Corona-Blog: Mobiler Massentest in Göttingen gestartet

Der Live-Ticker von NDR.de informiert hat Sie auch am Montag, 15. Juni 2020, über die wichtigsten Ereignisse zur Corona-Krise in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Am Dienstag, 16. Juni, setzten wir die Berichterstattung ab dem frühen Morgen in einem neuen Live-Ticker fort.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande
Analyse: Transportieren Meldedaten
eine trügerische Sicherheit?


23:55 Uhr

NDR.de wünscht gute Nacht

Das war's mit dem Live-Ticker für heute. Auch am Dienstag informieren wir Sie wieder in einem aktuellen Live-Ticker.


22:14 Uhr

Trend zu Katz und Hund

Der Trend zum Haustier scheint in der Corona-Pandemie zugenommen zu haben. So gibt es in einigen Regionen von Meckenburg-Vorpommern eine starke Nachfrage in Tierheimen.

Weitere Informationen

Corona: Höhere Nachfrage nach Haustieren

Viele Menschen in der Haff-Müritz-Region wollen sich Haustiere anschaffen. Besonders gefragt bei Tierheimen waren zuletzt kleine Hunde und Katzen. mehr


21:47 Uhr

SH: Niedrigste Infektionsrate bundesweit

In Schleswig-Holstein stecken sich zurzeit so wenige Menschen neu mit dem Coronavirus an wie in keinem anderen Bundesland. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums lobte die Schleswig-Holsteiner für ihr Verhalten: "Das ist ein Erfolg aller Menschen in Schleswig-Holstein." Es sei aber nur eine Momentaufnahme.

Weitere Informationen

SH mit niedrigster Corona-Infektionsrate bundesweit

Schleswig-Holstein ist derzeit das Bundesland mit den wenigsten gemeldeten Neuinfektionen in ganz Deutschland. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Schnitt 0,3 neue Fälle registriert. mehr


21:31 Uhr

Berichte im NDR Fernsehen über Corona-Krise

Die Regiomalmagazine im NDR Fernsehen haben auch heute wieder ausführlich über die Corona-Lage im Norden berichtet. Hier eine Auswahl der Beiträge:

00:41
Hallo Niedersachsen
02:33
Hallo Niedersachsen
02:31
Hallo Niedersachsen
01:29
Hallo Niedersachsen
02:15
Hallo Niedersachsen
05:48
Schleswig-Holstein Magazin
02:58
Schleswig-Holstein Magazin
06:12
Nordmagazin
03:13
Hamburg Journal
02:07
Hamburg Journal

20:31 Uhr

Hamburg: Stellenkürzungen bei Lufthansa Technik

Nach Informationen von NDR 90,3 sollen auch rund 300 Mitarbeiter von Lufthansa Technik in der Hansestadt, die noch in der Probezeit sind, nicht übernommen werden. Ein Unternehmenssprecher wollte die Zahl nicht bestätigen, man müsse aber über alles nachdenken.

Weitere Informationen

Corona-Krise: Stellenabbau bei Lufthansa Technik

Der Lufthansa-Technik-Konzern legt erstmals konkrete Sparpläne aufgrund der Corona-Krise vor. Danach gibt es derzeit für mehr als 4.000 Beschäftigte weltweit in den kommenden Jahren nicht genug zu tun. mehr


19:59 Uhr

Illegale Müllentsorgung in Schleswig-Holstein

Viele Menschen scheinen die Zeit während der Corona-Pandemie zum Ausmisten und für Gartenarbeiten genutzt zu haben. Da viele Recyclinghöfe längere Zeit geschlossen hatte, landete der Abfall oftmals auf wilden Müllkippen.

Weitere Informationen

Corona führt zu mehr illegalen Müllkippen in SH

Durch die Corona-Pandemie gibt es wohl mehr illegale Müllkippen. Von März bis Mai gab es fast doppelt so viele im Vergleich zu 2019. Grund könnten die teils geschlossenen Recyclinghöfe sein. mehr


19:35 Uhr

Hamburg: Eventbranche fordert weitere Hilfen

Mit etwa 400 Fahrzeugen haben Mitarbeitende aus der Veranstaltungsbranche am Abend in Hamburg ihrer Sorge Ausdruck verliehen: Laut einer Studie sei bereits jetzt jeder dritte Arbeitsplatz in der Branche gefährdet.

Weitere Informationen

Corona-Krise: Autokorso der Veranstaltungsbranche

Um auf ihre Notlage in der Corona-Krise aufmerksam zu machen, haben Hunderte Menschen aus der Veranstaltungsbranche bei einem Autokorso in Hamburg demonstriert. Im Stadtgebiet kam es zu Staus. mehr


19:10 Uhr

MV: Chöre und Orchester dürfen wieder proben

Chöre und Orchester in Mecklenburg-Vorpommern dürfen sich wieder zu Proben treffen. Dabei müssen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aber einen Mindestabstand von drei Metern zueinander einhalten. Pro zehn Quadratmetern darf sich nur ein Mensch aufhalten. Personen mit akuten Atemwegserkrankungen dürften nicht mit proben. Die Probenzeit soll nicht länger als eine Stunde dauern. Theater in MV dürfen bereits seit Sonnabend wieder für kleinere Vorstellungen öffnen.


18:02 Uhr

Hamburg: Werbekampagne für den HVV

Mit einer Trennscheibe für Busfahrer und Busfahrerinnen, mehr Hygiene, frischer Luft und einer Werbekampagne sollen wieder mehr Hamburgerinnen und Hamburger trotz Corona in Busse und Bahnen gelockt werden.

Weitere Informationen

Hamburger sollen wieder mehr Bus und Bahn fahren

Mit einer Werbekampagne will der HVV wieder mehr Menschen in Busse und Bahnen locken. Obwohl der Betrieb wieder bei nahezu 100 Prozent läuft, beträgt das Fahrgastaufkommen nur knapp 60 Prozent. mehr


17:44 Uhr

Ein weiterer Fall in Bremen

Die Zahl der bekannten Corona-Infektionen im Land Bremen ist auf 1.596 gestiegen. Von Sonntag auf Montag wurde nur ein weiterer Fall bekannt. Aktuell gibt es 198 aktive Corona-Fälle. Auf die Stadtgemeinde Bremen entfallen davon 126 aktive Fälle, auf Bremerhaven 72. Am vergangenen Wochenende gab es im Land Bremen insgesamt elf neue Corona-Fälle, zehn davon in der Stadtgemeinde Bremen, einen in Bremerhaven. Im Land Bremen müssen aktuell 28 Personen stationär versorgt werden, davon fünf auf Intensivstationen.


16:55 Uhr

Fluglinie TUIfly will Standort Hannover erhalten

Trotz des angekündigten Sparkurses soll Hannover weiter Hauptstandort der Fluglinie TUIfly bleiben. Das haben Verantwortliche des Unternehmens nach einem Vermittlungsgespräch mit Vertretern der Arbeitnehmer betont. Eingeladen hatte Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU). Er kündigte eine Fortsetzung der Gespräche an. Zuvor war bekannt geworden, dass TUIfly wegen des hohen Spardrucks in der Corona-Krise um rund die Hälfte verkleinert werden soll. Hunderte Arbeitsplätze könnten wegfallen.

Weitere Informationen

TUIfly in der Krise: Lob für konstruktiven Auftakt

Die Fluglinie TUIfly will den Standort Hannover erhalten. Das verlautete nach einem Krisengespräch von Konzernspitze und Arbeitsnehmervertretern bei Wirtschaftsminister Althusmann. mehr


16:47 Uhr

Corona-Ausbruch: Weiterer Massentest in Göttingen gestartet

In Göttingen werden erneut mehrere Hundert Bewohner eines Wohnkomplexes auf das Coronavirus getestet. In dem aktuellen Fall wurden zwei in dem Komplex lebende Frauen positiv getestet. Von heute an bis Dienstag sollen deshalb bei den rund 700 Bewohnern Proben genommen werden. Erstmals setzt die Stadt dabei ein mobiles Testzentrum ein. Vor Kurzem hatte die Stadt mit einem umfangreichen Corona-Ausbruch in einem benachbarten Gebäude umgehen müssen.

Weitere Informationen

700 Göttinger werden auf das Coronavirus getestet

Nach zwei Corona-Fällen in einem Göttinger Wohnkomplex lässt die Stadt 700 Bewohner auf das Virus untersuchen. Die Proben werden bis Dienstag in einem mobilen Testzentrum genommen. mehr


16:31 Uhr

MV: Hilfe am Zeugnistelefon fünf Tage lang erreichbar

In den nächsten Wochen bekommen Zehntausende Kinder und Jugendliche in Norddeutschland Zeugnisse. Damit endet ein von Corona-Beschränkungen geprägtes Schuljahr. Den Auftakt hat heute Mecklenburg-Vorpommern gemacht, das die Zeugnis-Ausgabe über eine Woche streckt. Dementsprechend ist in MV auch die Sorgen-Hotline wegen schlechter Zensuren mit den Experten der Schulämter in diesem Jahr fünf Tage lang für die Schüler erreichbar.

Hintergrund

Zeugnis-Sorgen: Hilfe für Schüler bei schlechten Noten

Ende eines ungewöhnlichen Schuljahres: In Niedersachsen steht die Zeugnisausgabe an. Bei Sorgen wegen schlechter Noten oder Angst vor den Eltern gibt es kostenlosen Rat per Telefon. mehr


16:21 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern meldet zwei Neuinfektionen

In Mecklenburg-Vorpommern sind im Vergleich zum Vortag zwei weitere Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Damit stieg die Zahl der landesweit registrierten Fälle auf 784, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) heute mitteilte. 740 der Infizierten gelten als genesen. Die Zahl der im Nordosten bislang im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorbenen Menschen blieb bei 20. 115 Menschen mussten oder müssen landesweit in Krankenhäusern behandelt werden, 21 davon auf einer Intensivstation.

In der Grafik finden Sie einen Überblick über den Verlauf der Pandemie in den norddeutschen Bundesländern anhand der Zahlen der diagnostizierten Neuinfektionen:


16:17 Uhr

Bäderdienst in MV eröffnet - "Sommerurlaub für alle anders"

Die Landespolizei in Mecklenburg-Vorpommern hat ihren Bäderdienst gestartet. In den kommenden Monaten werden in den Urlaubsregionen 202 zusätzliche Polizisten im Einsatz sein. Ziel ist es, in den Tourismus-Orten an der Ostseeküste und der Mecklenburgischen Seenplatte eine sichere Urlaubssaison zu gewährleisten. "Der Sommerurlaub wird für uns alle in diesem Jahr anders sein als in den Jahren zuvor: wir müssen auf Abstand gehen", sagte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) mit Blick auf die geltenden Regeln zur Kontaktbeschränkung wegen der Corona-Pandemie.

Weitere Informationen

Bäderdienst startet: Corona-Auflagen im Fokus

Die Landespolizei in MV hat ihren Bäderdienst gestartet. Etwa 200 zusätzliche Beamte sind in den Tourismus-Orten im Einsatz. Im Fokus stehen auch die Corona-Auflagen. mehr


15:48 Uhr

SH: 354 Millionen Euro-Paket für Wirtschaft und Kommunen

Mit einem Maßnahmenpaket in Höhe von insgesamt 354 Millionen Euro will die schleswig-holsteinische Landesregierung die Wirtschaft in der Corona-Krise ankurbeln und die Kommunen unterstützen. 184 Millionen gehören zu den bereits im Mai vom Landtag in einem zweiten Nachtragshaushalt auf eine Milliarde Euro aufgestockten Corona-Hilfen des Landes. Die weiteren 170 Millionen Euro werde das Land einsetzen, um den Kommunen Ausfälle bei der Gewerbesteuer zu erstatten. 17 Millionen Euro sollen darüber hinaus durch Umschichtungen in bestehenden Programmen mobilisiert werden.


15:37 Uhr

Kommentar: Was ist Urlaub in Corona-Zeiten?

Zumindest innerhalb von Europa ist mit den aufgehobenen Reisewarnungen der Startschuss für die Urlaubssaison gefallen. Aber was ist Urlaub in Corona-Zeiten? Ist es der Beginn von so etwas wie der Rückkehr zur Normalität oder wird uns die wieder gewonnene Freiheit zum Verhängnis? Georg Schwarte kommentiert:


15:23 Uhr

Vorpommern: Quarantäne für alle Gottesdienst-Teilnehmer beendet

Nach katholischen Pfingstgottesdiensten in Vorpommern mit neun Corona-Infizierten ist die Quarantäne für die letzten gut 200 Teilnehmer heute zu Ende gegangen. Das teilte ein Sprecher des Landkreises Vorpommern-Rügen mit. Insgesamt waren fast 350 Menschen für zwei Wochen unter häusliche Quarantäne gestellt worden. Die Gottesdienste hatten in Stralsund, Demmin und Grimmen stattgefunden.

Weitere Informationen

Quarantäne endet für Gottesdienstteilnehmer

In Vorpommern hat am Sonntag die Quarantäne für die ersten Gottesdienstteilnehmer geendet, die am Pfingstwochenende mit einem infizierten Priester zusammengekommen waren. mehr


15:15 Uhr

NDR Info berichtet über die Corona-Krise

Nachrichten für den Norden: NDR Info berichtet ausführlich über die Corona-Lage in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Hier die Corona-Beiträge aus der heutigen Sendung:


15:06 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern: Hans-Fallada-Tage abgesagt

Die Hans-Fallada-Tage 2020 sind wegen der Corona-Krise abgesagt worden. Sie sollten vom 17. bis 19. Juli in Carwitz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) stattfinden, wo der Dichter wichtige Jahre seines Lebens verbracht hatte, teilte die Hans-Fallada-Gesellschaft heute mit. Lediglich der für den 19. Juli geplante Literarische Spaziergang mit Museumsleiter Stefan Knüppel werde stattfinden können.


14:59 Uhr

Chloroquin und die Geschichte eines Hypes

Chloroquin galt als Hoffnungsträger gegen Covid-19. Der Konzern Bayer spendete Millionen Tabletten an Regierungen. Ein regelrechter Hype entstand, wie die Recherchen von NDR und WDR zeigen.

Zwei Forscher in weißen Kitteln und Schutzbrillen stehen in einem Labor. © European XFEL Foto: Heiner Müller-Elsner

Chloroquin gegen Covid-19? Geschichte eines Hypes

NDR Info - Infoprogramm -

Chloroquin hat gefährliche Nebenwirkungen und hilft wohl nicht gegen Covid-19. Recherchen von NDR und WDR zeigen, wie Chloroquin frühzeitig gehypt wurde.

3,85 bei 13 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


14:28 Uhr

Flughäfen Hannover und Bremen hoffen auf Sommergeschäft

Die Flughäfen in Hannover und Bremen erhoffen sich vom Wegfall der Reisewarnungen für die meisten europäischen Länder eine deutliche Belebung des Passagierverkehrs. "Wir haben den Sommer noch nicht abgeschrieben", hieß es am Flughafen Hannover. In Bremen ging es am Montag wieder mit der Lufthansa täglich nach Frankfurt, die Frequenz der Flüge nach München wird auf zwölf pro Woche verdoppelt. Der Restart funktioniere nicht von heute auf morgen, sagte Kristin Peschel vom Flughafen Hannover. "Das klassische Ferienflieger-Programm startet am Donnerstag." Dann bringt TUIfly wieder Touristen auf die spanische Urlaubsinsel Mallorca und ins portugiesische Faro.


14:07 Uhr

After Corona Club mit Zukunfts- und Trendforscherin Anja Kirig

Der Wandel des Tourismus habe schon vor der Corona-Krise begonnen, sagt Anja Kirig. In der neuen Folge des After Corona Clubs spricht Anja Reschke mit der Zukunfts- und Trendforscherin über das Thema Reisen und geht der Frage nach, ob die Corona-Pandemie den Tourismus langfristig verändert.

Der ideale Zeitpunkt für neue Konzepte im Tourismus

After Corona Club -

Verändert die Corona-Krise langfristig auch den Tourismus? Trendforscherin Anja Kirig prognostiziert einen Wandel unseres Reiseverhaltens. Auch der Massentourismus würde beeinflusst werden.

3,58 bei 19 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


13:51 Uhr

Wie stehen Sie zur Corona-Warn-App?

Am Dienstag will die Bundesregierung die Corona-Warn-App freischalten. Wie stehen Sie zu der Anwendung? Werden Sie sie auf Ihrem Smartphone installieren?

UMFRAGE
Mögliche Antworten

Werden Sie die Corona-App nutzen?


13:00 Uhr

Oyten: Infizierten Heimbewohnern geht es schlechter

Vier Bewohnern aus einem Pflegeheim in Oyten, die am Wochenende positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, geht es inzwischen deutlich schlechter. Das sagte ein Sprecher des Landkreises Verden heute zu NDR 1 Niedersachsen. In dem Heim werde unterdessen weiter getestet, weil weitere Infektionen auftreten könnten. Eine infizierte Pflegekraft hatte mindestens acht Kollegen und 20 Bewohner angesteckt.

Weitere Informationen

Corona-Infizierten in Oyten geht es schlechter

Nach einem Corona-Ausbruch in einer Pflegeeinrichtung in Oyten (Landkreis Verden) geht es mehreren Bewohnern inzwischen schlechter. Mindestens 28 Bewohner und Pfleger sind infiziert. mehr


12:51 Uhr

Bundesregierung beteiligt sich an Impfstoffhersteller CureVac

Die Bundesregierung beteiligt sich mit 300 Millionen Euro an der Firma CureVac, die einen Impfstoff gegen das Coronavirus sucht. Das teilte das Wirtschaftsministerium heute mit. CureVac, dessen Hauptinvestor dievini SAP-Gründer Dietmar Hopp gehört, war im März in die Schlagzeilen geraten, weil die US-Regierung angeblich Interesse an der Gesellschaft hatte. US-Präsident Donald Trump sollte der Firma einem Medienbericht zufolge einen hohen Betrag angeboten haben, um sich deren Arbeit exklusiv zu sichern. Das hatte das Tübinger Biotechunternehmen allerdings zurückgewiesen.


12:07 Uhr

Wann startet die neue Saison in der Handball-Bundesliga?

Die Handball-Bundesliga arbeitet an Terminen und Konzepten für die neue Saison. "Wir hoffen, dass wir irgendwann im Herbst anfangen können", sagte der frühere HSV-Coach und jetzige Trainer der Rhein-Neckar Löwen, Martin Schwalb, im Sportclub. "Wir brauchen dringend unsere Zuschauer und Sponsoren in den Hallen." Die Monate September und Oktober werden derzeit als Starttermin für die neue Saison diskutiert.

Schwalb: "Hoffen, dass wir im Herbst anfangen können"

Sportclub -

Die Handball-Bundesliga arbeitet an Terminen und Konzepten für die neue Saison. Wie und wann könnte es weitergehen? Welche Pläne gibt es für einen Re-Start, wo liegen die Probleme?

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


11:32 Uhr

Zwei Kinder infiziert - Grundschule in Niedersachsen geschlossen

Die Grundschule Rhumspringe bleibt bis einschließlich Dienstag geschlossen. Wie der Landkreis Göttingen mitteilte, haben sich zwei Schulkinder mit dem Coronavirus infiziert.


11:20 Uhr

Verbraucherzentralen: Kein schleichender Zwang für Corona-App

Die Verbraucherzentralen pochen darauf, dass die künftige Corona-Warn-App tatsächlich freiwillig bleibt. "Es darf nicht sein, dass Arbeitgeber, Restaurants oder staatliche Behörden die App-Nutzung als Zutrittsvoraussetzung definieren und damit die Freiwilligkeit schleichend zum Zwang machen", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller. Generell gehe die App in die richtige Richtung.

tagesschau.de
Link

So funktioniert die Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App soll dabei helfen, die Infektionsketten frühzeitig zu erkennen und zu durchbrechen. Wie die Corona-Warn-App funktioniert, auf welchen Handys sie geladen werden kann und welche Daten erhoben werden - ein Überblick. extern


11:07 Uhr

26 gemeldete Neuinfektionen in Niedersachsen

In Niedersachsen hat sich die Zahl der gemeldeten Infektionen mit dem Coronavirus im Vergleich zum Vortag um 26 erhöht, allein 15 Neuinfektionen wurden im Landkreis Göttingen verzeichnet. Nach Angaben der Landesregierung von heute gab es damit seit Beginn der Pandemie 12.895 laborbestätigte Fälle in dem Bundesland. Davon sind laut Hochrechnung etwa 11.100 Menschen wieder genesen. 616 mit dem Coronavirus infizierte Menschen in Niedersachsen starben.


10:55 Uhr

Hamburg meldet drei Neuinfektionen

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hamburg nur geringfügig gestiegen. Seit gestern sind drei neue Fälle hinzugekommen. Die Zahl der positiv auf das neuartige Coronavirus Getesteten stieg damit auf 5.146. Das teilte die Gesundheitsbehörde heute auf ihrer Homepage mit. Laut Robert Koch-Institut (RKI) können rund 4.800 der seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Sars-CoV-2-Virus Infizierten inzwischen als genesen betrachtet werden.

Weitere Informationen

Drei neue Corona-Fälle in Hamburg bestätigt

In Hamburg sind drei Coronavirus-Neuinfektionen gemeldet worden. Das gab die Gesundheitsbehörde am Montag bekannt. 14 Menschen liegen in der Hansestadt noch auf der Intensivstation. mehr


10:55 Uhr

Reiseverband: 20 Milliarden Euro Umsatzeinbußen bis Ende August

Die Tourismusbranche hat eine schnelle Aufhebung der Reisewarnungen für Nicht-EU-Länder gefordert. Die Öffnung für Reisen innerhalb Europas sei ein erster Schritt. "Jetzt müssen zeitnah weitere Länder außerhalb Europas folgen", sagte Norbert Fiebig, Präsident des Reiseverbandes DRV. Nach Berechnungen des Verbandes führen die Beschränkungen infolge der Corona-Pandemie zu Umsatzeinbußen für Reisebüros und Veranstalter von insgesamt fast 20 Milliarden Euro von Mitte März bis Ende August.

Weitere Informationen

Urlaub in Corona-Zeiten: Diese Rechte haben Kunden

Reisen in fast alle europäischen Länder sind wieder möglich. Welche Rechte haben Kunden, die trotzdem stornieren wollen? Und müssen sie Gutscheine für abgesagte Reisen annehmen? mehr


10:20 Uhr

Staus nach Dänemarks Grenzöffnung

Seit Dänemark um Mitternacht seine Grenze wieder für deutsche Urlauber sowie sämtliche Schleswig-Holsteiner aufgemacht hat, bilden sich Schlangen vor den Kontrollposten an der A7. Viele Urlauber sind nach Informationen von NDR Schleswig-Holstein bereits in der Nacht gefahren. Die ersten Staus vor den Grenzübergängen gab es daher gegen Mitternacht.

Weitere Informationen

Nach Grenzöffnung: Stau auf dem Weg nach Dänemark

Urlauber dürfen seit Mitternacht wieder nach Dänemark einreisen. Die ersten Reisenden kamen schon früh in Dänemark an, der Andrang vor der Grenze ist groß. Es kommt zu Staus. mehr


10:09 Uhr

MV: Mitarbeiterin in Altenheim in Parchim positiv getestet

Im Altenpflegeheim St. Nikolaus in Parchim ist eine Mitarbeiterin positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Das teilte die Caritas als Betreiberin der Einrichtung heute mit. In dem Heim seien alle anderen Tests vom vergangenen Donnerstag negativ ausgefallen. Es sind den Angaben zufolge aber noch nicht alle Mitarbeiter und Bewohner getestet worden. Dies solle nun erfolgen, hieß es. "Die gerade begonnenen Lockerungen der Besuchsregelungen mussten umgehend wieder aufgehoben werden", erklärte ein Sprecher der Caritas.

Weitere Informationen

Altenheim Parchim: Drei weitere Infektionen im Umfeld

Nach Tests sind im Umfeld eines Parchimer Altenheimes drei weitere Corona-Infektionen entdeckt worden. Insgesamt wurden in diesem Zusammenhang bislang sechs Fälle festgestellt. mehr


09:52 Uhr

Schleswig-Holstein meldet keine Neuinfektion

In Schleswig-Holstein hat sich die Zahl der offiziell bestätigten Infektionen mit dem neuen Coronavirus im Vergleich zum Vortagt nicht erhöht. Die Landesregierung gab die Gesamtzahl heute unter Berufung auf das Robert Koch-Institut (RKI) zum Stand Sonntagabend weiterhin mit 3.120 Fällen an. Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Coronavirus bliebe im nördlichsten Bundesland unverändert bei 151. Rund 2.900 Infizierte gelten als wieder gesund. In Krankenhäusern wurden nach dem jüngsten Stand weiter acht an Covid-19 Erkrankte behandelt.

Weitere Informationen

Coronavirus in SH: Keine neuen Infektionen gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 3.120 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Damit ist die Zahl der gemeldeten Sars-CoV-2-Fälle im Vergleich zum Vortag gleich geblieben. mehr


09:40 Uhr

Grenzenloses reisen in Europa wieder möglich - Politiker warnen

Für viele europäische Länder ist die wegen der Corona-Pandemie geltende Reisewarnung seit heute wieder aufgehoben. Das gilt für die meisten EU-Staaten sowie für Großbritannien, die Schweiz, Island und Liechtenstein. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach warnte im NDR Info Interview aber davor, jetzt unbeschwert in den Badeurlaub zu fahren. Reisen seien noch immer eine gefährliche Idee, sagte Lauterbach. "In vielen Ländern ist das Virus noch da." Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) forderte die Deutschen auf, beim Reisen Vorsicht walten zu lassen. "Der Ballermann darf nicht das nächste Ischgl werden", sagte er im "Bericht aus Berlin". Vom österreichischen Ischgl aus hatte sich das Virus im Winter europaweit verbreitet.

Weitere Informationen

Lauterbach: "Urlaubsreisen sind gefährlich"

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach mahnt bei Reisen ins Ausland weiter zur Vorsicht. Auf NDR Info betonte er, Reisen seien noch immer eine gefährliche Idee. mehr

Wo Urlaub in Corona-Zeiten möglich ist

Urlauber können wieder in viele europäische Länder reisen. Reisewarnungen gelten derzeit für Luxemburg sowie die spanischen Regionen Aragón, Navarra und Katalonien mit Barcelona. mehr


07:49 Uhr

Relativ wenig Corona-Fälle an Schulen in Niedersachsen

Seit in Niedersachsen am 27. April der Schulbetrieb eingeschränkt wieder aufgenommen wurde, sind dem Kultusministerium 75 Infektionen mit dem Coronavirus an 46 Schulen bekannt geworden. Bei den Infizierten habe es sich um 69 Schüler sowie sechs Lehrer oder andere Schulbeschäftigte gehandelt, teilte das Ministerium mit. 38 Schulen mussten vorübergehend wieder geschlossen werden. Davon entfielen allerdings allein 35 auf den Infektionsherd Göttingen. Auch dort gab es jedoch nur an drei Schulen Kinder mit Infektionen, die restlichen Einrichtungen in Göttingen wurden vorsorglich geschlossen. "Die Zahlen spiegeln die aktuell recht stabile Lage im Landesschnitt wider", sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). In Niedersachsen sollen von heute an alle Schülerinnen und Schüler wieder Präsenzunterricht bekommen.


06:56 Uhr

MV: Kneipen und Bars dürfen unter Auflagen öffnen

Seit Inkrafttreten der Corona-Beschränkungen dürfen von heute an erstmals wieder Kneipen und Bars in Mecklenburg-Vorpommern öffnen. Sie müssen allerdings abends früher schließen als gewohnt - jeweils um Mitternacht ist Feierabend. Das geht aus der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung hervor. Mehr als 90 Prozent der Kneipiers in MV halten unter diesen Voraussetzungen einen wirtschaftlichen Betrieb ihres Lokals nicht für möglich. Das ergab eine Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes MV. Clubs und Diskotheken müssen geschlossen bleiben.

Weitere Informationen

Corona: Kneipen und Bars dürfen unter Auflagen öffnen

Von Montag an dürfen Kneipen und Bars in MV wieder öffnen. Zum ersten Mal seit Gründung des Landes gibt es eine Sperrstunde für Barbesitzer: Um Mitternacht ist Schluss. mehr


06:06 Uhr

Niedersachsen: Alle Schüler zurück in den Schulen

An Niedersachsens Schulen haben ab heute alle Schüler wieder Präsenzunterricht - erstmals seit dem Beginn der Corona-Krise. Als letzte Jahrgänge kehren die Erst-, Fünft- und Sechstklässler zurück. Der stufenweise Wiederanlauf des Schulbetriebs hat sich über Wochen hingezogen.

Weitere Informationen

Schulen jetzt wieder für alle Jahrgänge geöffnet

Nach 13 Wochen Pause sind die Erst-, Fünft-, und Sechstklässler in die Schulen zurückgekehrt. Damit haben alle Jahrgänge wieder Präsenzunterricht - allerdings unter Corona-Auflagen. mehr


06:02 Uhr

Für Hamburger Bäder und Pflegeheime kommen weitere Lockerungen

Heute werden in Hamburg weitere Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelockert. Für Besuche in den Hamburger Pflegeheimen gelten künftig weniger Einschränkungen. Außerdem dürfen die Außenbereiche der Kombibäder wieder öffnen. Das hatte der Senat in der vergangenen Woche angesichts weiterhin niedriger Zahlen an Neuinfektionen mit dem Coronavirus in der Stadt beschlossen.

Weitere Informationen

Corona-Lockerungen bei Bädern und Pflegeheimen

Pünktlich zum warmen Wetter darf von jetzt an auch in den Außenbereichen der sogenannten Kombibäder wieder gebadet werden. Und Pflegeheim-Bewohner können sich ebenfalls über Lockerungen freuen. mehr


05:55 Uhr

Tourismusbranche: 60-Prozent-Belegungsgrenze fällt in MV

Von heute an dürfen Hotels in Mecklenburg-Vorpommern wieder alle Betten belegen, die bislang geltende 60-Prozent-Grenze wird aufgehoben. Seit Mitte März waren Hotels und andere touristische Beherbergungsbetriebe geschlossen, um die Ausbreitung des Sars-CoV-2-Virus zu begrenzen. Am 18. Mai hatte die Landesregierung zugelassen, dass Hotels mit beschränkter Bettenzahl zumindest für einheimische Gäste wieder öffnen durften. Seit dem 25. Mai können Urlauber aus Deutschland wieder in den Nordosten kommen. Diese Erlaubnis gilt aber nicht für Tagestouristen.


05:49 Uhr

Berichte im NDR Fernsehen über Corona-Krise

Die Regiomalmagazine im NDR Fernsehen haben gestern Abend wieder ausführlich über die Corona-Lage im Norden berichtet. Hier eine Auswahl der Beiträge:

02:43
Schleswig-Holstein Magazin
01:57
Hallo Niedersachsen
02:24
Hallo Niedersachsen
03:36
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal

05:46 Uhr

Corona-Podcast nur noch einmal in der Woche

Ab dieser Woche wird es den erfolgreichen Podcast Coronavirus-Update mit dem Virologen Christian Drosten nur noch einmal in der Woche geben - immer am Dienstag. Ein Grund ist, dass Drosten als Wissenschaftler weiterhin viel zu tun hat. "Es ist ja aber auch so: Die vielen neuen Informationen muss man auch in Relation sehen zum Informationsbedürfnis", sagte Drosten in der jüngsten Podcast-Folge. "Das Informationsbedürfnis war sicherlich im März und April ganz anders als momentan."

Weitere Informationen

Coronavirus-Update: Alle Folgen

Professor Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité, liefert im Coronavirus-Update Expertenwissen. Hier finden Sie alle Folgen in der Übersicht. mehr


05:38 Uhr

Corona-Live-Ticker von NDR.de startet in die neue Woche

Moin aus der Redaktion von NDR.de! Auch heute berichten wir mit einem Live-Ticker über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland. Sie finden bei uns neben aktuellen Nachrichten auch Inhalte aus den Hörfunkprogrammen des Norddeutschen Rundfunks sowie des NDR Fernsehens.

Am Sonntag meldeten die Behörden in Norddeutschland 35 weitere Fälle in Niedersachsen, fünf in Hamburg, einen in Schleswig-Holstein und keinen in Mecklenburg-Vorpommern Die folgende Tabelle gibt die gesamte Statistik der erfassten Fälle seit Ausbruch der Pandemie wieder:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund

Corona-Lockerungen: Der Zeitplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten. mehr

Schulstart nach den Ferien: Regelungen im Norden

Nach den Sommerferien streben die meisten Nord-Länder wieder den Regelbetrieb in den Schulen an. Welche Pläne gibt es dafür? NDR.de bietet einen umfassenden Überblick. mehr

Gelockerte Corona-Regeln: Unterschiede im Norden

Seitdem Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Händen der einzelnen Bundesländer liegen, verändert sich vieles schrittweise. NDR.de gibt einen Überblick über die Details im Norden. mehr

Wo Urlaub in Corona-Zeiten möglich ist

Urlauber können wieder in viele europäische Länder reisen. Reisewarnungen gelten derzeit für Luxemburg sowie die spanischen Regionen Aragón, Navarra und Katalonien mit Barcelona. mehr

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

"Coronavirus-Update" Der Podcast mit Christian Drosten

Die Produktion des Podcasts befindet sich zurzeit in der Sommerpause. Hier finden Sie alle 50 Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr