionen könnten die mobilen Einsätze fortgeführt werden, wenn es nicht gelinge, feste Räumlichkeiten zu bekommen, sagte ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN). Niedersachsen will in allen 37 Landkreisen und 8 kreisfreien Städten regionale Testzentren bei Kliniken oder Gesundheitsämtern einrichten. Dies verzögert sich laut KVN mancherorts, etwa aufgrund von Mietverträgen, der Einrichtung der Telefonanlagen oder der Suche von Reinigungskräften. Dennoch rechnet das niedersächsische Gesundheitsministerium damit, dass in der kommenden Woche ein Großteil der regionalen Testzentren "am Start sind", wie eine Ministeriumsspecherin sagte.


14:09 Uhr

Neue Folge des Coronavirus-Podcasts von NDR Info

Seit gut einer Woche beantwortet der Virologe Christian Drosten von der Charité in Berlin im NDR Info Podcast Coronavirus-Update Fragen rund um die Ausbreitung der Infektionen und die Covid-19-Erkrankungen. In der aktuellen Folge von heute geht es um das neuartige Virus SARS-CoV-2 und die Frage, was passiert, wenn es mutiert und seine Erbinformationen verändert.

Der Virologe Prof. Christian Drosten © picture alliance/Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau

(8) Viren mutieren immer

NDR Info - Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten -

Welche Folgen hat es, wenn das Virus seine Erbinformation verändert? Der Virologe sagt: Impfstoffe sind wohl nicht beeinträchtigt, aber ansteckender könnte es werden.

4,57 bei 2258 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

14:02 Uhr

Vier neue Fälle in Hamburg bestätigt

In der vergangenen Nacht sind vier weitere Fälle von Erkrankungen mit dem Coronavirus in Hamburg bestätigt worden. Das teilte der Hamburger Senat mit. Die zuständigen Gesundheitsämter hätten alle notwendigen Maßnahmen ergriffen. Die Betroffenen befänden sich in häuslicher Isolation, alle Kontaktpersonen würden ermittelt und informiert. Drei betroffene Personen mit leichten Symptomen seien mit dem Pkw aus Norditalien nach Hamburg gereist. Seit ihrer Rückkehr befänden sie sich in häuslicher Isolation. Beim vierten Fall handele es sich um eine Kontaktperson einer bekannten in Hamburg ansässigen, infizierten Person, die ebenfalls häuslich isoliert sei. Allen vier Betroffenen gehe es derzeit gut. Die Gesundheitsbehörde sieht in Hamburg nach wie vor nur ein geringes Infektionsrisiko.


13:43 Uhr

Achter Fall in Schleswig-Holstein bestätigt

In Schleswig-Holstein ist die achte Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Der Kreis Pinneberg teilte am Freitag mit, betroffen sei eine Rückkehrerin von einer Asien-Reise. Sie befinde sich bis auf Weiteres in häuslicher Isolation. Eine stationäre Aufnahme in ein Krankenhaus sei nicht erforderlich. Der neue Covid-19-Fall ist der zweite im Kreis Pinneberg.


13:32 Uhr

Alternative Rufnummern zu 116 117

Bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus helfen auch die Hotlines der einzelnen Bundesländer weiter.


13:26 Uhr

KBV-Mediziner: Corona-Infektion "keine gefährliche Erkrankung"

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) Andreas Gassen rät zu Gelassenheit im Umgang mit dem Corona-Virus. Auf NDR Info sagte der Mediziner, im Vergleich zur Grippe sei die Corona-Infektionszahl von rund 500 in Deutschland niedrig. Das Virus verursache "keine gefährliche Erkrankung". Trotzdem müsse man die Verunsicherung und Ängste vieler Menschen ernst nehmen, erklärte Gassen. Er empfiehlt Menschen mit Erkältungssymptomen, zunächst zu prüfen, ob sie Kontakt zu Infizierten hatten oder in Risikogebieten unterwegs waren. Erst dann sollten Patienten telefonisch Kontakt zu ihrem Hausarzt aufnehmen.

Weitere Informationen

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Die Ausbreitung hat sich aber verlangsamt. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr


13:06 Uhr

Hamburger Beatles-Festival in den August verschoben

Für das wegen des neuartigen Coronavirus verschobenen Hamburger Beatles-Festivals "Come Together - The Hamburg Beatles Experiment" ist ein neuer Termin gefunden worden. Wie die Veranstalter mitteilten, soll das Festival jetzt am 15. und 16. August stattfinden. Ursprünglich war die Veranstaltung vom 27. bis zum 29. März auf St. Pauli geplant. Mitte August vor 60 Jahren waren die Beatles erstmals in der Hansestadt aufgetreten und hatten so ihre Weltkarriere gestartet.


12:51 Uhr

Usedom: Schlittenhunderennen abgesagt

Wenige Stunden vor dem geplanten Beginn des Schlittenhunderennens "Baltic Lights" auf Usedom ist das Event abgesagt worden. Der Hauptgrund seien die hohen Auflagen durch die Behörden wegen des Coronavirus. Diese seien nicht umsetzbar, sagte ein Sprecher der Veranstalter um den Schauspieler Till Demtrøder. Zudem sei in der Nacht durch den auflandigen Wind die Rennstrecke am Strand von Heringsdorf überspült worden, hieß es weiter.

Weitere Informationen

"Baltic Lights": Schlittenhunderennen auf Usedom abgesagt

Nach der Absage des Schlittenhunderennens Baltic Lights auf Usedom beklagt der Veranstalter mangelnde Unterstützung durch die Gemeinde. Wer für die Kosten aufkommt, ist unklar. mehr


12:34 Uhr

Hamburg: Internorga soll im Juni nachgeholt werden

Die aus Sorge vor dem neuartigen Coronavirus verschobene Gastro- und Hotellerie-Messe Internorga soll im Juni in Hamburg nachgeholt werden. Die Veranstaltung werde am Sonnabend, den 20. Juni, beginnen und am Mittwoch, den 24. Juni, enden, teilte die Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) am Freitag mit. Ursprünglich wollten vom 13. bis 17. März rund 1.300 Aussteller aus 25 Ländern bei der Internorga einem Fachpublikum ihre Angebote vorstellen, darunter das Neuste aus dem Food-Segment. 95.000 Besucher wurden erwartet.


12:02 Uhr

Mehr als 500 Coronavirus-Infizierte in Deutschland

In Deutschland ist die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus bis zum Morgen auf 534 gestiegen - 185 Fälle mehr als noch am Vortag. Das gab das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin bekannt. Besonders betroffen ist nach wie vor Nordrhein-Westfalen, dort waren 281 Infektionen bestätigt. In Baden-Württemberg gab es 91 Fälle, in Bayern 79. Sachsen-Anhalt ist bisher das einzige Land, aus dem noch keine bestätigte Infektion gemeldet wurde.


11:32 Uhr

Usedom: Weiter Unklarheit über Beginn des Schlittenhunderennens

Wenige Stunden vor dem geplanten Beginn des Promi-Schlittenhunderennens "Baltic Lights" auf Usedom ist weiter unklar, ob es stattfinden kann. Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus habe die Gemeinde Heringsdorf strenge Auflagen für das Event mit bis zu erwarteten 60.000 Zuschauern erteilt. Diese seien schwer umsetzbar, sagte eine Sprecherin des Veranstalters, des Schauspielers Till Demtrøder. Am Vormittag sei immer noch beraten worden, ob die behördlichen Auflagen erfüllbar seien. Einem Bericht der "Ostsee-Zeitung" zufolge muss jeder Besucher Name, Adresse und Telefonnummer abgeben, um eine Nachverfolgung des SARS-CoV-2-Virus zu ermöglichen. Außerdem sollen Möglichkeiten geschaffen werden, sich an Eingängen und Toiletten die Hände zu desinfizieren.


11:24 Uhr

Robert Koch-Institut erklärt Südtirol zum Risikogebiet

Das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) hat die Südtirol (entspricht Provinz Bozen in der Region Trentino) zum Risikogebiet erklärt. RKI-Präsident Lothar Wieler begründet dies mit der Anzahl der Infektionen und der Dynamik der Ausbreitung des Coronavirus in der norditalienischen Region. Zuvor waren bereits die Region Emilia-Romagna, die Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien zu Risikogebieten in Italien erklärt worden.


10:59 Uhr

Landkreis Nienburg/Weser: Reisegruppe zwei Wochen in Quarantäne

Eine Reisegruppe aus 23 Schülern der 12. Klasse eines Gymnasiums in Hoya (Landkreis Nienburg/Weser) und drei Lehrkräften muss vorsorglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne. Die Reisegruppe kehrt am Wochenende von einer Skifreizeit aus Südtirol (Norditalien) zurück, wo Fälle des neuartigen Coronavirus nachgewiesen wurden. Einige Schüler zeigten "die für Skifreizeiten üblichen Erkältungssymptome", so ein Landkreissprecher.


10:48 Uhr

Osnabrück: Ankunft der Kinder aus Südtirol am Nachmittag

Die 55 Kinder, die die Stadt Osnabrück wegen Corona-Verdachts aus ihrer Skifreizeit in Südtirol zurückholt, werden am Nachmittag in der Stadt erwartet. Drei Schüler der Gruppe hatten im norditalienischen Urlaubsort Fieber bekommen. Ob die erkrankten Schüler sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, ist noch unklar. Um weitere Ansteckungen zu vermeiden, reisen gesunde und erkrankte Kinder in zwei getrennten Bussen. Nach ihrer Ankunft sollen die Schüler, die zwischen 12 und 17 Jahren Jahre alt sind, auf das neuartige Virus Sars-CoV-2 getestet werden. Die Testergebnisse werden am Sonnabend erwartet.


10:13 Uhr

Bremen meldet vierten Corona-Fall

In Bremen gibt es einen weiteren Corona-Fall. Das hat die dortige Gesundheitsbehörde bestätigt. Es handelt sich dabei um die Ehefrau eines Mannes, der bereits am Dienstag positiv getestet worden war. Beide waren im Urlaub in Norditalien.


10:05 Uhr

Nortorf: Schule bleibt wegen Coronavirus-Verdacht geschlossen

Eine Schule in Nortorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde bleibt heute wegen Coronavirus-Verdachts geschlossen. Ein Kind habe am Wochenende Kontakt zu einer mittlerweile positiv auf Corona getesteten Person gehabt, sagte eine Sprecherin des Kreises am Morgen. Das Kind sei in häuslicher Quarantäne und habe bisher keine Symptome. Es wurde auf das Coronavirus getestet, die Ergebnisse sollen im Laufe des Tages vorliegen. Dann werde das weitere Vorgehen beschlossen, teilte die Sprecherin weiter mit. Es handelt sich um die Schule an den Eichen - ein Förderzentrum. Laut "Schleswig-Holsteiner Landeszeitung" wird die Schule von 100 Kindern besucht.


09:17 Uhr

Niedersachsen: Noch viele offene Fragen zu den Testzentren

Heute soll entschieden werden, wo in Niedersachsen die dort geplanten Coronavirus-Testzentren eingerichtet werden.

Weitere Informationen

Coronavirus: Wo werden Testzentren eingerichtet?

Patienten mit Corona-Verdacht sollen in Niedersachsen künftig in Testzentren auf das Virus überprüft werden. mehr


08:26 Uhr

NDR Hörfunkberichte in Sachen Coronavirus

Auch heute früh haben die NDR Hörfunkwellen in ihren Programmen über die Ausbreitung des Coronavirus und die Folgen davon berichtet. Hier finden Sie einige der Beiträge.


07:03 Uhr

Nachschub an Mundschutzmasken

Weil die Vorräte an medizinischer Schutzkleidung wegen der Ausbreitung des Coronavirus knapper werden, näht jetzt eine Werkstatt für behinderte Menschen im Kreis Cloppenburg Mundschutzmasken für Krankenhäuser und Arztpraxen. Das St. Marien Hospital in Friesoythe hatte die nahe gelegene Behindertenwerkstatt beauftragt, Masken für den OP-Bereich herzustellen. Man müsse vorsorgen für den Notfall, da die Lieferungen bereits verzögert seien, hieß es vom Krankenhaus. Die Einrichtung hat nach Angaben ihres Leiters aktuell Aufträge für mehr als 3.000 Schutzmasken für den OP-Bereich.


06:39 Uhr

Niedersachsen: Öffnen Corona-Testzentren nur stundenweise?

Die geplanten Coronavirus-Testzentren in Niedersachsen können möglicherweise zunächst nur stundenweise öffnen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Heute soll demnach entschieden werden, wo sie eingerichtet werden. Es fehlt noch an Material, Räumen und Personal.


06:23 Uhr

Wie gut ist Deutschland auf das Coronavirus vorbereitet?

Ist Deutschland gut auf eine mögliche weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus vorbereitet? Um diese Frage drehte sich am Abend ein Beitrag im ARD-Fernsehmagazin Panorama.

Corona: Was wissen wir wirklich?

Panorama -

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus steigt weiter. Der Gesundheitsminister versichert, Deutschland sei gut vorbereitet, doch es zeigen sich zunehmend Probleme bei der Versorgung.


05:58 Uhr

Live-Ticker auch heute mit allen Informationen

Guten Morgen! NDR.de berichtet wie schon in den vergangenen Tagen auch heute in einem Live-Ticker über die Entwicklungen der Coronavirus-Infektionen sowie die Gegenmaßnahmen in Norddeutschland. Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auch auf folgenden Seiten:

FAQ und Podcast

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Die Ausbreitung hat sich aber verlangsamt. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Podcast

Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Der Virologe Prof. Christian Drosten hat Sars-CoV-2 so gut erforscht wie kaum ein anderer. Alle Welt fragt jetzt nach seinem Rat - uns gibt er regelmäßig Antwort. mehr

Coronavirus: Was Sie im Job beachten müssen

Welche Folgen hat Corona auf die Arbeit? Wann darf ich zu Hause bleiben? Wer bezahlt mein Gehalt, wenn ich in Quarantäne muss und wie funktioniert Kurzarbeit? Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Wo Urlaub in Corona-Zeiten möglich ist

Urlauber können wieder in rund 30 europäische Länder reisen, für andere bestehen Reisewarnungen. Auch in Norddeutschland sind Touristen willkommen - mit einigen Einschränkungen. mehr

Die Coronavirus-Blogs zum Nachlesen

Coronavirus-Blog: Die Lage am Donnerstag, 5. März

Die Coronavirus-Infektionsfälle in Norddeutschland haben weiter zugenommen. Inzwischen wurden 39 Fälle offiziell bestätigt. Alle Blog-Einträge vom Donnerstag können Sie hier nachlesen. mehr

Coronavirus-Blog: Die Lage am Mittwoch, 4. März

In Norddeutschland sind bislang 25 Corona-Fälle bestätigt. Viele Veranstaltungen werden abgesagt oder verschoben. Die News vom Mittwoch können Sie hier im Ticker nachlesen. mehr

Coronavirus-Blog: Die Lage am Dienstag, 3. März

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Im Norden gibt es aktuell 17 bestätigte Infizierte - allein am Dienstag wurden zehn neue Fälle gemeldet. Hier die Ereignisse vom Dienstag im Ticker zum Nachlesen. mehr

Coronavirus-Blog: Die Lage am Montag, 2. März

Nur ein neuer Corona-Fall ist am Montag in Norddeutschland hinzugekommen. Eine Frau aus Hamburg hatte sich auf einer Iran-Reise infiziert. Was sich am Montag ereignet hat, finden Sie im Blog. mehr

Coronavirus-Blog: Die Lage am Sonntag, 1. März

In Norddeutschland gibt es bislang insgesamt sechs nachgewiesene Coronavirus-Fälle. In Schleswig-Holstein sind es nun drei Patienten. Was sich am Sonntag ereignet hat, erfahren Sie im Blog. mehr

Coronavirus-Blog: Die Lage am Sonnabend, 29. Februar

Das Coronavirus breitet sich im Norden aus. Am Sonnabend wurden in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen Infektionen bestätigt. Unser Blog zu den Ereignissen des Sonnabends zum Nachlesen. mehr

Coronavirus-Blog: Die Lage am Freitag, 28. Februar

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Auch in Norddeutschland gibt es jetzt eine bestätigte Infektion. Der NDR.de Live-Blog zu den Ereignissen am Freitag zum Nachlesen. mehr

Coronavirus: Die Lage bis Freitagmittag

Das Coronavirus breitet sich weiter aus, Hamburg meldet den ersten Fall. Auch Niedersachsen rüstet sich für einen Ausbruch. Hier die Informationen im Live-Blog bis Freitagmittag. mehr