Stand: 13.03.2021 23:36 Uhr

Coronavirus-Blog: Fallzahlen nach Ostern höher als Weihnachten?

Im Blog hat NDR.de Sie auch am Sonnabend, den 13. März 2021 über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Sonntag gibt es einen neuen Blog.

Das Wichtigste in Kürze:

  • RKI-Berechnung: Inzidenz nach Ostern höher als zu Weihnachten
  • Hunderte demonstrieren gegen Corona-Politik im Norden
  • Hannover 96 in Quarantäne: Morgiges Spiel abgesagt
  • Piraten-Politiker erstattet Anzeige gegen Schwesig
  • Niedersachsen registriert 1.111 Neuinfektionen, Hamburg 210, Schleswig-Holstein 234, Mecklenburg-Vorpommern 169, das Bundesland Bremen 85 - bundesweit 12.674 neue Corona-Fälle gemeldet

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


23:36 Uhr

NDR.de wünscht gute Nacht

Wir beenden unseren Corona-Blog für heute und danken für Ihre Aufmerksamkeit. Morgen früh geht es wie üblich auf einer neuen Seite weiter.


23:32 Uhr

Impfgipfel im Nordosten: Ergebnisse noch unbekannt

Die Ergebnisse des MV-Impfgipfels zwischen Landesregierung, Kommunalpolitikern und Vertretern von Ärzteverbänden sind bis zum späten Abend noch nicht bekannt geworden. Wir informieren Sie morgen, sobald es etwas Neues gibt.


22:26 Uhr

Hannover 96 in Quarantäne: Morgiges Spiel abgesagt

Ein Fußballer des Zweitligisten Hannover 96 ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die gesamte Mannschaft ist in 14-tägiger häuslicher Quarantäne. Die Partie am Sonntag gegen Würzburg fällt aus.

Weitere Informationen
Das Logo des Fußballvereins Hannover 96 ist am Stadion zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Corona: Hannover 96 in Quarantäne - Spiel gegen Würzburg fällt aus

Ein Profi der Niedersachsen ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die gesamte Mannschaft ist in häuslicher Quarantäne. mehr


19:47 Uhr

Demos gegen Lockdown im Nordosten

Auch in mehreren Städten Mecklenburg-Vorpommerns haben Demonstranten heute ein Ende des Corona-Lockdowns gefordert. Die größte Veranstaltung fand laut Polizei in Rostock statt. Dort versammelten sich am Nachmittag rund 750 Menschen auf dem Neuen Markt. Gegen eine Reihe von Demonstrationsteilnehmern seien Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden. Hauptgrund sei das Nichttragen von Schutzmasken gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Die Initiatoren waren zuvor mit dem Versuch gescheitert, per Eilantrag die von der Stadt Rostock angeordneten Auflagen zum Tragen von Masken und zum Führen einer Teilnehmerliste aussetzen zu lassen. Das Verwaltungsgericht Schwerin lehnte dies ab. Nach Polizei-Angaben gab es kleinere Aktionen auch in Schwerin und Greifswald. Bereits gestern hatten Gegner der Corona-Schutzmaßnahmen auch in Stralsund und Wolgast demonstriert. Bei den Aktionen dort habe es rund 70 und 100 Teilnehmer gegeben.


19:26 Uhr

Hamburg: Apotheke spendet FFP2-Masken an Obdachlose

Für Obdachlose sind FFP2-Masken ein rares Gut. Für manche Apotheke dagegen ein lukratives Geschäft, sagen Kritiker. Wie man diese Diskussion ins Positive wenden kann, zeigt ein Hamburger Apotheker.

Weitere Informationen
Ein Mann holt mit einem Berechtigungsschein Corona-Schutzmasken in der Victoria-Apotheke in Ottensen ab.

Spenden aus Pandemie-Gewinn: Apotheke hilft Obdachlosen

Eine Hamburger Apotheke will von dem Gewinn durch die Abgabe von FFP2-Masken nicht profitieren und spendet für Obdachlose. mehr


18:38 Uhr

Bremen meldet 85 Neuinfektionen

Die Gesundheitsbehörden im Bundesland Bremen haben seit gestern 85 Corona-Neuinfektionen verzeichnet, das sind 22 mehr als heute vor einer Woche. Wie Radio Bremen berichtete, stieg die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadtgemeinde Bremen auf 61,5, in Bremerhaven auf 106,5. Insgesamt infizierten sich seit Beginn der Pandemie landesweit 18.935 Menschen mit Sars-CoV-2.


17:57 Uhr

Norwegen: Drei Fälle von Blutgerinnseln nach AstraZeneca-Impfung

In Norwegen sind bei drei jungen Menschen Blutgerinnsel beziehungsweise Hirnblutungen aufgetreten, nachdem sie mit AstraZeneca-Impfstoff geimpft worden sind. Wie die norwegische Gesundheitsbehörde Folkehelseinstituttet heute mitteilte, arbeiten alle drei im Gesundheitswesen. Es werde nun untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Blutgerinnsel gibt. "So etwas ist sehr selten, aber sehr ernst", sagte Steinar Madsen von der Arzneimittelbehörde dem Norwegischen Rundfunk NRK. Außerdem wurden dem Bericht zufolge mehrere Fälle gemeldet, in denen junge Geimpfte Hautblutungen oder blaue Flecken bekommen hätten. Das könne ein Hinweis auf eine niedrige Anzahl an Blutplättchen sein, was wiederum innere Blutungen auslösen könne. Personen unter 50 Jahren, die in den letzten zwei Wochen in Norwegen mit dem AstraZeneca-Wirkstoff geimpft wurden, sind nun aufgefordert, genau auf Nebenwirkungen zu achten und bei Blutungen oder blauen Flecken zum Arzt zu gehen. Bislang wurden 121.820 AstraZeneca-Dosen in Norwegen verabreicht. Am Donnerstag stoppte die Gesundheitsbehörde die Vergabe des Impfstoffes, nachdem in Dänemark ein Mensch kurz nach der Impfung an einem Blutgerinnsel gestorben war. Die Dänen haben bislang aber keinen eindeutigen Zusammenhang feststellen können. Auch die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hatte erklärt, dass es keine auffällige Häufung von Thrombosen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung gebe.


17:01 Uhr

Drive-in-Impfung in Bremervörde gestartet

In Bremervörde (Landkreis Rotenburg/Wümme) haben sich Menschen ab 80 Jahren heute erstmals direkt im Auto gegen das Coronavirus impfen lassen. Laut Sozialministerium handelte es sich um den landesweit ersten Testlauf für eine befahrbare Impfstraße. Etwa 480 Frauen und Männer hatten sich dafür angemeldet. Auf dem Markt- und Messegelände war eine Impfstrecke aufgebaut worden.

Weitere Informationen
Zahlreiche Autos stehen vor der Einfahrt zur Drive-In-Impfung in einer Schlange. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

Bremervörde startet Corona-Impfung per Drive-in

Premiere in Niedersachsen: Etwa 480 Senioren haben sich im Auto impfen lassen. Die Organisatoren sind zufrieden. mehr


16:53 Uhr

Hunderte demonstrieren gegen Corona-Politik im Norden

In Kiel haben heute nach Polizei-Schätzung etwa 900, in Hannover knapp 800 und in Hamburg etwa 200 Menschen gegen die Corona-Politik demonstriert. Sie folgten einem Aufruf der Bewegung "Es reicht", die bundesweit in zahlreichen Städten Proteste organisiert hatte. Die Initiative kritisiert die Einschränkungen, die zur Eindämmung der Corona-Pandemie führen sollen.Teilnehmer trugen Transparente mit dem Slogan: "Schluss mit dem Lockdown". Zu Gegen-Demonstrationen kamen in Kiel laut Polizei 200, in Hamburg 100, in Hannover rund 40 Frauen und Männer. Ein Transparent der Gegendemonstranten in Kiel trug die Aufschrift: "Hier sehen Sie nix außer Verschwörung, Antisemitismus, Menschenverachtung".


16:44 Uhr

169 neue Corona-Fälle in MV - Inzidenz steigt leicht

In Mecklenburg-Vorpommern sind binnen eines Tages 169 neue Corona-Fälle registriert worden. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) mitteilte, stieg die Sieben-Tage-Inzidenz um 2,7 auf 61,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Zwei weitere Infizierte starben, die landesweite Gesamtzahl liegt nun bei 806. Die beiden am stärksten betroffenen Landkreise sind Nordwestmecklenburg mit einer Inzidenz von 96,0 (-3,8 gegenüber dem Vortag) und Vorpommern-Greifswald mit 84,9 (+9,8).

Weitere Informationen
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Mai 2021

Corona in MV: 111 Neuinfektionen, drei weitere Todesfälle

Alle Landkreise, Rostock und Schwerin haben Inzidenzwerte unter 100. Der Landesinzidenzwert sinkt auf 58. mehr


16:22 Uhr

Nach Corona-Fällen: Probefahrt für neues Kreuzfahrtschiff

Nach mehreren Corona-Fällen an Bord der "Odyssey of the Seas" soll das neue Kreuzfahrtschiff nun von Bremerhaven aus am Sonntagabend zu einer Probefahrt aufbrechen. Die Papenburger Meyer Werft hat nach eigenen Angaben ein Sicherheitskonzept mit umfangreichen Schutzmaßnahmen umgesetzt.

Weitere Informationen
Die "Odyssey of the Seas" liegt im Wasser. © MEYER WERFT GmbH & Co. KG

Nach Corona-Infektionen: Kreuzfahrtschiff startet Probefahrt

Am Sonntag sollte die "Odyssey of the Seas" auslaufen. Eine Verbreitung des Virus auf dem Schiff sei gestoppt worden. mehr


15:31 Uhr

Hamburg: Vater von Spielplatz-Maskenpflicht ausgenommen

Das Verwaltungsgericht Hamburg hat nach Informationen des "Spiegel" einem Familienvater in erster Instanz recht gegeben, der gegen die allgemeine Maskenpflicht auf Hamburger Spielplätzen geklagt hatte. Er darf die Maske auf dem Spielplatz erst mal in der Tasche lassen. Einzige Voraussetzung: Auf dem Spielplatz darf sich außer seiner eigenen nur eine weitere Familie befinden. Das Urteil ist aber - genau wie im Fall der Klage gegen die Maskenpflicht für Alster-Jogger - nicht allgemeingültig.

Weitere Informationen
Ein kleines Kind auf einem Spielplatzwird von seiner Mutter auf einer Schaukel angeschubst. © dpa Foto: Christoph Soeder

Ohne Maske auf den Spielplatz: Gericht gibt Vater recht

Geht die Maskenpflicht auf Spielplätzen zu weit? Das Verwaltungsgericht Hamburg gab einem Vater recht, der dagegen geklagt hatte. mehr


15:00 Uhr

RKI: Nach Ostern höhere Fallzahlen als zu Weihnachten?

Das Robert Koch-Institut (RKI) prognostiziert, dass die Neuinfektionszahlen nach Ostern höher sein werden als rund um Weihnachten. Der aktuelle RKI-Lagebericht bildet eine Berechnung ab, die für die besonders ansteckende Virusvariante B.1.1.7 eine Inzidenz von etwa 180 bis 400 in der am Ostermontag beginnenden Woche angibt - um Weihnachten lag der Wert deutschlandweit etwa bei 200 neuen Fällen pro 100.000 Einwohner. Dem Bericht zufolge wächst die B.1.1.7-Inzidenz seit der zweiten Kalenderwoche exponentiell. Alle zwölf Tage habe sich diese verdoppelt. Demgegenüber zeige der Verlauf bei allen übrigen Varianten einen Rückgang um etwa 19 Prozent pro Woche. Diese beiden Trends würden sich zurzeit noch überlagern, was insgesamt zu der nur langsam ansteigenden Sieben-Tage-Inzidenz der vergangenen vier Wochen geführt habe. Die Gesundheitsämter in Deutschland hatten dem RKI seit gestern 12.674 Corona-Neuinfektionen gemeldet - und damit 3.117 mehr als vor einer Woche.


14:07 Uhr

Weitere Museen in Schleswig-Holstein öffnen

Die ersten Museen in Schleswig-Holstein haben bereits geöffnet, einige ziehen jetzt nach. Seit heute empfängt auch das Museum auf Schloss Gottorf in Schleswig wieder Besucher, ebenso das Jüdische Museum in Rendsburg. Weitere Museen wollen in den kommenden Tagen öffnen. Für alle Gäste gilt grundsätzlich Maskenpflicht und Mindestabstand.

Weitere Informationen
Fassade von Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Foto: Bodo Nitsch

Museen in Schleswig-Holstein öffnen nach und nach wieder

Einige Museen hatten bereits Anfang der Woche wieder für Besucher geöffnet, andere - wie Schloss Gottorf - zogen Sonnabend nach. mehr


13:32 Uhr

Niedersachsen passt Corona-Regeln an

Die niedersächsische Corona-Verordnung ist überarbeitet worden. Wie Regierungssprecherin Anke Pörksen mitteilte, dürfen bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35 nun bis zu zehn Personen aus bis zu drei Haushalten gemeinsam Sport treiben. Festgelegt wurde zudem, dass bei Einkäufen im Einzelhandel, bei Bemusterungs- und Anprobeterminen sowie Besuchen in Museen, Gedenkstätten und Zoos die Kontaktdaten zusammen mit dem Termin dokumentiert werden müssen. Außerdem wurde beschlossen, dass für Kitas und Schulen in Regionen mit hoher Inzidenz erst dann härtere Einschränkungen gelten, wenn die Inzidenz von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird.


13:15 Uhr

Piraten-Politiker erstattet Anzeige gegen Schwesig

Der Pressetermin in einem Schweriner Bekleidungsgeschäft mit Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sowie Politikern und Journalisten könnte ein juristisches Nachspiel haben. Der Landesvorsitzende der Piratenpartei, Dennis Klüver, erstattete Anzeige. Die Corona-Regeln müssten für alle gelten, sagte Klüver. Schwesig und 17 weitere Personen hätten sich auf engem Raum in dem Geschäft getroffen. Das sei ein klarer Verstoß gegen die Corona-Regeln, so Klüver. Schwesig wollte bei dem Treffen in der vergangenen Woche über eine App informieren, die bei Corona-Fällen die Kontaktverfolgung erleichtern soll und für die das Land für 440.000 Euro eine Lizenz gekauft hat.

Weitere Informationen
Ministerpräsidentin Schwesig steht mit Maske in einem Bekleidungsgeschäft, rundherum stehen etwa 20 weitere Menschen ebenfalls mit Masken. © NDR Foto: Jens Husmann

Schwesigs Laden-Pk: Piraten-Politiker erstattet Anzeige

Bei dem Pressetermin in einem Schweriner Bekleidungsgeschäft sei gegen die Corona-Regeln verstoßen worden, meint Dennis Klüver. mehr


12:39 Uhr

Hamburg meldet 210 neue Corona-Fälle

In Hamburg sind heute 210 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Das sind etwas weniger als vor einer Woche (232) und deutlich weniger als gestern (339). Die Sieben-Tage-Inzidenz sank den Angaben zufolge leicht auf 85,5. Vier weitere Corona-bedingte Todesfälle führt die Statistik neu auf. Die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen der Hansestadt wird mit 100 angegeben.


12:10 Uhr

Deutsch-polnische Grenze: Schnelltestzentrum in Linken öffnet

Am deutsch-polnischen Grenzübergang in Linken wird heute ein Corona-Schnelltestzentrum eröffnet. Ein zweites folgt am Dienstag in Ahlbeck auf Usedom. Pendler aus Polen können sich dann schneller und günstiger testen lassen als bisher. Denn wer zum Arbeiten über die deutsch-polnische Grenze muss, braucht alle vier Tage einen negativen Schnelltest.

Weitere Informationen
Eine behandschuhte Hand lässt eine Testflüssigkeit von einem zuvor durchgeführten Abstrich auf einen Schnelltest zur Erkennung des Coronavirus tropfen. © dpa/picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-Schnelltestzentrum an deutsch-polnischer Grenze

Pendler aus Polen können sich schneller und günstiger testen lassen als bisher. Solche Einrichtungen gibt es landesweit bereits vielerorts. mehr


10:28 Uhr

1.111 Neuinfektionen in Niedersachsen gemeldet

In Niedersachsen sind 1.111 neue Corona-Fälle amtlich registriert worden. Das sind rund 100 weniger als gestern, aber etwa 240 Fälle mehr als am Sonnabend vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner gibt das Land aktuell mit 74,7 an. Am höchsten ist dieser Wert in Niedersachsen derzeit in der Stadt Salzgitter (161,1) und im Landkreis Peine (151,3). Am niedrigsten ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Lüchow-Dannenberg (10,3).

Weitere Informationen
Ein Kalender mit projezierten Coronaviren (Montage) © PantherMedia, Colourbox Foto: belchonock

Sieben-Tage-Inzidenz: Aktuelle Werte für Niedersachsen

Wegen derzeit hoher Corona-Fallzahlen müssen Landkreise mit hohen Inzidenzwerten die Notbremse ziehen. Der Überblick. mehr


09:22 Uhr

Bremervörde bietet Drive-in-Impfen an

Menschen ab 80 Jahren können sich in Bremervörde heute im Drive-in-Verfahren auf dem Beifahrersitz eines Autos gegen Corona impfen lassen. 478 Frauen und Männer, die einen entsprechenden Termin gebucht haben, sollen in diesem Verfahren ihre Erst-Impfung erhalten. Auf dem Markt- und Messegelände wurde dazu eine Impfstraße aufgebaut. Nach einer Registrierung folgt ein Arztgespräch, eine kurze Wartezeit, die Impfung und dann abschließend die Überwachungsphase. "Sie müssen den Pkw während der kompletten Zeit nicht verlassen", teilte die Stadt Bremervörde mit. In drei Wochen ist die Zweit-Impfung vorgesehen.


08:13 Uhr

Bundesweit 12.674 neue Corona-Fälle gemeldet

Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) bundesweit 12.674 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind 3.117 Fälle mehr als am Sonnabend vor einer Woche. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) stieg auf 76,1. Vor einer Woche hatte die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 65,6 gelegen.


05:55 Uhr

Schwesig lädt zu Impfgipfel in MV

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat für heute zu einem Impfgipfel eingeladen. Mit Kommunalpolitikern und Hausärzten wolle sie über mögliche Veränderungen beraten. Da die zweite Prioritätsgruppe für Impftermine freigegeben sei, fehle es an Impfstoff. "Das ist das Kernproblem", sagte Schwesig am Donnerstag im Landtag in Schwerin. Sie wolle Hausärzte möglichst schnell einbinden und die Terminvergabe verbessern. "Es wird aber nichts daran ändern, dass wir nicht alle Personen, die in der Kategorie zwei sind, sofort impfen können. Das will ich zur Ehrlichkeit sagen. Aber, ich glaube, wir können es wieder besser aufstellen", so Schwesig.

Weitere Informationen
Eine Mitarbeiterin hält im Impfzentrum eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca in den Händen. © picture alliance/dpa Foto: Sven Hoppe

Impfgipfel in MV: Weniger Reserven für Zweitimpfung

Fokus auf Erstimpfungen, Infektionsschutz für impfwillige Hausarztpraxen, aber das Hauptproblem bleibt: zu wenig Impfstoff. mehr


05:50 Uhr

Asyl-Unterkünfte: Corona-Regeln einhalten schwer gemacht

Unterkünfte für Asylsuchende und Geflüchtete sind oft eng belegt. Abstand halten ist hier schwierig. Ein weiteres Problem, wenn es Erkrankungen gibt, sind Sprachbarrieren.

VIDEO: Corona: Schwierige Bedingungen in Flüchtlingsunterkünften (3 Min)


05:48 Uhr

Gottesdienst in Kiel live auf NDR.de

In der Kirche St. Nikolai zu Kiel findet heute um 17 Uhr ein Gedenk-Gottesdienst für die Opfer der Corona-Pandemie statt. Sie können den Gottesdienst hier im Livestream verfolgen. Neben Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt werden auch Bischof Gothart Magaard (Sprengel Schleswig und Holstein) und Erzbischof Stefan Heße (Erzbistum Hamburg) den Gottesdienst gestalten. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) wird sich auf digitalem Wege am Gottesdienst beteiligen.


05:45 Uhr

234 Neuinfektionen in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind 234 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das meldet das Gesundheitsministerium in Kiel. Gestern waren 273 gemeldet worden, vor einer Woche 191. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 48,6. Vier Menschen sind mit dem Virus gestorben. In den Krankenhäusern des Landes lagen 182 Corona-Pateinten, 53 davon auf der Intensivstation.


05:40 Uhr

Corona-Ticker am Sonnabend startet

Auch am heutigen Sonnabend, 13. März, hält Sie das Team von NDR.de über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Live-Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem auch Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

Die bestätigten Corona-Neuinfektionen im Norden vom Freitag: 1.203 bestätige Neuinfektionen in Niedersachsen, 273 in Schleswig-Holstein, 339 in Hamburg, 165 in Mecklenburg-Vorpommern und 98 in Bremen. Bundesweit 12.834.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Geimpfte in Norddeutschland

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland

Wie ist die Lage auf den Intensivstationen im Norden?

Automatisierte Grafiken: Wie viele Covid-19-Patienten liegen auf Intensivstationen? Der aktuelle Stand der Belegung. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Schloss Bellevue © picture alliance/dpa/Bundespresseamt Foto: Jesco Denzel

Corona-News-Ticker: Steinmeier ruft zu Versöhnung nach Pandemie auf

"Wir müssen die Wunden heilen, die Corona geschlagen hat", sagte der Bundespräsident auf dem Ökumenischen Kirchentag. Mehr Corona-News im Ticker. mehr