Corona-Blog: Schulen in Hamburg planen Regelbetrieb

Die wichtigsten Ereignisse zur Corona-Krise in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg vom Freitag, den 12. Juni im Blog. Auch am Sonnabend, 13. Juni, gibt es erneut einen Coronavirus-Live-Ticker.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Hamburger Schulen peilen Regelbetrieb nach Ferien an
  • MV: Täglicher Regelunterricht für alle Schüler nach Sommerferien
  • Polizei in MV kontrolliert tricksende Tagestouristen
  • Bundeskabinett-Beschluss: Mehrwertsteuer sinkt, Kinderbonus kommt
  • Niedersachsen meldet 38 Neuinfektionen, Schleswig-Holstein drei, Mecklenburg-Vorpommern zwei, Hamburg fünf und Bremen zehn

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande
Analyse: Transportieren Meldedaten
eine trügerische Sicherheit?


23:35 Uhr

NDR.de wünscht gute Nacht!

Wir beenden unseren Coronavirus-Live-Ticker für heute. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Wenn Sie möchten, besuchen Sie uns doch morgen früh wieder.


23:11 Uhr

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft in Braunschweig kann stattfinden

Die Leichtathletik-DM findet am 8. und 9. August in Braunschweig statt. Die Stadt gab dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) am Freitag grünes Licht für das zuvor eingereichte Durchführungs- und Hygiene-Konzept. Dieses sieht wegen des Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31. August eine Austragung ohne Zuschauer vor. Zudem sind alle Laufdisziplinen auf der freien Bahn und die Staffelwettbewerbe nicht Teil der Veranstaltung, die ursprünglich am vorigen Wochenende hätte ausgetragen werden sollen.

Weitere Informationen
Die deutschen Sprinterinnen (v.l.) Marie Lisa Kwayie, Malaika Mihambo und Lisa Mayer © imago images/Beautiful Sports

Grünes Licht für Leichtathletik-DM in Braunschweig

Die Stadt Braunschweig hat grünes Licht für die Leichtathletik-DM im August gegeben. Und womöglich besteht sogar Hoffnung für die Laufdisziplinen auf der freien Bahn und die Staffelwettbewerbe. mehr


20:28 Uhr

SH überarbeitet Corona-Bußgeldkatalog

150 Euro, wenn man gegen das Kontaktverbot verstößt, hat ein Restaurant kein Hygienekonzept, werden bis zu 3.000 Euro fällig. Dies und mehr regelt der Corona-Bußgeldkatalog. In Schleswig-Holstein wurde er nun überarbeitet.

Weitere Informationen
Ein Halt-Schild der Polizei © picture alliance  dpa Foto: Stefan Sauer

Corona: Bußgeldkatalog für SH überarbeitet

Die Landesregierung hat den Bußgeldkatalog auf die neue Landesverordnung angepasst. Verstöße gegen die Sonderregeln in der Corona-Krise kosten zwischen 150 und 4.000 Euro. mehr


19:42 Uhr

SH: Keine generelle Quarantäne für Schweden-Rückkehrer

Die pauschale Quarantänepflicht von Einreisenden aus Drittstaaten nach Schleswig-Holstein entfällt. Der Nachweis eines negativen Coronatests hebt eine etwaige Quarantänepflicht auf, heißt es in einer neuen Landesverordnung. Die Landesregierung empfiehlt allerdings, dass sich Reiserückkehrer aus Schweden testen lassen, um bei negativen Testergebnissen von der Quarantäne ausgenommen zu sein.

Weitere Informationen
Flugzeug bei der Landung vor leuchtendem Abendhimmel. © Picture Alliance Foto: MAN

Corona: SH ändert Quarantäne-Regeln für Reiserückkehrer

Die Landesregierung hat die Quarantäne-Pflicht für Reiserückkehrer aus Drittstaaten aufgehoben. Ab dem 15. Juni reicht es aus, wenn Einreisende einen negativen Corona-Test vorweisen können. mehr


19:32 Uhr

Hamburger Schulen peilen Regelbetrieb nach Ferien an

Die Zeit des Homeschooling könnte für Hamburgs Schülerinnen und Schüler bald vorbei sein. Schulsenator Ties Rabe (SPD) hält die reguläre Öffnung der Grundschulen ab dem 6. August für sicher. "Bei den weiterführenden Schulen werden wir mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls in den Regelbetrieb zurückkehren", sagte Rabe.

Weitere Informationen
Ties Rabe.

Rabe: Regulärer Unterricht kommt nach den Ferien

Nach den Ferien sollen die Hamburger Schulen wieder regulär öffnen. Für die Grundschulen sei das sicher, sagte Schulsenator Rabe - bei den weiterführenden Schulen wahrscheinlich. mehr


18:51 Uhr

MV: Mehr Gäste bei Familienfeiern erlaubt

Von Montag an sind in Mecklenburg-Vorpommern auf Familienfeiern wie Hochzeiten, Jugendweihen oder Beerdigungen 75 Menschen erlaubt. Darauf einigte sich die Landesregierung. Bislang hieß es, bis zu 50 Teilnehmer sollten erlaubt sein.

Weitere Informationen
Ein Brautpaar geht nach ihrer Trauung am Strand entlang. © dpa-Bildfunk Foto: Matthias Balk

Corona: Mehr Gäste bei besonderen Familienfesten erlaubt

Zu besonderen Familienfesten dürfen in Mecklenburg-Vorpommern wieder mehr Gäste kommen. Auch europäische Touristen können ins Land kommen - aber keine Tagestouristen. mehr


18:17 Uhr

Wegen Corona-Flaute: Kreuzfahrtschiffe ankern in Nordsee

Nach einer Fahrt aus dem Mittelmeer vor Griechenland hat heute ein viertes Kreuzfahrtschiff der Reederei TUI in der Nordsee festgemacht: Vor Bremerhaven ankert nun die "Mein Schiff 5". Von 500 Besatzungsmitgliedern sollten knapp 200 zurück in ihre Heimatländer wie Belgien, Kroatien oder China reisen, sagte eine Sprecherin von TUI Cruises. Am Montag soll das Schiff dann in der Deutschen Bucht vor Wangerooge vor Anker gehen. Dort liegen schon die TUI-Schiffe mit den Nummern 3, 4 und 6. Drei weitere Schiffe der Flotte ankern vor den Kanaren. Die "Mein Schiff 6" wird am Montag in Wilhelmshaven erwartet. Taucher sollen Unterwasserarbeiten am Rumpf durchführen.


17:47 Uhr

Zehn Neuinfizierte im Land Bremen gemeldet

Im Land Bremen sind zehn neue Fälle von Corona-Infektionen gemeldet worden, sechs in der Stadt Bremen und vier in Bremerhaven. Aktuell gibt es demnach 218 aktive Fälle. Auf die Stadtgemeinde Bremen entfallen davon 133 aktive Fälle, auf Bremerhaven 85. In der Stadt Bremen wurden 17 weitere als "genesen" registriert, in Bremerhaven 14. Im Land Bremen müssen aktuell 25 Personen stationär versorgt werden, davon fünf auf Intensivstationen.


17:26 Uhr

Niedersachsen: Viele Ermittlungsverfahren wegen Corona-Verstößen

Viele Corona-Regeln in Niedersachsen wurden zwar bereits gelockert. Gleichwohl laufen noch viele Ermittlungen bei den Staatsanwaltschaften des Landes wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz. Allein die Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelt nach eigenen Angaben bisher in mehr als 300 Fällen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Weitere Informationen
Zwei Polizisten beim Kontrollgang am Maschsee. Im Hintergrund: Spaziergänger und ein Verkäufer mit Mundschutz. © NDR

Zahlreiche Verfahren wegen Corona-Verstößen

Von "Anhustern" bis zur Corona-Infizierten, die ihre kranke Tante im Krankenhaus besucht und viele ansteckt: Landesweit wird wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz ermittelt. mehr


16:36 Uhr

Kronshagen: Corona-Fall in Kita - Minister Garg hält an Öffnungen fest

Eine Erzieherin einer Kita in Kronshagen bei Kiel ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Seit dem 8. Juni seien neben der Erzieherin die neun Kinder der von ihr betreuten Gruppe sowie 30 Familienangehörige in Quarantäne, teilte eine Sprecherin des Kreises Rendsburg-Eckernförde mit. Es seien zwölf Testungen veranlasst worden, davon lagen bis Freitag sechs Ergebnisse vor - sämtliche negativ, wie die Kreissprecherin mitteilte. Der Kita-Betrieb gehe bis auf die Gruppe der Corona-positiven Erzieherin weiter. Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) will trotzdem an der landesweiten Öffnungsstrategie für Kitas und Schulen festhalten. "Bis es einen Impfstoff und/oder ein Medikament zur Behandlung von Covid-19 gibt, leben wir mit dem Virus, das heißt es wird immer wieder Infektionen geben - auch in Schulen und Kitas", sagte Garg am Freitag.


16:34 Uhr

Betrieb am Hamburger Flughafen fährt wieder hoch

Der Hamburger Flughafen fährt seinen Betrieb nach dem monatelangen Corona-Schlaf wieder hoch. Zeitweise wurden in Fuhlsbüttel nur noch etwa 100 bis 200 Reisende pro Tag abgefertigt, inzwischen sind es bereits wieder 2.000 bis 3.000. Der Airport rechnet damit, dass bis Ende des Monats etwa 40 Ziele von Fuhlsbüttel aus angeflogen werden.

Weitere Informationen
Ein Ansprechpartner des Passagierservice hilft im Helmut-Schmidt-Flughafen Reisenden. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Hamburger Flughafen bereitet sich auf mehr Reisende vor

Der Hamburger Flughafen erwacht langsam aus seinem Dämmerzustand. Mit dem Ende der Reisewarnungen für viele Länder bereitet sich der Airport mit einigen Maßnahmen auf mehr Passagiere vor. mehr


16:08 Uhr

Zwei weitere nachgewiesene Corona-Neuinfektion in MV

In Mecklenburg-Vorpommern sind zwei weitere nachgewiesene Fälle einer Corona-Neuinfektion gemeldet worden. Damit stieg die Zahl der landesweit registrierten Infektionsfälle auf 781, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte. 738 der Infizierten gelten als genesen. Die Zahl der im Nordosten bislang im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorbenen Menschen blieb bei 20.

Weitere Informationen
Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 132 neue Infektionen in MV, drei weitere Todesfälle

Vier Landkreise gelten als Risikogebiet. Den höchsten Inzidenzwert weist derzeit die Mecklenburgische Seenplaatte auf. mehr


16:05 Uhr

Cyclassics in Hamburg: Auch Profirennen am 3. Oktober geplant

Bei den Cyclassics in Hamburg dürfen nun auch die Profis starten. Die Organisatoren teilten heute mit, dass der Radsport-Weltverband UCI ein Rennen in der Hansestadt plant. Erst zwei Tage zuvor war bekannt geworden, dass für den 3. Oktober Jedermann-Rennen in Hamburg vorgesehen sind. Wegen der Corona-Pandemie war der ursprüngliche Austragungstermin am 16. August verworfen worden.

Weitere Informationen
Sieger Elia Viviani bei den Hamburg Cyclassics 2019 © Witters Foto: Frank Peters

Cyclassics Anfang Oktober - Profis am Start

Der Termin ist gefunden - und auch die Profis sind mit dabei. Am 3. Oktober finden in Hamburg die Cyclassics statt. Ursprünglich war die 25. Auflage des Radsport-Spektakels für den August geplant. mehr


15:28 Uhr

Gerichtsentscheidung: Zwei Osnabrücker Kinos dürfen öffnen

Trotz der Vorgaben des Landes Niedersachsen zur Eindämmung der Corona-Pandemie dürfen zwei Kinos in Osnabrück einem Gerichtsbeschluss zufolge vorläufig öffnen. Die Corona-Verordnung des Landes stehe dem Betrieb der Kinos nicht entgegen - solange die dortigen Hygiene- und Abstandsregeln und die Höchstbelegung von bis zu 33 Prozent der Sitzplatzkapazität eingehalten würden, entschied das Verwaltungsgericht Osnabrück. Der Beschluss ist nicht rechtskräftig und kann am niedersächsischen Oberverwaltungsgericht in Lüneburg angefochten werden.

Weitere Informationen
Kinobesucher müssen im Kinosaal Abstand halten.  Foto: Sem van der Wal

Corona: In Osnabrück öffnen zwei Kinos wieder

In Osnabrück können seit Donnerstag zwei Kinos unter Auflagen wieder Filme zeigen. Landesweit sollen die Kinos ab dem 22. Juni öffnen. Das Tragen von Masken ist aber Pflicht. mehr


14:50 Uhr

Kinderbetreuung in der Corona-Krise: Was meinen Sie?

Nach wochenlangem Stillstand in der Corona-Krise wird das öffentliche Leben Schritt für Schritt wieder hochgefahren. Gleichzeitig ist für viele arbeitende Eltern die Betreuung ihrer Kinder weiterhin schwierig, denn viele Kitas und Schulen haben nur sehr eingeschränkt geöffnet. Aber: Es gibt wenige verlässliche Daten zu den Betreuungszeiten. Wir wollen deshalb wissen: Wie sieht Ihre aktuelle Kinderbetreuung aus? Bislang haben fast 7.000 Menschen an der Umfrage teilgenommen. Klicken Sie zur Teilnahme einfach auf den folgenden Link:

Umfrage
Kleine Rücksäcke im Regal einer Kita. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Kinderbetreuung in der Corona-Krise: Was meinen Sie?

Betriebe nehmen ihre Arbeit wieder auf, aber Kitas und Schulen haben eingeschränkt geöffnet. Viele Familien stellt das vor Probleme. In unserer Umfrage möchten wir wissen, wie es Ihnen damit geht. mehr


14:23 Uhr

38 neue Corona-Infektionen in Niedersachsen gemeldet

In Niedersachsen hat sich die Zahl der gemeldeten Infektionen mit dem Coronavirus um 38 erhöht, allein 15 Neuinfektionen wurden in der Region Hannover verzeichnet. Nach Angaben der Landesregierung gab es damit seit Beginn der Pandemie 12.768 laborbestätigte Fälle in dem Bundesland. Davon sind laut Hochrechnung etwa 11.000 Menschen wieder genesen. 613 mit dem Coronavirus infizierte Menschen in Niedersachsen starben (+1 im Vergleich zum Vortag).


14:07 Uhr

Verstoß gegen Corona-Regeln: 96-Trainer Kocak kritisiert Profis

Trainer Kenan Kocak vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 hat das Verhalten jener Profis, die am vergangenen Sonntag gegen die Corona-Regeln verstoßen hatten, deutlich kritisiert. "Für so etwas gibt es keine Toleranz", sagte Kocak heute. "Ich bin natürlich nicht erfreut, weil wir in der Öffentlichkeit stehen, und dementsprechend sorgfältig sollten wir uns an die Regeln halten." Fünf 96-Spieler des Clubs waren in einem Auto ohne Mundschutz unterwegs gewesen.

Weitere Informationen
Trainer Kenan Kocak vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 © imago images / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Nach Corona-Verstößen: 96-Coach kritisiert Spieler

Kenan Kocak, Trainer des Fußball-Zweitligisten Hannover 96, hat fünf Spieler seiner Mannschaft deutlich kritisiert. Sie hatten gegen die Corona-Verordnungen verstoßen. mehr


13:58 Uhr

Hamburger Fischmarkt bleibt weiter geschlossen

Obwohl Hamburgs Wochenmärkte längst wieder offen sind, bleibt Hamburgs bekanntester Markt weiterhin geschlossen. Die Zwangspause für den berühmten Fischmarkt in Altona bleibt dem Bezirksamt zufolge noch bis mindestens Ende Juni bestehen. "Wie es ab dem 1. Juli weitergeht, können wir zum derzeitigen Zeitpunkt nicht sagen. Das ist abhängig von den Corona-Zahlen", sagte ein Behördensprecher.


13:21 Uhr

Polizei in MV will gegen Fake-Übernachtungsgäste vorgehen

Die Polizei will gegen Urlauber vorgehen, die das in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin bestehende Einreiseverbot für Tagestouristen mit einem Trick umgehen wollen. Dieser bestehe in einer Übernachtungsbuchung über ein Online-Portal, die nach dem Empfang der Bestätigung jedoch sofort wieder storniert wird. Die Buchungsbestätigung wiederum werde bei Nachfragen von Polizei oder Ordnungsbehörden vorgelegt. Bei widerrechtlichem Aufenthalt müsse mit einem Bußgeld von 150 bis 2.000 Euro gerechnet werden. Es liege im Ermessen der Behörden, bei festgestelltem Vorsatz das Bußgeld zu erhöhen, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Neubrandenburg am Freitag.


12:58 Uhr

Pflegekammer Schleswig-Holstein warnt vor mehr Gewalt an Senioren

Die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein warnt vor zunehmender Gewalt gegen ältere, pflegebedürftige Menschen in der Corona-Krise. Praxiserfahrungen zeigten, dass sich das Problem aufgrund der Pandemie nochmals zuspitze, sagte der Pflegewissenschaftler Marco Sander. Er äußerte sich anlässlich des Welttags gegen die Misshandlung älterer Menschen am Montag. "Vielfach wurde mit der ambulanten Pflege pausiert, Angebote der Tagespflege wurden eingeschränkt, osteuropäische Hilfskräfte sind zurück in ihre Heimat gekehrt." Die Folge sei, dass pflegende Angehörige mit der Pflege komplett allein gelassen würden. Das aber führe schnell zu Überforderung und erhöhe das Risiko für Gewalt.


12:22 Uhr

TUIfly-Aufseher verschieben Entscheidung zu Jobabbau

Der Aufsichtsrat der Fluglinie TUIfly hat die Entscheidung zum geplanten Kürzungsprogramm bei Jobs und Flotte vor Vermittlungsgesprächen mit der niedersächsischen Landesregierung am Montag erst einmal vertagt. Dies teilte heute die Gewerkschaft ver.di mit, die in dem Kontrollgremium vertreten ist. Die Beschlüsse sollen nun am kommenden Donnerstag (18. Juni) getroffen werden, hieß es. Die Airline muss wegen der Buchungseinbrüche in der Corona-Krise massiv sparen.


11:48 Uhr

Hamburg meldet fünf Neuinfektionen

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hamburg nur geringfügig gestiegen. Seit gestern sind fünf neue Fälle hinzugekommen. Die Zahl der positiv auf das neuartige Coronavirus Getesteten stieg damit auf 5.138. Das teilte die Gesundheitsbehörde auf ihrer Homepage mit. Laut Robert Koch-Institut (RKI) können rund 4.800 der seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Sars-CoV-2-Virus Infizierten inzwischen als genesen betrachtet werden.

Weitere Informationen
Illustration des neuen Coronavirus © Panther Media Foto: Kiyoshi Takahase Segundo

Fünf neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Gesundheitsbehörde hat am Freitag fünf neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet. Die Zahl der Menschen liegen auf den Intensivstationen hat in der Hansestadt leicht abgenommen. mehr


11:35 Uhr

Langenhagen: Zahl der Infizierten bei UPS gestiegen

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle beim Paketdienstleister UPS im niedersächsischen Langenhagen ist weiter gestiegen. Unter den Beschäftigten seien 156 Infektionen nachgewiesen worden, sagte Christoph Borschel, Sprecher der Region Hannover. 49 Menschen seien inzwischen genesen, insgesamt 307 seien seit dem Ausbruch im Mai getestet worden. Weitere Tests seien nicht vorgesehen, zusätzliche Ergebnisse stünden abgesehen von einigen Nachtests nicht mehr aus. Zuvor hatte die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtet.

Weitere Informationen
Die Firmeneinfahrt des Postdienstleister UPS in Langenhagen. © dpa Foto: Peter Steffen

Corona bei UPS in Langenhagen: 156 Infizierte

Beim Paketdienstleister UPS in Langenhagen (Region Hannover) haben sich noch mehr Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert: Insgesamt gibt es jetzt 156 Fälle in dem Unternehmen. mehr


11:19 Uhr

MV: Regionalzüge ab Sonntag wieder im Vollbetrieb

Von Sonntag an fahren alle Regionalzüge in Mecklenburg-Vorpommern wieder in vollem Umfang. Dank der Öffnung der polnischen Grenze in der Nacht zum Sonnabend werden die letzten beiden Einschränkungen wegen der Corona-Krise aufgehoben, wie das Verkehrsministerium heute mitteilte. Die Züge der Regionalbahn 4 sollen von Sonntag an wieder von Lübeck bis ins polnische Stettin und zurück fahren. Bereits von Sonnabend an verkehren die Bahnen der Regionalbahn 23 wieder zwischen Züssow und Swinemünde.


11:08 Uhr

Niedersachsen ermöglicht wieder Schulsport und Abschlussfeiern

Niedersachsen ermöglicht vom 22. Juni an wieder den Schulsport, Abschluss- und Einschulungsfeiern sowie Zeugnisübergaben. Die Feiern müssten allerdings unter freiem Himmel organisiert werden, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums heute. Auch sollen in den Schulen wieder Theater- und Filmaufführungen, Projekttage sowie Fahrten in Kleingruppen zu außerschulischen Lernorten möglich sein. Vor der Sommerpause wolle das Ministerium über den Neustart der Schulen und den Umfang des Kita-Betriebs nach den Ferien entscheiden.


10:48 Uhr

MV: Täglicher Regelunterricht für alle Schüler nach Sommerferien

Mecklenburg-Vorpommern will Anfang August wieder zu einem weitgehend normalen Schulalltag zurückkehren. "Wir werden nach den Sommerferien, also am 3. August, mit einem verlässlichen, täglichen Regelunterricht für alle Schülerinnen und Schüler in das neue Schuljahr starten", sagte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) heute im Landtag. Die bevorstehende Ferienzeit werde genutzt, um mit Experten wirksame Hygienepläne aufzustellen und Szenarien zu entwickeln, wie auf ein lokales Aufflammen der Corona-Pandemie reagiert werden solle.


10:29 Uhr

Kabinett bringt Kinderbonus und Mehrwertsteuer-Senkung auf Weg

Die Bundesregierung hat heute das geplante Konjunkturpaket auf den Weg gebracht: Beschlossen wurde unter anderem die vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer und die Auszahlung des Kinderbonus. Demnach beträgt die Mehrwertsteuer, die bei jedem Einkauf anfällt, ab Juli für ein halbes Jahr nur noch 16 statt 19 Prozent. Der ermäßigte Satz, der für viele Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs gilt, sinkt von 7 auf 5 Prozent. Außerdem bekommen Familien einen Zuschuss von 300 Euro pro Kind - ausgezahlt in mehreren Raten über das Kindergeld. Bundestag und Bundesrat müssen den Maßnahmen noch zustimmen. Beide sollen am 29. Juni in Sondersitzungen zusammenkommen.


10:16 Uhr

Kipping kritisiert Konjunkturpaket

Das Bundeskabinett will heute ein gewaltiges Konjunkturprogramm auf den Weg bringen, um die Folgen der Corona-Krise abzufedern. Linken-Chefin Katja Kipping übt auf NDR Info Kritik an dem Milliardenpaket. "Das vorliegende Konjunkturpaket ist vor allem eins: eine vertane Chance. Für diese Summe hätten wir wirklich sozial und ökologisch umstellen können", so Kipping.

Weitere Informationen
Katja Kipping

Kipping: Konjunkturpaket eine vertane Chance

Für die Linken-Chefin Katja Kipping geht das Konjunkturpaket in die falsche Richtung. Auf NDR Info sagte sie, dass damit keine soziale und ökologische Umsteuerung einhergeht. mehr


10:08 Uhr

Spahn: Lage im Griff, aber wachsam bleiben

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht Deutschland in der Corona-Pandemie aktuell in einer guten Position. "Wir haben weiterhin eine Entwicklung auf niedrigem Niveau, jeden Tag Neuinfektionen, aber in einer Größenordnung, mit der wir gut umgehen können", sagte er am Freitag im "RBB-Inforadio". Gleichzeitig mahnte der Minister, weiter wachsam zu sein. "Wir sehen aber auch, ob bei Familienfeiern oder Gottesdiensten, das Virus ist noch da", sagte er. "Und wenn wir es ihm zu leicht machen, wenn wir zu sorglos sind, dann verbreitet es sich wieder sehr schnell."


09:27 Uhr

Lage entspannt sich: Keine Neuinfektionen in Göttingen

Erstmals seit dem Corona-Ausbruch vor zwei Wochen sind in der Stadt Göttingen am Donnerstag keine Neuinfektionen hinzugekommen. Nach Angaben des örtlichen Krisenstabs waren in der Stadt und im Landkreis Göttingen am Donnerstag 183 Menschen mit dem Coronavirus infiziert - und damit 21 weniger als am Vortag. Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner liegt damit der Stadt zufolge bei 25,63. Ende der Woche hatte man noch befürchtet, dass diese Zahl die kritische Grenze von 50 Neuinfektionen übersteigen und damit weitere Einschränkungen notwendig machen würde.

Weitere Informationen
Blick auf das Iduna-Zentrum in Göttingen. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Erstmals keine Corona-Neuinfektionen in Göttingen

In Göttingen entspannt sich die Lage nach dem Corona-Ausbruch: Erstmals sind in der Stadt am Donnerstag keine Neuinfektionen hinzugekommen. Ab Montag dürfen Schulen wieder öffnen. mehr


09:08 Uhr

Schleswig-Holstein meldet drei Neuinfektionen

In Schleswig-Holstein ist die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen mit dem Coronavirus um drei Fälle im Vergleich zum Vortag gestiegen. Nach Angaben des Landes gab es damit seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 3.119 bestätigte Corona-Fälle in Schleswig-Holstein (Stand Donnerstagabend). Fünf Menschen werden aktuell in Kliniken behandelt. Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) gelten rund 2.900 Personen als genesen.


08:53 Uhr

Niedersachsen: Vorläufig kein Ganztagsbetrieb in Grundschulen

Trotz weitreichender Lockerungen der Corona-Regeln haben Grundschulen in Niedersachsen die gewohnte Ganztagsbetreuung vorläufig ausgeschlossen. Solange es keinen Impfstoff gebe, sei kein Unterricht im Klassenverband wie vor der Corona-Krise umzusetzen, sagte Klaus-Michael Solf vom Verband der Niedersächsischen Grundschulleitungen der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Wichtig blieben versetzte Pausen und die möglichst geringe Durchmischung der Klassen. Damit entfalle das Ganztagsangebot auch nach den Sommerferien. Nur im Notfall könne Nachmittagsbetreuung angeboten werden - wer ein Notfall sei, müsse das Land definieren.


07:30 Uhr

Land Mecklenburg-Vorpommern diskutiert über Werfthilfen

Die rot-schwarze Landesregierung verstärkt ihre Bemühungen für die angeschlagenen MV-Werften des Genting-Konzerns aus Hongkong mit Standorten in Wismar, Warnemünde und Stralsund. Für einen Großteil der gut 3.000 Beschäftigten ist seit März Kurzarbeit angesagt. Genting hatte seine Zahlungen an die Zulieferer im April eingestellt und Hilfen aus dem Corona-Fonds des Bundes beantragt.

Weitere Informationen
Am Standort Warnemünde der MV Werften wird das 216 Meter lange Mittschiff des ersten Global-Class-Kreuzfahrtschiffes "Global Dream" ausgedockt. © MV Werften Foto: MV Werften

Land verstärkt Bemühungen um MV-Werften

Die Landesregierung verstärkt ihre Bemühungen um die angeschlagenen MV-Werften. Diese waren Thema im Finanzausschuss. Es ging unter anderem um den Eigenanteil bei Landeshilfen. mehr


07:08 Uhr

Kehrt die Club-Kultur langsam nach Hamburg zurück?

Seit Monaten sind wegen der Corona-Pandemie auch die Hamburger Clubs geschlossen. Jetzt gibt es Hoffnung, dass ein Stück der Club-Kultur zurückkehrt. Das Reeperbahn Festival könnte wie geplant im September über die Bühne gehen.

Weitere Informationen
Dr. Carsten Brosda © Hernandez für Behörde für Kultur und Medien

Corona-Ausschuss: Hoffnung für Clubs und Theater

Die Hamburger Club- und Kulturszene leidet stark unter der Corona-Krise. Im Sonderausschuss der Bürgerschaft machte Kultursenator Brosda ihnen aber Hoffnung. Ab Juli soll es weitere Lockerungen geben. mehr


06:00 Uhr

Festspiele MV starten mit "Rettungsschirmkonzert"

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern starten heute um 18 Uhr mit einem "Rettungsschirmkonzert" in der Festspielscheune von Schloss Ulrichshusen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) in ihre corona-bedingt außergewöhnliche 30. Saison. Nach Absprache mit dem Gesundheitsamt sind zu dem Konzert des Signum-Saxofonquartetts nur 68 Besucher zugelassen. Anschließend ist noch ein kleines Open Air im Park geplant. Die Zuschauer sind gebeten, Regenschirme mitzubringen, mit denen das geschwungene Logo der Festspiele gestellt werden soll. Damit wollen die Organisatoren den Unterstützern ihres Rettungsschirms danken, für den über Spenden bisher fast 600.000 Euro zusammengekommen sind. Zur eigentlichen Eröffnung ist ein digitales Konzertwochenende geplant.

Weitere Informationen
Blick auf die Konzertkriche St. Marienkirche in Neubrandenburg © dpa - Report Foto: Hans Wiedl

Festspiele MV: "30 Mal anders" beginnt

Die 30 bei den Festspielen MV steht sowohl für 30 Konzerte als auch 30 Jahre Festival. An diesem Wochenende geht es los, mit einem Konzert der NDR Radiophilharmonie - in kleiner Besetzung. mehr


05:50 Uhr

Corona-Podcast: Neues Interview mit Virologe Drosten

NDR Info befragt regelmäßig Professor Christian Drosten, den Leiter der Virologie an der Berliner Charité, zur Corona-Pandemie. Die neue Folge des Podcasts ist online:

Der Virologe Prof. Christian Drosten © picture alliance/Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau

AUDIO: "Glory in prevention": So wirksam sind die Corona-Regeln (57 Min)


05:45 Uhr

Die Corona-TV-Beiträge aus den NDR Regionalmagazinen

Eine Auswahl der Beiträge mit Corona-Bezug aus den Landesmagazinen des NDR Fernsehens von gestern Abend:


05:30 Uhr

NDR.de Corona-Live-Ticker startet - Guten Morgen!

Moin aus der Redaktion von NDR.de! Auch heute berichten wir mit einem Live-Ticker über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland. Sie finden bei uns neben aktuellen Nachrichten auch Inhalte aus den Hörfunkprogrammen des Norddeutschen Rundfunks sowie des NDR Fernsehens.

Am Donnerstag meldeten die Behörden in Norddeutschland 62 Neuinfektionen: Niedersachsen 45, Schleswig-Holstein zwei, Mecklenburg-Vorpommern eine, Hamburg acht und Bremen sechs. Die folgende Tabelle gibt die gesamte Statistik der erfassten Fälle seit Ausbruch der Pandemie wieder:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund
Flugpassagierin mit Maske in einer Flugzeugkabine © Picture-Alliance / ImageBroker Foto: Jacek Sopotnicki

Urlaub trotz Corona: Ist das noch möglich?

In Deutschland sind touristische Übernachtungen seit 2. November untersagt. Für fast ganz Europa gelten Reisewarnungen. mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

NDR Info Podcast: Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Mehr Nachrichten

Soldaten stehen auf einem Truppenübungsplatz der Bundeswehr. © NDR Foto: Andreas Rabe

Rechte Chatgruppe: Bundeswehr ermittelt gegen 26 Soldaten

Viele gehören einem Versorgungsbataillon in Neustadt am Rübenberge an. Drei Soldaten wurden bereits suspendiert. mehr

Ein Schlüssel mit einem Anhänger mit der Nummer 11 steckt in einer geöffneten Hotelzimmertür, im Hintergrund ist ein Bett zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Corona-Blog: Drei Nord-Länder erlauben Hotelübernachtungen für Festtage

Die Regelungen in Niedersachsen, SH und HH sind für Familienbesuche über Weihnachten gedacht. Alle Corona-News vom Freitag im Blog. mehr

Auf einer Anzeigentafel in Hamburg steht während des Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Hinweis "Aktuell kein Bus- und U-Bahn Verkehr". © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Warnstreik bei Bussen und Bahnen in Hamburg

Mit Bus und Bahn zum Shopping in die Innenstadt ist am Sonnabend schwierig: Wegen eines Warnstreiks fahren nur die S-Bahnen. mehr

ArbeiterInnen in einer Fleischfabrik.
1 Min

Fleischindustrie: Werkverträge ab 1. Januar verboten

SPD und Union konnten sich lange nicht einigen. Nun haben sie sich auf einen Kompromiss verständigt. 1 Min