Corona-Blog: Keine weiteren Fälle in Soltauer Pflegeheim

Die wichtigsten Ereignisse zur Corona-Krise in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg im NDR.de Blog vom Sonnabend, den 20. Juni. Am Sonntag gibt es erneut einen Coronavirus-Live-Ticker.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande
Analyse: Transportieren Meldedaten
eine trügerische Sicherheit?


23:13 Uhr

Gute Nacht aus der NDR.de Redaktion

Der Live-Ticker zu den Folgen der Corona-Pandemie für Norddeutschland legt jetzt eine Pause bis morgen früh ein. Vielen Dank fürs Mitlesen heute - kommen Sie gut durch die Nacht!


22:21 Uhr

NDR Info extra zur Lage in Göttingen

Das NDR Fernsehen hat am Abend eine fünfminütige Sondersendung zum Stand der Dinge nach den Unruhen in einem Göttinger Hochhauskomplex gesendet.


19:45 Uhr

50 neue Fälle in Niedersachsen

Das niedersächsische Gesundheitsministerium hat heute 50 neuen Infektionen im Land registriert. Damit steigt die Gesamtzahl auf 13.121 laborbestätigte Fälle. Rund 11.500 davon gelten gemäß Hochrechnung als genesen. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 620.


19:00 Uhr

Randale an Göttinger Quarantäne-Hochhaus

An einem Göttinger Hochhauskomplex, der unter Quarantäne steht, ist es zu Ausschreitungen gekommen, mehrere Polizisten wurden verletzt. Knapp 120 der rund 700 Bewohner sind infiziert, heute hatte dort eine neue Corona-Testreihe begonnen. Nach Polizeiangaben wurden metallene Gegenstände und Pyrotechnik aus dem Gebäude auf Polizisten geworfen. Außerdem versuchten mehrere Bewohner über Gitter zu klettern, die den Komplex derzeit absperren. Rund 100 Menschen hätten zudem versucht, sich an Polizisten vorbeizudrängen.

Weitere Informationen

Göttingen: Eine Festnahme nach Hochhaus-Krawallen

Nach den Krawallen an einem unter Corona-Quarantäne stehenden Hochhauskomplex in Göttingen hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Weitere Testergebnisse werden heute erwartet. mehr


18:28 Uhr

Niedersachsens Nationalparkhäuser machen Verlust

Die 18 Nationalparkhäuser an der niedersächsischen Küste schlagen Alarm: Wegen der Corona-Auflagen mussten sie Mitte März schließen, für den Sommer sagen viele Menschen ihre Besuche ab. Nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen rechnen die Häuser mit einem Minus von einer Million Euro.

Weitere Informationen

Corona: Auch Nationalparkhäuser in Bedrängnis

Die Nationalparkhäuser an der niedersächsischen Küste leiden unter den Folgen der Corona-Krise. Es werden weniger Souvenirs verkauft, weniger Gäste machen eine Wattwanderung. mehr


18:07 Uhr

Neun neue Fälle in Bremen

Das Bremer Gesundheitsressort meldet neun Neuinfektionen. Damit sind in der Stadt Bremen insgesamt 1.449 Fälle registriert. In Bremerhaven wurden heute keine neuen Fälle bekannt. Seit Ausbruch der Pandemie gab es landesweit 1.648 Infektionen. Die Zahl der Genesenen stieg um drei auf insgesamt 1.436 Personen.


17:23 Uhr

Entwarnung im Heidekreis nach Corona-Tests in Pflegeheim

Nach dem positiven Corona-Test einer Pflegekraft in einem Pflegeheim in Soltau (Heidekreis) hat der Landkreis am Sonnabend vorerst Entwarnung gegeben. Die Tests der 90 Pflegekräfte und Bewohner seien ausgewertet und allesamt negativ, teilte das Gesundheitsamt des Heidekreises mit.

Weitere Informationen

Soltau: Keine weiteren Infizierten in Pflegeheim

90 Coronatests unter Pflegekräften und Bewohnern eines Heims in Soltau sind negativ ausgefallen. Auch der positive Test einer Mitarbeiterin bestätigte sich beim zweiten Mal nicht. mehr


16:58 Uhr

Eine Neuinfektion in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet

In Mecklenburg-Vorpommern ist eine neue Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Damit stieg die Zahl der landesweit registrierten Fälle auf insgesamt 792, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales mitteilte. Etwa 750 der Erkrankten gelten als bereits wieder genesen. 20 Menschen starben seit Ausbruch der Pandemie im Nordosten an den Folgen einer Corona-Infektion.

Weitere Informationen

Corona in MV: Zwei Neuinfektionen, 954 Fälle insgesamt

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit Dienstagnachmittag zwei Corona-Neuinfektionen registriert worden. Damit gibt es im Nordosten insgesamt 954 gemeldete Fälle. mehr


14:51 Uhr

Hamburg meldet drei weitere Corona-Infizierte

Bei Tests auf das Coronavirus sind in Hamburg drei weitere Fälle nachgewiesen worden. Damit haben sich seit Beginn der Epidemie in der Hansestadt 5.162 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert, wie der Senat mitteilte. Etwa 4.800 von ihnen gelten nach Angaben des Robert Koch-Instituts als genesen.

Weitere Informationen

Drei neue Corona-Fälle in Hamburg bestätigt

In Hamburg sind am Sonnabend laut Gesundheitsbehörde drei Coronavirus-Neuinfektionen gemeldet worden. In den Krankenhäusern der Hansestadt liegen noch 22 Corona-Infizierte. mehr


14:29 Uhr

Kultur trotz Corona: Das virtuelle Hurricane Festival

Wolfmother, Bilderbuch, The Cure: Beim virtuellen Hurricane Festival gibt's heute zwar keine Schlammparty in Scheeßel, dafür aber die besten Auftritte vergangener Festivals im Stream:

Weitere Informationen

Hurricane virtuell 2020 - Eure schönsten Kommentare

Das Hurricane 2020 fand wegen Corona nur virtuell statt. Dafür gab es bei NDR.de an drei Tagen mehr als 30 Stunden Musik. Eure schönsten Kommentare zum virtuellen Festival. mehr


13:49 Uhr

Zeugnisvergabe im Autokino

Wegen der Corona-Pandemie sind viele Schulen erfinderisch, was ihre Abschlussfeiern angeht. In Heide in Schleswig-Holstein fand die Zeugnisvergabe auf einem Autokino-Gelände statt.

Weitere Informationen

Heide: Schul-Abschlussfeier im Autokino

Zeugnisvergabe im Autokino? Das hat in der Corona-Pandemie auch Vorteile: In Heide gibt es Popcorn, Filme und eine Abschlussfeier, die viele Schüler so schnell nicht vergessen werden. mehr


12:28 Uhr

Feiern trotz Corona: Kritik an Hamburgs Innensenator

Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) ist in die Kritik geraten: Verschiedene Medien wurden anonym darüber informiert, dass Grote in einem Restaurant in der Hafencity mit zahlreichen Gästen auf seine Wiederwahl als Senator angestoßen habe. Die Innenbehörde argumentierte, es habe keine "Party" gegeben, das Treffen habe eher den Charakter eines "Stehempfangs" gehabt. Die Abstandsregeln seien dabei eingehalten worden. Grote selbst hatte Corona-Verstöße in Kneipen und Restaurants scharf verurteilt. Jetzt teilte er mit: Sollte der Eindruck entstanden sein, dass bei seiner Feier mit den geltenden Bestimmungen nachlässig umgegangen wurde, bedauere er das sehr. Rückblickend wäre es besser gewesen, auf dieses Zusammenkommen zu verzichten, so der Innensenator.

Weitere Informationen

Feiern trotz Corona? Innensenator weist Kritik zurück

Hat Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) mit einer Feier gegen Corona-Auflagen verstoßen? Grote bedauert den Eindruck, ein Sprecher weist die Vorwürfe zurück. Die Opposition fordert Aufklärung. mehr


11:08 Uhr

Ab Montag wieder Tagesausflüge auf Ostfriesische Inseln möglich

Die Ostfriesischen Inseln durften wochenlang wegen der Corona-Pandemie nicht von Tagestouristen besucht werden. Ab kommender Woche wollen sich die Inseln für Kurzurlauber wieder öffnen. Eine einheitliche Regelung dazu, wie der Strom der Tagestouristen gesteuert werden soll, gibt es für die Ostfriesischen Inseln allerdings nicht. Ein Überblick:

Weitere Informationen

Tagestouristen: Verschiedene Regeln auf den Inseln

Ab Montag ist ein Tagesausflug auf einige der Ostfriesischen Inseln wieder möglich. Andere folgen am Dienstag. Besucher müssen sich auf unterschiedliche Regelungen einstellen. mehr


10:50 Uhr

Ärzte bieten vermehrt Videosprechstunden an

Immer mehr niedergelassene Ärzte in Niedersachsen behandeln ihre Patienten per Videosprechstunde. Wegen der Corona-Pandemie müssen die Mediziner dafür keinen Antrag mehr stellen, sondern die Videosprechstunden lediglich anmelden. Im ersten Quartal dieses Jahres rechneten laut Kassenärztlicher Vereinigung 2.111 Ärztinnen und Ärzte in Niedersachsen 13.809 Videosprechstunden ab. "Für das zweite Quartal, das wir erst Ende Juli auswerten können, erwarten wir eine weitere Steigerung", sagte ein Sprecher. In den letzten drei Monaten 2019 hatten dagegen nur 75 Ärztinnen und Ärzte 88 Videosprechstunden abgerechnet. Auch Krankenkassen berichten von einer wachsenden Akzeptanz der Telemedizin. Sie habe ihr digitales Angebot erweitert und biete allen Versicherten eine Behandlung von zu Hause aus an, erklärte beispielsweise die TK Niedersachsen. In der Onlinesprechstunde könnten auch Medikamente verordnet oder eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt werden.

Weitere Informationen

Stresstest Corona - Was die Krise für unser Gesundheitssystem bedeutet

21.06.2020 06:05 Uhr

Deutschland ist bisher vergleichweise gut durch die Corona-Krise gekommen. Ist das ein Zeichen, dass unser Gesundheitssystem gut aufgestellt ist? Was kann bleiben, was muss sich ändern? mehr


09:47 Uhr

Spargelbauern schadet Corona weniger als befürchtet

Schleswig-Holsteins Spargelbauern haben trotz eines wetterbedingt schwierigen Starts sowie Problemen infolge von Corona bislang eine ordentliche Saison verbucht. Das liege besonders an den guten Preisen, wie eine Sprecherin der Landwirtschaftskammer sagte. Auch die niedersächsischen Spargelanbauer sind trotz Schwierigkeiten wegen Corona überwiegend zufrieden. "Unsere Branche gehört nicht zu den Verlierern", sagte Verbandssprecher Fred Eickhorst. Schwer hätten es allerdings Betriebe gehabt, die vor allem die Gastronomie beliefern. Der Verkauf im Direktvertrieb und auch im Lebensmittelhandel sei hingegen sehr gut verlaufen. Eickhorst sagte, auch ohne Corona sei die Anwerbung von Erntehelfern in den vergangenen Jahren immer schwerer geworden; das sei aus seiner Sicht auch das größte Problem für die Betriebe in Zukunft.


08:37 Uhr

Schleswig-Holstein meldet zwei Neuinfektionen

In Schleswig-Holstein hat sich die Gesamtzahl der offiziell bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus um zwei erhöht. Wie die Landesregierung auf ihrer Webseite unter Berufung auf das Robert Koch-Institut berichtete, wurden damit bislang insgesamt 3.133 Fälle in dem Bundesland gemeldet. Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Coronavirus blieb bei 152. Rund 3.000 Infizierte gelten als wieder gesund. In Krankenhäusern in Schleswig-Holstein werden nach dem jüngsten Stand vier an Covid-19 Erkrankte behandelt.


08:08 Uhr

Rückkehr zum Normalbetrieb: Cuxhaven - Sylt ab 4. Juli

Der Tourismus an der Küste nimmt weiter Fahrt auf: Urlauber können bald wieder von Niedersachsen mit dem Katamaran nach Sylt reisen. Ab 4. Juli soll er dreimal wöchentlich von Cuxhaven starten und die Insel in knapp zweieinhalb Stunden erreichen, wie Sylt Marketing mitteilte. Helgoland sollen in den kommenden Wochen mehrere Schiffe täglich von Cuxhaven aus ansteuern. Die Verbindung ab Bremerhaven zur Insel wird erst zum 1. Juli aufgenommen.


07:23 Uhr

Karussell in der Fußgängerzone? Schausteller blitzen ab

In Hamburg sollten Schausteller eigentlich unbürokratisch alternative Standorte für Fahrgeschäfte und Verpflegungsbuden bekommen, damit sie auch während der Corona-Krise ihr Geschäft betreiben können. Betriebe, die unter der Absage des Doms und der Jahrmärkte leiden, sollten geeignete Flächen erhalten. Doch bislang bekamen Karussell-Betreiber nur Absagen, wie NDR 90,3 erfuhr. Beispielsweise lehnte das Bezirksamt Altona ein Riesenrad am Fischmarkt und ein Karussell in der Ottenser Hauptstraße ab. Begründung: Hamburgs Gesundheitsbehörde verbiete wegen Corona derzeit solche Fahrgeschäfte. Bessere Karten haben offenbar die Betreiber von Würstchenbuden und Schmalzkuchenständen: Die Behörden schlugen selbst Orte vor, wo solche Verpflegungsstände stehen könnten - allerdings werden die Anträge fast alle noch geprüft.

Weitere Informationen

Corona-Hilfe: Kein Antrag für Schausteller genehmigt

Für Hamburgs Schaustellerinnen und Schausteller gibt es kaum Hoffnung. Nach Informationen von NDR 90,3 ist noch keiner der 52 Corona-Hilfe-Anträge für Jahrmarktsverpflegung oder Karussells genehmigt worden. mehr


06:44 Uhr

Start des zweiten Katamarans nach Helgoland verschiebt sich

Der Start des zweiten Katamarans, der täglich nach Helgoland fahren soll, verschiebt sich um einige Tage auf den 23. Juni. Die "San Gwann" wird von Cuxhaven aus starten und den "Halunder Jet" unterstützen, der von Hamburg aus gen Hochseeinsel ablegt. Die Verschiebung habe "operative Gründe", teilte die Flensburger Reederei FRS Helgoline mit. "Alle Fahrgäste werden automatisch auf die 11.30 Uhr-Abfahrten mit dem 'Halunder Jet' umgebucht." Mit dem Einsatz des zweiten Katamarans will die Reederei den Angaben zufolge kurzfristig auf die Corona-Situation reagieren.


06:00 Uhr

So geht Kultur im NDR in Zeiten von Corona

Zahlreiche Musikfestivals sind in diesem Jahr bereits ausgefallen oder mussten verschoben werden - eine Folge der Corona-Pandemie. Der NDR bietet an diesem Wochenende ein Alternativ-Programm mit aktuellen Momentaufnahmen und der Musik von Festivals der vergangenen Jahre. Dafür streamt der NDR insgesamt fast 40 Konzerte vom virtuellen Hurricane Festival in Scheeßel. Alle Infos zum etwas anderen Festivalsommer finden Sie hier:

Weitere Informationen

Hurricane virtuell 2020 - Eure schönsten Kommentare

Das Hurricane 2020 fand wegen Corona nur virtuell statt. Dafür gab es bei NDR.de an drei Tagen mehr als 30 Stunden Musik. Eure schönsten Kommentare zum virtuellen Festival. mehr

Kultur trotz Corona - Der Festivalsommer

Kein Hurricane, kein Elbjazz, kein SHMF? Jedenfalls nicht wie erwartet. Der NDR bietet Alternativen mit aktuellen Momentaufnahmen und Musik vergangener Festivals im Norden. mehr

NDR Fernsehen

Kultur trotz Corona - Dein Festival

20.06.2020 23:15 Uhr
NDR Fernsehen

Das Corona-Virus hat den Festivalsommer im Norden lahmgelegt. Der NDR springt ein und zeigt virtuell die Topacts und schönsten Momente ausgewählter Festivals vergangener Jahre. mehr


06:00 Uhr

Die Corona-Beiträge im NDR Fernsehen vom Freitag

Über die Folgen der Corona-Krise hat das NDR Fernsehen auch gestern Abend wieder in vielen Beiträgen der Landesmagazine berichtet.

01:59
Hallo Niedersachsen
02:33
Hallo Niedersachsen
02:52
Hallo Niedersachsen

06:00 Uhr

Der Wochenend-Live-Ticker startet!

Guten Morgen am Sonnabend. Die NDR.de Redaktion wünscht ein schönes Wochenende! Wir berichten auch heute in einem Live-Ticker über die Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen auf Norddeutschland. Sie finden bei uns neben Nachrichten auch Inhalte aus den Hörfunk- und Fernsehprogrammen des Norddeutschen Rundfunks.

Am Freitag gab es mit Blick auf die Neuinfektionen im Norden folgende Zahlen: Niedersachsen bestätigte 22 weitere Infektionen, Schleswig-Holstein neun und Hamburg vier. In Mecklenburg-Vorpommern gab es keinen neuen registrierten Fall. Die folgende Tabelle gibt die gesamte Statistik der erfassten Fälle seit Ausbruch der Pandemie wieder:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund

Corona-Lockerungen: Der Zeitplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten. mehr

Schulstart nach den Ferien: Regelungen im Norden

Nach den Sommerferien streben die meisten Nord-Länder wieder den Regelbetrieb in den Schulen an. Welche Pläne gibt es dafür? NDR.de bietet einen umfassenden Überblick. mehr

"Coronavirus-Update" Der Podcast mit Christian Drosten

Die Produktion des Podcasts befindet sich zurzeit in der Sommerpause. Hier finden Sie alle 50 Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Gelockerte Corona-Regeln: Unterschiede im Norden

Seitdem Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Händen der einzelnen Bundesländer liegen, verändert sich vieles schrittweise. NDR.de gibt einen Überblick über die Details im Norden. mehr

Wo Urlaub in Corona-Zeiten möglich ist

Urlauber können wieder in viele europäische Länder reisen. Reisewarnungen gelten derzeit für Luxemburg, für Antwerpen sowie für Teile Spaniens, Bulgariens und Rumäniens. mehr

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Mehr Nachrichten

06:44
Hallo Niedersachsen
02:46
Hallo Niedersachsen
02:31
Schleswig-Holstein Magazin