Stand: 16.07.2021 23:59 Uhr

Corona-Blog: Niedersachsen verlängert Jugend-Impfaktion

Im Blog hat NDR.de Sie auch am Freitag, 16. Juli 2021 über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Sonnabend gibt es einen neuen Blog.

Das Wichtigste in Kürze:

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


23:59 Uhr

NDR.de sagt gute Nacht!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Der Corona-Blog macht ein paar Stunden Pause. Wir melden uns morgen früh in einem neuen Blogzurück. Schlafen Sie gut!


22:24 Uhr

Biontech: Beschleunigtes Verfahren für reguläre US-Impfstoffzulassung

Der deutsche Impfstoff-Entwickler Biontech und sein US-Partner Pfizer könnten Anfang 2022 in den USA eine reguläre Genehmigung für ihren bislang nur per Notfallzulassung genehmigten Corona-Impfstoff erhalten. Die US-Gesundheitsbehörde FDA habe dem Mittel für die Impfung von Menschen ab 16 Jahren ein beschleunigtes Verfahren für eine reguläre Zulassung erteilt, gaben die beiden Unternehmen heute bekannt. Das Ziel sei es, eine Entscheidung im Januar 2022 zu treffen. Eine vollständige Zulassung des Impfstoffs könnte der zuletzt ins Stocken geratenen Impfkampagne in den USA womöglich frischen Wind verleihen. So begründet eine nicht geringe Zahl an Impfskeptikern ihre Zurückhaltung damit, dass es aktuell nur eine Notfallzulassung gebe. Zudem könnte es dann für Arbeitgeber in den USA einfacher werden, von ihren Angestellten eine Impfung zu verlangen. Anders als in den USA gab es in der EU keine Notfallzulassung. Stattdessen hatte die EU-Kommission dem Präparat von Biontech/Pfizer im Dezember eine sogenannte bedingte Marktzulassung erteilt.


21:12 Uhr

Kultur in Pandemie-Zeiten: "Himmel über Hamburg" eröffnet Kultursommer

Viele Menschen, viele Bereiche haben unter der Pandemie gelitten - und tun es immer noch. Ein Bereich, der gefühlt oft unter den Tisch fällt, ist die Kultur. Wie und unter welchen Bedingungen können Kulturveranstaltungen derzeit funktionieren und möglichst viele Menschen erreichen? Einen spektakulären Weg gehen die Dresdner Sinfoniker: Mit "Himmel über Hamburg" wollen sie morgen von den rund 40 Meter hohen Dächern der Lenzsiedlung aus den Hamburger Kultursommer eröffnen. In einer Kooperation zwischen Kampnagel und Elbphilharmonie spielen die Dresdner auf den Dächern der Hochhaussiedlung und des SV Grün-Weiß Eimsbüttel eine Freiluftmusik, die weithin zu hören sein wird. Das Publikum kann das Spektakel von den eigenen umliegenden Balkonen aus erleben oder auf Sitzgelegenheiten, die auf dem Rasen des anliegenden Sportplatzes Tiefenstaaken aufgestellt werden. Heute wurde vor Ort geprobt.

VIDEO: Dresdner Sinfoniker proben für Hochhauskonzert (2 Min)


19:49 Uhr

Mallorca mit Infektionsrekord

Auf den Balearen mit Mallorca als liebster Urlaubsinsel der Deutschen schießt die Zahl der Neuinfektionen weiter in die Höhe. Binnen 24 Stunden seien 864 Ansteckungen mit dem Coronavirus erfasst worden, so viele wie noch nie zuvor an einem einzigen Tag seit Ausbruch der Pandemie, teilten die Gesundheitsbehörden der spanischen Mittelmeerinseln in Palma mit. Der bisherige Höchstwert vom Vortag wurde um 69 Fälle übertroffen. Deutlich mehr als 700 Ansteckungen pro Tag hatte es zuletzt im Januar gegeben. Die Region mit knapp 1,2 Millionen Einwohnern hatte im Winter bezogen auf die Bevölkerungszahl zeitweilig die höchsten Werte ganz Spaniens. Die Regionalpräsidentin versicherte dennoch, die Lage in den Krankenhäusern sei "völlig unter Kontrolle". Die Balearen seien "ein absolut sicheres Urlaubsziel". Es seien vor allem jüngere, noch nicht geimpfte Menschen, die sich derzeit ansteckten. Die Krankheitsverläufe seien deshalb auch zumeist deutlich milder.


18:55 Uhr

Stiko zögert weiter mit Impfempfehlung für Kinder

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat im Bayerischen Rundfunk verlangt, dass es mit einer generellen Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren schneller gehen müsse. Doch die Ständige Impfkommission (Stiko) machte jetzt klar, dass sie sich gegen Druck aus der Politik zur Wehr setzen werde. "Die aktuellen Aussagen von Herrn Söder und anderen Politikern zur Stiko und zu deren Arbeit sind auch unter Berücksichtigung der Wahlkampfzeit ungewöhnlich und müssen korrigiert werden", teilte das unabhängige Gremium mit. Ziel der Stiko sei das Erarbeiten der bestmöglichen Impfempfehlung für einzelne Menschen und für die Gemeinschaft.


18:01 Uhr

Hamburg: Prozess wegen gewalttätiger Missachtung von Corona-Regeln

Es gibt immer häufiger Prozesse gegen Menschen, die sich nicht an die Corona-Schutzmaßnahmen halten. Seit Freitag muss sich in Hamburg ein 31-Jähriger vor dem Amtsgericht St. Georg verantworten. Er soll nach einem Streit um einen Einkaufswagen im Supermarkt einen Security-Mitarbeiter geschlagen haben.

Weitere Informationen
Das Logo von Real steht hinter Einkaufswagen. © picture alliance/dpa | Martin Gerten

Schläge im Supermarkt wegen Corona-Regeln: Prozess beginnt

Vor dem Amtsgericht St. Georg ist ein 31-Jähriger angeklagt, der einen Security-Mitarbeiter geschlagen haben soll. mehr


17:43 Uhr

17 Neuinfektionen im Bundesland Bremen registriert

Die Behörden haben im Bundesland Bremen 17 neue Corona-Fälle gemeldet, so viele wie gestern. Vor einer Woche waren es noch 8. Damit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in Bremen von gestern 13,9 auf heute 14,8, in Bremerhaven von 0,9 auf 3,5.


17:17 Uhr

Geschäftslage der niedersächsischen Unternehmen verbessert sich

Mit der Lockerung der Beschränkungen in Niedersachsen hat sich die Geschäftslage der örtlichen Unternehmen in fast allen Branchen deutlich verbessert. Wie aus einer Konjunkturumfrage der niedersächsischen Industrie- und Handelskammer (IHKN) hervorgeht, legte der Konjunkturklimaindex als Stimmungsbarometer von 96 auf 114 Punkte zu und befindet sich damit wieder über dem langjährigen Durchschnitt von 105 Punkten. Allerdings kämpften den Angaben zufolge etwa Industrie und Bauwirtschaft mit Materialknappheit und Preissteigerungen. Gastronomie und Veranstalter litten noch immer unter Pandemie-bedingter Einschränkungen.


17:01 Uhr

Mehr als 60 Prozent der Schulen in Bremen mit Luftfiltern

Die Stadt Bremen kann zum kommenden Schuljahr mehr als 60 Prozent ihrer Schulen mit Luftfiltern zur Abwehr von Coronaviren ausstatten. In den vergangenen Monaten seien bereits mehr als 2.500 mobile Luftreinigungsanlagen für Klassenzimmer beschafft worden, in denen nicht optimal gelüftet werden kann. Das teilte das Schulressort am Freitag mit. Auch Bremerhaven komme bei der Anschaffung von Luftfiltern voran. Der 1,2 Milliarden Euro große Bremen-Fonds zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat auch einen 48,6 Millionen Euro großen Topf für technische Beschaffung. Daraus werden die Luftfilteranlagen bezahlt.


16:53 Uhr

Niederlande: Reproduktionszahl des Coronavirus so hoch wie nie zuvor

In den Niederlanden breitet sich das Coronavirus durch die Deltavariante immer rasanter aus. Die Reproduktionszahl liegt inzwischen bei 2,91, das ist der höchste Wert seit Ausbruch der Pandemie im März 2020, wie das zuständige Amt für Gesundheit und Umwelt RIVM in Den Haag mitteilte. Die Zahl bedeutet, dass rechnerisch 100 Infizierte 291 weitere Personen anstecken und sich die Verbreitung des Virus zunehmend beschleunigt. Gesundheitsminister Hugo de Jonge rief die Bevölkerung auf, sich bei der Rückkehr aus dem Urlaub testen zu lassen. Nur so lasse sich ein Verbreiten des Virus in Familien, Schulen und auf der Arbeit verhindern. Reisende auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol erhalten im Moment bei der Ankunft einen kostenlosen Selbsttest.


16:39 Uhr

Selbstständige und Künstler können Anträge auf neue Hilfen stellen

Viele von Schließungen betroffene Soloselbstständige wie Künstler können von heute an neue Hilfen beantragen. Mit der sogenannten Neustarthilfe Plus können sie von Juli bis September monatlich bis zu 1.500 Euro Förderung erhalten. Wie das Wirtschaftsministerium mitteilte, sind zunächst allerdings nur Anträge von Betroffenen möglich, die als natürliche Person selbstständig sind. Wer sein Geschäft in einer anderen Rechtsform, etwa als Personengesellschaft betreibt, müsse noch einige Wochen warten. Die Neustarthilfe ist Teil der Corona-Finanzhilfen der Bundesregierung. Sie richtet sich an Soloselbstständige aller Wirtschaftszweige, die hohe Umsatzeinbußen, aber kaum Fixkosten haben - und deshalb von anderen Hilfen wenig profitieren. Die Neustarthilfe wird als Vorschuss ausgezahlt und nicht auf die Grundsicherung angerechnet. Anträge können über die Internetseite www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de gestellt werden.


16:23 Uhr

Inzidenz in MV sinkt leicht auf 2,9

Die Zahl der Neuinfektionen bleibt in Mecklenburg-Vorpommern weiter auf niedrigem Niveau. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte, wurden sechs neue Fälle gemeldet, einer mehr als am Freitag vergangener Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank um 0,1 auf 2,9. Ein weiterer Mensch starb im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Mit 10,5 ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Schwerin weiter am höchsten. Mit jeweils 1,9 können die Landkreise Ludwigslust-Parchim, Mecklenburgische Seenplatte, Rostock und Nordwestmecklenburg die geringsten Werte aufweisen. Fünf Menschen müssen wegen einer Corona-Infektion in Kliniken behandelt werden, einer auf einer Intensivstation.


16:21 Uhr

Niedersachsens Ministerpräsident verteidigt Impfaktionen für Jugendliche

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) räumt im NDR Sommerinterview Anfangsfehler im Umgang mit der Pandemie ein. Er verteidigt auch Impfaktionen für Kinder und Jugendliche - trotz noch ausstehender Empfehlung durch die Ständige Impfkommission.

VIDEO: NDR Sommerinterview mit Ministerpräsident Stephan Weil (12 Min)


15:27 Uhr

UKE sucht neue Teilnehmer für Impfstoffstudie

Am Uniklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) wird jetzt wieder an einem Corona-Impfstoff geforscht. Anfang des Jahres war eine erste klinische Studie abgebrochen worden, weil das Mittel nicht wirksam genug war. Jetzt wurde aber nachgebessert und es werden neue Probanden und Probandinnen gesucht. Die zu finden sei nicht mehr so leicht, räumt das UKE ein. Sehr viele Impfwillige in dem Alter hätten inzwischen nämlich schon einen anderen Wirkstoff gespritzt bekommen. An einer Studienteilnahme Interessierte können sich laut UKE per Mail an studienteilnahme@ctc-north.com wenden oder unter der Telefonnummer 040 524719 111 anrufen.

Weitere Informationen
Ein Mann pipettiert in einem Labor eine blaue Flüssigkeit. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

UKE-Impfstoff-Studie geht weiter: Studienteilnehmer gesucht

Anfang des Jahres war eine Studie abgebrochen worden, weil das Mittel nicht wirksam genug war. Jetzt wurde nachgebessert. mehr


15:16 Uhr

Umfrage: Zwei Drittel gegen Urlaub in Risikogebieten

Zwei Drittel der Deutschen halten es nicht für vertretbar, in einer von der Bundesregierung als Corona-Risikogebiet eingestuften Region wie beispielsweise Spanien Urlaub zu machen. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur lehnten 67 Prozent touristische Reisen in solche Gebiete ab. Nur 25 Prozent sagten, dass sie Urlaub in Risikogebieten für vertretbar halten. 8 Prozent machten keine Angaben. Rückkehrer aus Hochinzidenzgebiete mit besonders hohen Infektionszahlen, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, müssen für 5 bis 10 Tage in Quarantäne. Wer aus den elf Ländern mit einer starken Verbreitung besonders gefährlicher Virusvariantengebieten außerhalb Europas zurückkehrt, muss sogar für 14 Tage in Quarantäne. Das gilt auch für Geimpfte und Genesene. Laut YouGov-Umfrage unterstützt eine große Mehrheit von 73 Prozent die Quarantänepflichten. 39 sind dafür, dass sie so beibehalten werden, wie sie sind. Weitere 34 Prozent sind sogar für eine Verschärfung. Nur 22 Prozent sind für einen Lockerung oder Abschaffung der Quarantänepflicht.


13:49 Uhr

Niedersachsen verlängert Sonder-Impfaktion für Jugendliche

Aufgrund des großen Interesses an Impfterminen für Kinder und Jugendliche verlängert das Land Niedersachsen seine Aktion über den kommenden Sonntag hinaus. Da viele Termine innerhalb kurzer Zeit ausgebucht waren, werde das Angebot zum Schutz vor Corona für Kinder und Jugendliche in den kommenden Wochen fortgesetzt, teilte das niedersächsische Gesundheitsministerium in Hannover mit. Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) zeigte sich erfreut über die große Nachfrage.

Weitere Informationen
Ein Mädchen mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm ©  Picture Alliance / Laci Perenyi | Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi | Laci Perenyi

Niedersachsen: Kritik an Sonder-Impfaktion für Jugendliche

Mitglieder der Ständigen Impfkommission und der Verband der Kinder- und Jugendärzte warnen vor möglichen Risiken. mehr


13:20 Uhr

Niederlande, Griechenland und Teile Dänemarks werden Corona-Risikogebiete

Wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen stuft die Bundesregierung ab Sonntag die Niederlande und Griechenland als Risikogebiete ein. In Dänemark werden zwei Regionen zu Risikogebieten: Hovedstad mit der Hauptstadt Kopenhagen und die Färöer Inseln. Das gab das Robert Koch-Institut soeben bekannt. Außerhalb Europas werden ab Sonntag Thailand und Myanmar als Risikogebiete eingestuft. Kuba, Indonesien und Libyen werden zu Hochinzidenzgebieten. Sri Lanka und die Malediven werden dagegen vom Hochinzidenz- zum Risikogebiet heruntergestuft. Ganz von der Risikoliste gestrichen werden Schweden, Norwegen und die Komoren vor der afrikanischen Küste.

Weitere Informationen
Ein Warnschild an der deutsch-dänischen Grenze weist Reiserückkehrer auf Testpflich hin. © Picture-Alliance / Jörg Carstensen

Urlaub trotz Corona: Welche neuen Regeln gelten?

Wer nach Deutschland einreist, muss nun grundsätzlich einen negativen Test oder einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. mehr


12:05 Uhr

47 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz steigt auf 13,8

Nach Angaben der Sozialbehörde sind heute 47 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert worden. Das sind 18 mehr als vor einer Woche und drei Fälle weniger als gestern. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von 12,8 auf 13,8. Vor einer Woche lag der Inzidenzwert bei 9,3. Nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts haben Hamburg und Bremen mit 11,7 nach Berlin (13,9) die bundesweit höchste Inzidenz.


11:45 Uhr

Bremen: Fast 50 Prozent vollständig geimpft

Im Bundesland Bremen sind mittlerweile 49,3 Prozent der Menschen vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von heute sind das 335.939 Menschen. In Hamburg hat die Zahl derer, die mindestens ein Mal geimpft wurden, die Marke von 60 Prozent erreicht, das sind 1.108.873 Menschen.


11:06 Uhr

Mallorca: Urlaub im Risikogebiet und die Gefahr der Sorglosigkeit

Heute vor einer Woche hat Deutschland Spanien wieder als Corona-Risikogebiet eingestuft - dazu gehört auch die Ferieninsel Mallorca. Bislang melden Reiseveranstalter keinen Rückgang der Buchungen - wohl auch, weil die konkreten Auswirkungen für Urlauber eher gering sind. Wie fühlt sich Urlaub im Risikogebiet Mallorca an? Korrespondent Oliver Neuroth befindet sich gerade auf der Insel:


09:50 Uhr

Lange Impfnacht im Flughafen Rostock-Laage

Der Landkreis Rostock bietet Impfwilligen heute eine lange Impfnacht an. Unter dem Motto "Wir impfen durch bis morgens früh!" ist das Impfzentrum Flughafen Rostock-Laage von heute 18 Uhr bis morgen 8 Uhr für Impfungen ohne Anmeldung geöffnet. Zur Wahl stehen den Angaben zufolge die Impfstoffe von Biontech, Moderna und AstraZeneca. Mitzubringen sind lediglich der der Ausweis und der Impfausweis. Geimpft werden Menschen ab 16 Jahren. 16- und 17-Jährige müssen eine Impferlaubnis mitbringen.


08:15 Uhr

Landkreis Aurich: Corona-Infizierter besucht Diskothek

Ein mit Corona infizierter Reiserückkehrer hat am Sonnabend eine Disco in Georgsheil (Landkreis Aurich) besucht. Das Gesundheitsamt des Landkreises ermittelt nun die Kontaktpersonen des 21-Jährigen, wie die "Ostfriesen-Zeitung" berichtet. Nach Angaben des Landrats kommen rund 1.100 Menschen infrage.


08:03 Uhr

Hamburg: Bislang keine große Abgabewelle im Tierheim

Die befürchtete Abgabewelle von in der Corona-Pandemie angeschafften Haustieren ist im Hamburger Tierheim bislang ausgeblieben. In den ersten 20 Ferientagen sind nach Angaben des Tierschutzvereins 89 Tiere aufgenommen worden, darunter 55 mutmaßlich ausgesetzte. Unter den Fundtieren waren demnach 16 Katzen, fünf Frettchen, sechs Kaninchen, vier Wellen- und drei Nymphensittiche, fünf Kanarienvögel, ein Zierfink, ein Papagei, ein Huhn, eine Wachtel, sechs Zuchttauben, ein Chamäleon, eine Land- und drei Wasserschildkröten sowie ein Netzpython. Im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres seien 126 Tiere ins Tierheim gebracht worden, darunter 75 vermutlich ausgesetzte, so der Tierschutzverein.


07:45 Uhr

Niedersachsen: Weil diskutiert mit Schulleitungen über "Schule nach Corona"

Heute wollen Ministerpräsident Stephan Weil und Kultusminister Grant Hendrik Tonne (beide SPD) mit Schulleitungen aus ganz Niedersachsen über das Thema "Schule nach Corona" sprechen. Die Diskussion wird von 13 bis 14.30 Uhr live bei Youtube übertragen.


07:29 Uhr

Umfrage in MV: Weiterhin Sorgen wegen Corona-Pandemie

Trotz anhaltend niedriger Inzidenz bestehen weiterhin Sorgen bei den Menschen in Mecklenburg-Vorpommern in Bezug auf die Corona-Pandemie. 71 Prozent der Befragten befürchten, dass der Präsenzunterricht an den Schulen ab Herbst wieder entfallen muss. Das ergab eine infratest-dimap-Umfrage im Auftrag des NDR.


06:52 Uhr

163 Neuinfektionen in Niedersachsen - Inzidenz bei 8,0

In Niedersachsen sind seit gestern 163 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das sind 8 mehr als am Vortag und 106 mehr als am Freitag vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 8,0 (Vortag 7,0; Vorwoche 4,9). Ein weiterer Mensch starb an oder mit Corona. Damit erhöhte sich die Gesamtzahl der Toten auf 5.802.


06:32 Uhr

Hamburg: Infizierter Reiserückkehrer geht feiern - 130 Menschen in Quarantäne

Weil ein Reiserückkehrer aus Spanien vergangenen Sonnabend trotz Corona-Krankheitssymptomen in zwei Bars in Hamburg gefeiert hat, werden jetzt rund 130 Menschen in Quarantäne geschickt. Direkt vor und nach der Rückreise negativ getestet zu werden, sei kein Freifahrtschein, heißt es zu dem Fall aus der Sozialbehörde. In den beiden Bars wurden mutmaßlich die Hygienebestimmungen nicht streng genug gehandhabt. In der Konsequenz werden nun alle in Quarantäne geschickt, die gleichzeitig mit dem Infizierten da waren. Je nach Fall bis zu 14 Tage. Das gelte auch für bereits vollständig Geimpfte. 

Weitere Informationen
Reisende gehen aus dem Sicherheitsbereich des Hamburger Flughafens an einem Schild vorbei. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Reiserückkehrer geht feiern - 130 Leute in Quarantäne

Kurz nach seiner Rückkehr aus Spanien war der Corona-Infizierte in zwei Bars in St. Georg. Die Behörden suchen weitere Kontaktpersonen. mehr


06:05 Uhr

Bundesweite Inzidenz nun bei 8,6

In Deutschland sind laut Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 1.456 Corona-Neuinfektionen bestätigt worden. Das sind 507 mehr als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 8,6. Gestern lag sie bei 8,0, am Freitag vor einer Woche bei 5,5.


05:52 Uhr

Hamburger Schulen erhalten 10.000 Luftfilter

Die Klassenzimmer in Hamburger Schulen sollen nun doch mit mobilen Luftfilteranlagen ausgestattet werden. 30 bis 40 Millionen Euro will die Stadt eigenen Angaben zufolge investieren. Zunächst hatte Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) gezögert - jetzt macht er Druck: Schon nach den Sommerferien sollen die ersten Luftfilter in Klassenzimmern aufgestellt werden. Spätestens bis zu den Herbstferien sollen 10.000 Geräte in den Unterrichtsräumen stehen, kündigte Rabe an. 

VIDEO: Schulbehörde: Luftfilter in Hamburger Schulen geplant (1 Min)


05:52 Uhr

Inzidenz in Schleswig-Holstein steigt auf 6,2

Binnen 24 Stunden sind in Schleswig-Holstein 35 neue Corona-Fälle gemeldet worden (Vortag: 47; Vorwoche: 31). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 6,2 (Vortag: 5,6). Neumünster hat mit einer Inzidenz von 21,2 weiter den höchsten Wert in Schleswig-Holstein - und liegt damit auf dem Wert des Vortages. An zweiter Stelle steht Pinneberg mit 9,8 (Vortag: 10,1). Lübeck hat mit 8,8 (Vortag: 9,2) den dritthöchsten Wert, gefolgt von Kiel mit 7,7 (Vortag: 6,5). Im Kreis Steinburg beträgt die Inzidenz weiterhin 0, im Kreis Dithmarschen 1,5. Die Zahl der Menschen in Schleswig-Holstein, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben, beträgt nun 64.222.


05:49 Uhr

Gut informiert auch über den NDR Newsletter

Mit dem NDR Newsletter bleiben Sie auch in diesen unruhigen Zeiten auf dem Laufenden. Wir bündeln die wichtigsten Ereignisse des Tages, erklären neue Erkenntnisse der Wissenschaft. Der NDR Newsletter wird jeden Nachmittag von montags bis freitags verschickt.

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


05:45 Uhr

Niedersachsen lockert Corona-Verordnung

Heute tritt in Niedersachsen eine leicht veränderte Corona-Verordnung in Kraft. So kann es zum Beispiel bei einer Inzidenz unter 35 wieder Großveranstaltungen mit mehr als 5.000 Menschen geben. Voraussetzung dafür ist, dass drinnen wie draußen das Abstandsgebot eingehalten wird, zum Beispiel durch feste Sitzplätze sowie die Lenkung von Besucherströmen zum Eingang durch den Veranstalter. Auch müssen der Alkoholkonsum eingeschränkt und die Kontaktdaten erhoben werden. Neu in der Verordnung ist auch, dass Marktleute auf Wochenmärkten keine Mund-Nasenbedeckung mehr tragen müssen. Ähnlich kann in Arbeits- und Betriebsstätten verfahren werden. Und in Tagespflegeeinrichtungen sollen künftig Abstandsregeln und Maskenpflicht für Besucher entfallen, wenn alle Anwesenden vollständig geimpft oder genesen sind.

Weitere Informationen
Besucher stehen an der Einlasskontrolle für ein Konzert. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Britta Pedersen

Neue Corona-Regeln: Niedersachsen erlaubt Großveranstaltungen

Voraussetzung ist eine Inzidenz von unter 35. Es gibt verschiedene Auflagen - unter anderem beim Alkoholkonsum. mehr


05:38 Uhr

Service: Inzidenzwert für Ihren Wohnort ermitteln

Die Sieben-Tage-Inzidenzen der Corona-Neuinfektionen sind auch in Norddeutschland in Bewegung. Wenn Sie wissen wollen, wie die Inzidenz in Ihrer Stadt oder in Ihrem Landkreis ist, tippen Sie einfach hier Ihre Postleitzahl ein:


05:35 Uhr

NDR.de Live-Ticker am Freitag startet

Das Wochenende naht! NDR.de wünscht einen guten Start in den Tag! Wir halten Sie auch am heutigen Freitag, 16. Juli, über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Pflaster klebt auf dem Arm einer jungen Frau. © Colourbox Foto: Csaba Deli

Coronavirus-Update: Alle Folgen

Der Virologe Christian Drosten liefert im Podcast Coronavirus-Update Expertenwissen - zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht. mehr

Blick auf einen belebten Fußweg mit Straßengastronomie. © picture alliance Foto:  Jonas Walzberg

Corona-Regeln: Weitere Lockerungen in Norddeutschland

Die Inzidenzwerte in Deutschland sind zuletzt wieder angestiegen. Die Nord-Länder gehen dennoch weitere Öffnungsschritte. mehr

Ein Tropfen hängt an einer Nadelspitze. Dahinter das Wort "Impfung". © picture alliance/Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Corona-Impfung: Wer kann sich wo und wann impfen lassen?

Der Betrieb in Impfzentren, Praxen und Betrieben im Norden läuft. Die Priorisierung ist aufgehoben. Wie läuft das mit den Anmeldungen? Ein Überblick. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Ein Mädchen mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm ©  Picture Alliance / Laci Perenyi | Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi | Laci Perenyi

Coronavirus-Blog: Diskussion über Impfung von Kindern

Unter Kinderärzten gibt es unterschiedliche Einschätzungen zu Nutzen und Risiken einer Impfung von Jugendlichen ab zwölf Jahren. Mehr Corona-News im Live-Blog. mehr