Stand: 09.05.2021 23:00 Uhr  | Archiv

Corona-Blog: Weniger Covid-Patienten auf Intensivstationen

Im Blog hat NDR.de Sie auch am Sonntag, 9. Mai 2021 über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Montag gibt es einen neuen Blog.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Zahl der Covid-Patienten auf Intensivstationen geht zurück
  • Lockerungen für Geimpfte und Genesene sind in Kraft
  • Das sind die neuen Regeln in Niedersachsen
  • EU-Kommissar: Liefervertrag mit AstraZeneca bislang nicht verlängert
  • Zehn weitere Infektionen auf Spargelhof Kirchdorf
  • Bestätigte Neuinfektionen im Norden: 932 in Niedersachsen, 181 in Schleswig-Holstein, 148 in Hamburg, 54 in Mecklenburg-Vorpommern, 45 im Bundesland Bremen
  • Bundesweit 12.656 Neuinfektionen und 127 Todesfälle gemeldet

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


23:00 Uhr

Das war's für heute!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Wir melden uns wie gewohnt morgen früh mit einem neuen Blog zurück.


21:30 Uhr

Präsenzunterricht in Niedersachsen: Lehrer fühlen sich schlecht gewappnet

Tausende niedersächsischen Schülerinnen und Schüler kehren morgen nach langer Zeit des Distanzlernens an die Schulen zurück. Lehrer und Schulleiter befürchten eine Zunahmen von Corona-Infektionen - und fordern mehr Hilfe vom Land.


21:03 Uhr

Niedersächsischer Landkreistag kritisiert neue Verordnung

Morgen tritt Niedersachsens neue Corona-Verordnung in Kraft. Sie soll viele Regeln in Kommunen mit einer Inzidenz unter 100 lockern. Der Niedersächsische Landkreistag (NLT) kritisiert die Regelungen. So erkennt NLT-Präsident Klaus Wiswe etwa eine Benachteiligung insbesondere bei der Testpflicht für Außengastronomie und Einzelhandel im ländlichen Raum. "Dort gibt es keine ausgebaute Teststruktur in jedem Ort", wird Wiswe in einer Mitteilung von heute zitiert. Wiswe hält die neuen Regeln sogar für eine Verschärfung für mittlere und größere Geschäfte des Einzelhandels in Kommunen mit einer Inzidenz unter 100. "Das passt überhaupt nicht zur Entwicklung der Infektionslage", sagte er laut Mitteilung.


18:46 Uhr

Dehoga MV fordert konkretes Öffnungsdatum

Die Hotel- und Gaststättenbranche in Mecklenburg-Vorpommern verlangt von der Landesregierung, ein konkretes Öffnungsdatum zu nennen. Im Interview mit dem Nordmagazin sagte Dehoga-Landeschef Lars Schwarz, dass viele Betriebe in Existenznot seien. Wichtig sei allerdings nicht, schnell zu öffnen und am Ende aufgrund steigender Inzidenzen die Gäste wieder nach Hause schicken zu müssen. "Wichtig ist, dass wir dauerhaft öffnen können", sagte Schwarz. Am Dienstag soll laut Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) über weitere Öffnungsschritte beraten werden. 


17:31 Uhr

45 Neuinfektionen im Bundesland Bremen

Die Bremer Behörden haben binnen eines Tages 45 neue Corona-Fälle verzeichnet. Wie Radio Bremen online berichtete, sank die Inzidenz in der Stadtgemeinde Bremen auf 94,4, in Bremerhaven auf 12,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


17:23 Uhr

Besucherströme an der Lübecker Bucht

Seit gestern läuft ein weiteres Tourismusmodellprojekt in Schleswig-Holstein. In der inneren Lübecker Bucht sind seitdem Übernachtungen und Restaurantbesuche wieder möglich. Die Resonanz am sonnigen Sonntag ist groß: "Jede Gemeinde, die einen Strand hat, ist ausgelastet", hieß es von der Polizeileitstelle.


16:31 Uhr

Hamburger Vereine können Modellprojekt-Konzepte einreichen

Hamburger Sportvereine können ab sofort Konzepte für Modellprojekte im Sport beim Hamburger Sportbund (HSB) einreichen. Das teilten HSB und Sportbehörde heute mit. Jeder Verein, der HSB-Mitglied ist, kann den Angaben zufolge ein entsprechendes Konzept bis zum 21. Mai einreichen. Der Sportbund schlägt nach der Prüfung bis zu fünf Konzepte vor. Die Sportbehörde entscheidet dann mit Zustimmung der für Gesundheit zuständigen Behörde und der Senatskanzlei, welche Projekte umgesetzt werden - zunächst maximal drei. Für ein Modellprojekt müssen unter anderem ein spezifisches Schutzkonzept vorgelegt sowie die Kontaktdaten aller Teilnehmenden erfasst werden. Genehmigungsfähig sind sowohl Sportangebote im Freien mit bis zu 30 Personen, zuzüglich zweier Betreuungspersonen, als auch in geschlossenen Räumen mit bis zu 20 Personen. Hierzu zählen auch Fitnessangebote oder Schwimmkurse in vereinseigenen Schwimmhallen. Alle Modellprojekte werden zunächst auf längstens vier Wochen befristet.


16:10 Uhr

Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern sinkt auf 87,0

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit gestern 54 neue laborbestätigte Corona-Fälle gemeldet worden. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales auf seiner Webseite bekannt gab, sank die Sieben-Tage-Inzidenz damit um 1,0 auf 87,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahl der Corona-bedingten Todesfälle stieg um einen auf 1.044. Drei Landkreise liegen über dem Inzidenzwert von 100: Ludwigslust-Parchim (138,4 / +0,5 im Vergleich zu gestern), Mecklenburgische Seenplatte (113, 5 / -3,1) und Vorpommern Greifswald (111,2 / -3,0).


15:30 Uhr

Barsinghausen: 2.500 Testkits aus Testzentrum gestohlen

Einbrecher haben 2.500 Corona-Testkits und weiteres Material aus einem Testzentrum in Barsinghausen (Region Hannover) gestohlen. Wie die Polizei heute mitteilte, ereignete sich die Tat bereits in der Nacht zu Sonnabend. Derzeit ist unklar, ob das Zentrum auf einem Supermarktparkplatz morgen wieder öffnen kann.


14:55 Uhr

EU-Kommissar: Liefervertrag mit AstraZeneca bislang nicht verlängert

Die EU hat nach den Worten von Industriekommissar Thierry Breton ihren Impfstoffvertrag mit dem Hersteller AstraZeneca nicht über Juni hinaus verlängert. Das sagte der Franzose heute im Radiosender France Inter. Er schloss neue Lieferverträge aber nicht aus. "Wir werden sehen, was passiert", sagte er. Breton lobte die Qualität des Vakzins des britisch-schwedischen Herstellers. "Das ist ein guter Impfstoff", sagte er. Die EU-Kommission hatte erst gestern mitgeteilt, dass bis 2023 bis zu 1,8 Milliarden weitere Impfdosen von Pfizer/Biontech gekauft werden sollen. Die Europäische Union liefert sich derzeit einen Rechtsstreit mit AstraZeneca. Sie fordert von dem Unternehmen, umgehend Impfdosen aus all seinen im Vertrag aufgeführten Produktionsstätten bereitzustellen - einschließlich der in Großbritannien. AstraZeneca bestreitet, dass es eine solche Verpflichtung gebe.


14:10 Uhr

Weniger Corona-Patienten auf Intensivstationen

Die Zahl der Covid-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung in Deutschland geht zurück. "Worüber wir sehr froh sind", sagte Gernot Marx, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) in einem Video-Statement. Aktuell lägen rund 4.600 Menschen mit Corona auf der Intensivstation. Im März und April war die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen deutlich gestiegen. Dann habe der Wert etwa zehn Tage lang auf einem Plateau von etwa 5.000 gelegen, sagte Marx. "Wir haben seit einigen Tagen hier jetzt einen Rückgang zu verzeichnen." Die sogenannte Bundes-Notbremse zeige dabei Wirkung. Nach wie vor sei die Lage in vielen Kliniken angespannt, viele andere Eingriffe können deshalb nicht durchgeführt werden, sagte Marx.


13:55 Uhr

900 Mitarbeiter auf Spargelhof getestet - zehn weitere Infektionen

Ein Reihentest unter 900 Mitarbeitern eines Spargelhofs in Kirchdorf im Landkreis Diepholz hat zehn weitere Corona-Infektionen aufgedeckt. Damit steigt die Zahl der Infizierten auf 130, teilte der Landkreis mit. Die positiv Getesteten müssen in Quarantäne. Alle anderen Mitarbeiter des Hofes in Kirchdorf befinden sich in Arbeitsquarantäne und dürfen die Unterkünfte nur für die Arbeit auf den Spargelfeldern verlassen.


13:37 Uhr

Niedersachsen: Landkreise enttäuscht über neue Verordnung

Der Niedersächsische Landkreistag (NLT) hat die neue Corona-Verordnung des Landes, insbesondere die Testpflicht bei Außengastronomie und Einzelhandel kritisiert. "Das ist in der Sache nicht zielführend und bedeutet eine gravierende Benachteiligung des ländlichen Raumes. Dort gibt es keine ausgebaute Teststruktur in jedem Ort", wird Präsident Klaus Wiswe in einer Mitteilung zitiert. Für Kreise mit einer Inzidenz unter 100 bedeute das für den Einzelhandel keine Lockerung, sondern für mittlere und größere Geschäfte sogar eine Verschärfung. "Das passt überhaupt nicht zur Entwicklung der Infektionslage." Für den Landkreistag sei zudem unverständlich, warum der Tourismus zunächst nur für Einwohner Niedersachsens geöffnet wird.


13:13 Uhr

Hälfte der Bundesländer mit Inzidenzwert unter 100

Die Hälfte der Bundesländer liegt in der Corona-Pandemie mittlerweile unter der politisch maßgeblichen Inzidenzschwelle von 100. Das geht aus Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) von Sonntagmorgen hervor. Demnach sah es in Schleswig-Holstein mit 50,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche besonders gut aus. Auch in Hamburg (76,1), Niedersachsen (83,4), Mecklenburg-Vorpommern (88,2) und Brandenburg (89,1) sind die Werte deutlich unter der 100er-Marke. Etwas knapper ist es in Rheinland-Pfalz (96,7), Bremen (99,2) und Berlin (99,6). Schlusslichter sind Sachsen (172,8) und Thüringen (180,0).


12:23 Uhr

Hamburg meldet 148 Neuinfektionen

Hamburg registriert 148 labordiagnostisch bestätigte Neuinfektionen - 58 weniger als am Sonnabend und 55 weniger als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner sank nach Angaben der Sozialbehörde auf 83,8 (Sonnabend: 86,7; Vorwoche: 100,8). Das Robert Koch-Institut weist für Hamburg einen Inzidenzwert von 76,1 aus. 82 Covid-19-Erkrankte werden derzeit auf Intensivstationen Hamburger Krankenhäuser versorgt.


11:10 Uhr

Kommentar: Spritzen für die Freiheit

Impfneid ist eine durchaus gesunde Motivation, meint "Hinz&Kunzt"-Chefredakteurin Annette Bruhns im NDR Info Wochenkommentar.


10:14 Uhr

Niedersachsen: Neue Corona-Verordnung tritt Montag in Kraft

Die niedersächsische Landesregierung hat die Corona-Verordnung erneut angepasst. Von Montag an gibt es Lockerungen für Geimpfte und mehr Freiheiten für Gastronomie und Einzelhandel. Ein Überblick.


09:42 Uhr

Tschentscher kritisiert: Kein Dokument für Genesene

Die gelockerten Corona-Regeln gelten auch für diejenigen, die die Krankheit im letzten halben Jahr hatten. Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hält den Zeitpunkt dieser Verordnung für zu früh.


08:45 Uhr

Niedersachsen registriert 932 neue Corona-Fälle

Im Land Niedersachsen sind binnen 24 Stunden 932 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das sind 172 weniger als am Sonnabend und 431 weniger als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank laut Robert Koch-Institut im Landesdurchschnitt auf 83,4 (Sonnabend: 85,7; Vorwoche: 101,7). Zwei weitere Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Mindestens einmal geimpft sind inzwischen 33,4 Prozent aller Menschen in Niedersachsen.

Weitere Informationen
Ein Mensch in Schutzkleidung hält ein Röhrchen mit Abstrichen für einen PCR-Test. © picture alliance Foto: picture alliance/dpa | Tom Weller

Corona: Niedersachsen hat höchste Inzidenz bundesweit

Der Wert ist am Dienstag auf 921,5 gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen liegt landesweit bei insgesamt 19.875 Fällen. mehr


08:35 Uhr

Fehlerhafte E-Mails: Lange Schlangen vor Hamburger Impfzentrum

Durch einen Systemfehler bei Erinnerungsmails waren am Sonnabend etwa tausend Menschen aus Hamburg schon nach neun statt nach zwölf Wochen zu ihrer Zweitimpfung mit dem Wirkstoff von AstraZeneca eingeladen worden. "Entscheidend ist der Termin, den alle Impflinge im Impfzentrum bekommen, nicht eine E-Mail, die einen früheren Termin verkündet. Dies ist auch für den heutigen Sonntag ganz wichtig", sagte der Ärztliche Leiter des Impfzentrums, Dirk Heinrich, NDR 90,3.


08:06 Uhr

Niedersachsen: Grüne fordern besseren Schutz für Saisonarbeiter

Die prekäre Lage von Saisonarbeitern und Erntehelfern in der Corona-Pandemie macht die Grünen-Fraktion am Dienstag zum Thema einer Sondersitzung im Niedersächsischen Landtag. Auch als Reaktion auf den größeren Corona-Ausbruch auf einem Spargelhof im Landkreis Diepholz fordert die Partei unter anderem eine Testung an jedem Arbeitstag, solange die Saisonarbeitskräfte nicht in Einzelzimmern untergebracht sind. Die Kosten sollen dabei die Arbeitgeber tragen.


07:26 Uhr

Ethikrat warnt vor sozialer Spaltung durch Lockerungen für Geimpfte

Durch die Aufhebung von Corona-Auflagen für Geimpfte und Genesene sieht der Deutsche Ethikrat die jüngere Generation "doppelt im Nachteil". Kinder, Jugendliche, Auszubildende und Studierende seien "nicht geschützt und dürfen weniger", sagte die Ethikratsvorsitzende Alena Buyx den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Geimpfte dagegen haben den doppelten Vorteil: Sie sind geschützt und dürfen mehr. Wir haben also ein echtes Solidaritäts- und Gerechtigkeitsproblem in unserer Gesellschaft, und wir erleben eine soziale Spannung", sagte Buyx. Es müsse darauf geachtet werden, dass "die Spannung nicht zur Spaltung wird". Die Ethikratsvorsitzende richtete an die Politik die Forderung, "dass sie diese temporär ungerechte Situation ernst nimmt, anspricht und gestaltet". Es brauche Angebote für diejenigen, "die ungeimpft weniger Freiheiten haben".


06:52 Uhr

RKI meldet 12.656 Neuinfektionen - Inzidenzwert sinkt weiter

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 12.656 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Zahlen vom Sonntagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 5.37 Uhr wiedergeben. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 16.290 gelegen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI bundesweit bei 118,6 (Vortag: 121,5; Vorwoche: 146,5). Deutschlandweit wurden binnen 24 Stunden 127 neue Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 110 Tote gewesen.


06:50 Uhr

Lockerungen für Geimpfte und Genesene treten in Kraft

Vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte oder von Covid-19 Genesene haben in Deutschland von heute an wieder mehr Freiheiten. Eine von Bundestag und Bundesrat in dieser Woche beschlossene Verordnung tritt in Kraft. Für die Betroffenen entfallen damit Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen, sie werden zudem Menschen mit negativem Testergebnis gleichgestellt. Geimpfte und genesene Menschen brauchen jetzt keinen negativen Test mehr, wenn sie zum Beispiel einkaufen oder zum Friseur gehen wollen. Die Erleichterungen für Geimpfte gelten 14 Tage nach der vollständigen Impfung. 

Weitere Informationen
Ein Pflaster wird auf den Arm einer Frau geklebt. © PantherMedia Foto: candy18

Was Geimpfte und Genesene jetzt dürfen

Heute kehrt für ein paar Millionen Menschen bundesweit wieder ein bisschen Normalität ein. Was Geimpften und Genesenen wieder erlaubt ist - und was nicht. Mehr bei tagesschau.de extern


06:45 Uhr

Wie eine Hotel-Auszubildende die Pandemie erlebt

Abi, Studium, Ausbildung - junge Menschen trifft die Pandemie hart. Die angehende Hotelfachfrau Alena Zühl aus Pinneberg schildert in der Dokumentation "Lost in Corona" ihren Alltag. "Was mir am meisten fehlt, ist der Kontakt zu den Gästen", sagt sie. Sie macht sich große Sorgen, dass sie nach ihrer Ausbildung keinen Job findet. Die Dokumentation läuft heute um 17.30 Uhr im Ersten und ist bereits in der ARD-Mediathek abrufbar.


06:45 Uhr

Schleswig-Holstein meldet Inzidenz von 50,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist auf den Schwellenwert von 50,0 gesunken. Gestern lag der Wert bei 52,1, vor einer Woche bei 58,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Innerhalb eines Tages kamen 181 neu gemeldete Corona-Infektionen hinzu, wie aus Daten des Gesundheitsministeriums in Kiel hervorgeht. Vor einer Woche waren es 247. Drei weitere Infizierte starben, insgesamt sind es landesweit nun 1.527 Todesfälle. Aktuell liegt nur die kreisfreie Stadt Neumünster über dem Inzidenzwert von 100, dort greift von morgen an die "Notbremse".


06:40 Uhr

Corona-Zahlen für Ihren Wohnort aufs Handy

NDR Info bietet einen neuen Service an: Die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für den eigenen Wohnort in Norddeutschland und weitere Infos können Sie auf dem Handy über die Messenger von Telegram, Facebook oder Apple Nachrichten abrufen. Um diesen kostenlosen Service zu nutzen, müssen Sie bei dem Messenger Ihrer Wahl nur Ihre Postleitzahl eintippen.


06:40 Uhr

Corona-Live-Ticker am Sonntag startet

Guten Morgen! Auch heute, am Sonntag, 9. Mai, halten wir Sie über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Live-Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

Die gemeldeten Neuinfektionen in Norddeutschland vom Sonnabend: 1.104 in Niedersachsen, 219 in Schleswig-Holstein, 206 in Hamburg, 148 in Mecklenburg-Vorpommern, 82 im Bundesland Bremen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Geimpfte im Norden © NDR

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland © NDR

Wie ist die Lage auf den Intensivstationen im Norden?

Der aktuelle Stand der Belegung in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gesundheitsvorsorge

Gesundheitspolitik

Coronavirus

Mehr Nachrichten

Kerstin von der Decken (l., CDU), Ministerin für Justiz und Gesundheit, Werner Schwarz (m., CDU), Minister für Landwirtschaft, ländliche Räume, Europa und Verbraucherschutz und Claus Ruhe Madsen (l, parteilos), bisheriger Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock und zukünftiger Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus in Schleswig-Holstein. © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Neue CDU-Minister in SH: Wer sind Madsen und Schwarz?

Gleich drei Ministerposten besetzt die CDU in Schleswig-Holstein mit neuen Gesichtern. Teilweise sind die Personalien umstritten. mehr