Stand: 28.07.2020 23:34 Uhr  | Archiv

Corona-Blog: Regeln für Reiserückkehrer verschärft

In diesem Blog hat NDR.de auch am Dienstag über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Die Ereignisse des Tages können Sie hier nachlesen. Am Mittwoch werden wir Sie mit einem neuen Blog auf dem Laufenden halten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • 33 Infektionen in einer Woche - Überschreitet Dithmarschen Corona-Grenzwert?
  • SH: Alle Auslands-Rückkehrer sollen sich beim Gesundheitsamt melden
  • MV: Quarantäneregelung für Reisende wird verschärft
  • RKI-Chef Lothar Wieler ist besorgt über den Anstieg der Fallzahlen
  • Hamburger Senat ermöglicht Alkohol-Verkaufsverbot in Ausgehvierteln
  • Niedersachsen registriert 26 neue Corona-Fälle, Schleswig-Holstein 19, Mecklenburg-Vorpommern 4 und Hamburg 12, Bremen 6

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:33 Uhr

NDR.de wünscht eine gute Nacht!

Wir beenden unsere Berichterstattung hier für heute - vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. In diesem Blog können Sie alle Ereignisse des Tages nachlesen. Am Mittwoch macht das Team von NDR.de mit einem neuen Coronavirus-Blog weiter. Gute Nacht!


22:44 Uhr

Corona-Verdachtsfall: Besuchsstopp in Asklepios-Klinik in Pasewalk

Wegen eines Corona-Verdachts bei einer Patientin hat es am Dienstag einen Besuchsstopp für die Asklepios-Klinik in Pasewalk gegeben. Eine Mitarbeiterin der Klinik bestätigte am Abend einen entsprechenden Bericht der "Schweriner Volkszeitung". Der Mitarbeiterin zufolge soll am Mittwoch entschieden werden, wie weiter verfahren wird. Dem Zeitungsbericht nach sind rund 40 Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne.


20:33 Uhr

Corona-Beiträge aus dem NDR Fernsehen

Das NDR Fernsehen hat in seinen Landesmagazinen auch heute in mehreren Beiträgen über Aspekte der Corona-Pandemie berichtet. Hier eine Auswahl:


19:55 Uhr

999 Personen im Stadion - Hygiene-Konzept für Leichtathletik-DM steht

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat ein Hygiene-Konzept für die nationalen Meisterschaften in Braunschweig veröffentlicht. Demnach dürfen sich während der Wettkämpfe, die am 8. und 9. August wegen der Corona-Pandemie ohne Zuschauer stattfinden, maximal 999 Personen im Stadion aufhalten. Im Stadion soll ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, auf den die Athleten während der Wettkämpfe allerdings verzichten dürfen.


19:18 Uhr

33 Neuinfektionen im Kreis Dithmarschen in einer Woche

Im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein hat es 33 Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche gegeben. Dabei handelt es sich vor allem um Reiserückkehrer, die im Bereich des West-Balkans und in Skandinavien waren, teilte die Kreisverwaltung in Heide mit, wo ein Krisenstab tagte. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Zahlen weiter steigen werden, möglicherweise sogar über den Grenzwert für Risikogebiete. Der beträgt 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche.


17:12 Uhr

Fernbeziehungen: In Corona-Zeiten eine große Herausforderung

Fernbeziehungen sind in Zeiten von Corona eine noch größere Herausforderung als ohnehin schon. Viele Paare haben aufgrund der Einreisebeschränkungen keine Möglichkeit, sich zu treffen. Betroffene fordern von der deutschen Regierung Ausnahmegenehmigungen.


16:30 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern meldet vier Neuinfektionen

Mecklenburg-Vorpommern hat vier Corona-Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt sind im Nordosten damit bisher 849 Infektionen festgestellt worden, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGuS) mitteilte. Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 786 Personen der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Insgesamt gab es bislang 20 Todesfälle im Nordosten.

Weitere Informationen
7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 29. Juni 2022. © NDR

Corona in MV: 2.549 Neuinfektionen - zwei weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern steigt auf 631,3. Die Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 5,1. mehr


16:20 Uhr

Nach den Ferien gemeinsamer Unterricht in Hamburg

Nach den Sommerferien sollen alle Hamburger Schülerinnen und Schüler einer Klasse wieder gemeinsam unterrichtet werden. Am 6. August werden alle Schulen mit umfassenden Unterrichts- und Ganztagsangeboten starten, sagte Schulsenator Ties Rabe (SPD). Es sei aber noch kein uneingeschränkter Regelbetrieb möglich. "Wir werden nach Kohorten trennen", sagte Rabe. Das heißt, dass die einzelnen Jahrgänge unter sich bleiben sollen. Eine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler werde es zunächst nicht geben.


14:51 Uhr

Schleswig-Holstein: Alle Auslands-Rückkehrer sollen sich melden

Im Kampf gegen eine erneute Corona-Welle empfiehlt die schleswig-holsteinische Landesregierung allen Reiserückkehrern aus dem Ausland, sich vorsorglich bei ihrem örtlichen Gesundheitsamt zu melden. Dort solle abgeklärt werden, ob weitere Maßnahmen erforderlich seien. Rückkehrer aus Risikogebieten sind ohnehin verpflichtet, sich beim örtlichen Gesundheitsamt zu melden und 14 Tage in häusliche Quarantäne zu gehen, sofern sie keinen aktuellen negativen Coronatest vorweisen können. In Schleswig-Holstein hat sich die Zahl der Infektionen innerhalb eines Tages um 19 Fälle auf 3.341 erhöht.


14:45 Uhr

Niedersachsen: Regelmäßige Tests für Beschäftigte der Fleischindustrie

Mitarbeitende in der Fleischindustrie in Niedersachsen müssen mindestens alle zehn Tage auf das Coronavirus getestet werden. Das hat das Sozial- und Gesundheitsministerium angeordnet. 


14:17 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern verschärft Quarantäneregeln

Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten sollen die häusliche Quarantäne in Mecklenburg-Vorpommern künftig erst durch einen zweiten negativen Test auf das Virus verkürzen können. Bei Einreise aus einem solche Gebiet soll ein erster Test genommen werden, nach fünf bis sieben Tag dann ein zweiter. Erst wenn zwei Tests negativ seien, könne die Quarantäne beendet werden, kündigten Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) an. Die Regelung soll ab Donnerstag gelten.


13:19 Uhr

Zwölf Corona-Neuinfektionen in Hamburg

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen in Hamburg ist seit Montag um zwölf gestiegen. Seit Beginn der Pandemie wurden damit 5.337 Menschen in Hamburg positiv auf das Virus getestet.


12:31 Uhr

Hamburger Senat ermöglicht Alkohol-Verkaufsverbot

Der Hamburger Senat hat heute eine Allgemeinverfügung zur Einschränkung des Alkohol-Verkaufs in den Ausgehvierteln der Hansestadt beschlossen. Auf dieser Grundlage können die Bezirksämter bereits am kommenden Wochenende flächendeckende Alkohol-Verkaufsverbote für St. Pauli und das Schanzenviertel aussprechen. 


11:56 Uhr

Robert Koch-Institut: Wieler beunruhigt über steigende Infektionszahlen

RKI-Präsident Lothar Wieler © Tobias Schwarz/AFP/Pool/dpa Foto: Tobias Schwarz/AFP/Pool/dpa
"Wir müssen jetzt verhindern, dass sich das Virus wieder rasant ausbreitet", mahnte Wieler.

Das Robert Koch-Institut (RKI) hält den jüngsten Anstieg der Infektionszahlen in Deutschland für alarmierend. "Die neueste Entwicklung macht mir und uns allen im Robert Koch-Institut große Sorgen", sagt RKI-Chef Lothar Wieler. Der Trend gehe nach oben, und zwar deutschlandweit. Grund sei, dass die Menschen sich nicht mehr ausreichend an Hygiene- und Abstandsregeln hielten.

Dies sei aber das Mittel, um die Lage in den Griff zu bekommen. Zu Tausenden wilde Partys zu feiern, sei "rücksichtlos" und auch "fahrlässig", sagte Wieler. Infektionen würden von Familienfeiern, Arbeitsstätten aber auch aus Altenheimen gemeldet. Reiserückkehrer spielten keine größere Rolle bei der jüngsten Ausbreitung. Der wahrscheinlichste Infektionsort sei derzeit Deutschland. "Wir sind mitten in einer sich rasant entwickelnden Pandemie", so Wieler. Seit gestern nahm die Zahl der Corona-Fälle in Deutschland um 633 zu, in den letzten sieben Tagen wurden 3.611 Fälle gemeldet.


11:15 Uhr

Niedersachsen: 93 Prozent weniger ausländische Touristen

Die Corona-Krise hat im Mai zu einem Einbruch des Tourismus in Niedersachsen geführt. Es seien nur rund 382.000 Übernachtungsgäste in das Bundesland gekommen, so das Statistische Landesamt. Das seien etwa 75 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Besonders deutlich fiel der Rückgang bei Touristen aus dem Ausland aus: Hier zählten die Statistiker einen Rückgang um 93 Prozent auf etwa 11.000 Gäste. Besonders heftig traf es im Mai die Hotels, die etwa 81 Prozent weniger Übernachtungen verbuchten. Auf den Camping-Plätzen fiel das Minus mit knapp 11 Prozent eher moderat aus.


11:04 Uhr

26 neue Corona-Fälle in Niedersachsen, sechs in Bremen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Niedersachsen um 26 Personen auf nun insgesamt 14.254 Fälle gestiegen. 13.118 Erkrankte gelten als genesen, 29 mehr als am Vortag. Die Zahl der Verstorbenen ist mit 649 Todesopfern unverändert. In Bremen meldete die Gesundheistbehörde sechs Neuinfektionen. Damit stieg die Zahl der bestätigten Fälle auf 1.761.


10:43 Uhr

Lübecker Party-Szene: Polizei schließt Lokale ohne Hygienekonzept

An den Lübecker Party-Hotspots Drehbrückenplatz und Clemensstraße hat die Polizei Corona-Kontrollen in sieben Gaststätten durchgeführt. Das Ergebnis: Drei Lokale wiesen Mängel beim Hygienekonzept auf, drei weitere hatten gar kein solches Konzept. Nur bei einer Gaststätte gab es keine Beanstandungen. Gegen die Betreiber der sechs Gaststätten mit Corona-Verstößen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Zwei der Lokale ohne Hygienekonzept wurden geschlossen.


09:56 Uhr

Corona-Warn-App: iPhone-Fehler war seit Wochen bekannt

Die Probleme bei der Corona-Warn-App auf iPhones waren den Entwicklern nach Recherchen von tagesschau.de schon seit mindestens vier Wochen bekannt. Trotzdem wurde die Öffentlichkeit darüber nicht informiert. Dadurch haben möglicherweise viele Nutzerinnen und Nutzer der App das Coronavirus weiter verbreitet, obwohl es hätte verhindert werden können.


09:19 Uhr

Flughäfen im Norden: So laufen die Tests für Rückreisende

Am Flughafen Münster/Osnabrück haben sich Passagiere eines Fliegers aus der Türkei heute Vormittag freiwillig auf das Coronavirus testen lassen. Sie gehörten zu den ersten Reisenden, die sich für die neu eingeführte Schutzmaßnahme entschieden haben. Künftig sollen Corona-Tests für Reisende aus Risikogebieten nicht mehr freiwillig, sondern Pflicht sein. Einen Überblick zu den wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem Thema finden Sie hier. Am Airport Hannover soll voraussichtlich ab morgen getestet werden, in Hamburg ab Freitag und in Bremen soll Ende der Woche ein Testzentrum öffnen.


08:37 Uhr

Heavy-Metal-Festival: Wacken überträgt Konzerte als Livestream

Das Heavy-Metal-Festival Wacken im gleichnamigen Ort in Schleswig-Holstein findet dieses Jahr für Besucher nur online statt. Morgen um 17 Uhr spielt die erste Band, das Festival endet Samstag gegen Mitternacht. Die Konzerte werden unter anderem auf wacken-world-wide.com kostenlos übertragen. Nach Veranstalterangaben werden die Musiker live spielen und die Konzerte in Echtzeit übertragen. Die Fans sollen durch Mitmachprogramme eingebunden werden. Das Festival hätte dieses Wochenende 30-jähriges Jubiläum gefeiert, musste wegen der Corona-Pandemie aber abgesagt werden. Die Karten für das Wacken 2021 sind bereits ausverkauft.


08:12 Uhr

19 Neuinfektionen und ein Todesfall in Schleswig-Holstein

Im Bundesland-Schleswig-Holstein gibt es 19 neue Corona-Fälle, acht davon im Kreis Dithmarschen. Ein Infizierter aus Pinneberg ist an den Folgen der Covid-19-Erkrankung gestorben, damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer auf 156.


07:06 Uhr

Pädagogik-Professorin fordert Bildungsgutscheine für Abiturklassen

Angesichts der zu erwartenden Probleme der kommenden Abiturklassen hat die Pädagogik-Professorin Katja Koch von der Uni Rostock eine Verbesserung der Prüfungsvorbereitungen gefordert. Ihr Vorschlag ist die Ausgabe von Bildungsgutscheinen, mit denen sich die Abiturienten selbstständig Nachhilfe suchen und so den Stoff nachholen können, der im vergangenen Schuljahr wegen der Corona-Pandemie weggefallen ist. Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) will heute über die Regelungen im kommenden Schuljahr informieren.


06:51 Uhr

Niedersachsen kauft Schutzmaterial und Desinfektionsmittel

Das Land Niedersachsen hat seit März knapp 70 Aufträge zum Beschaffen von Schutzmaterial und Desinfektionsmittel vergeben. Dafür wurden mehr als 150 Millionen Euro investiert, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" und beruft sich auf das Gesundheitsministerium. Ein Großteil der Waren - beispielsweise Masken oder Desinfektionsmittel - sei bereits geliefert worden, teilte ein Sprecher des Ministeriums mit. Die Lage auf dem Markt für Medizinprodukte habe sich mittlerweile wieder beruhigt.


06:46 Uhr

Schlafstrandkörbe sind gefragt

Übernachten allein direkt am Strand - auch in der Corona-Krise ist die Nachfrage nach speziellen Strandkörben zum Schlafen hoch. "Das ist Urlaub mit Abstand - da ist man gefühlt noch mehr für sich als in einer Ferienwohnung", sagte Jennifer Renner von der Tourismus-Organisation Die Nordsee. Die beiden Schlafstrandkörbe in Otterndorf bei Cuxhaven etwa seien für den kompletten August ausgebucht.


05:46 Uhr

Corona-Beiträge aus dem NDR Fernsehen

Das NDR Fernsehen hat auch gestern in mehreren Beiträgen über Aspekte der Corona-Pandemie berichtet. Hier eine Auswahl:


05:40 Uhr

Immer auf dem aktuellen Stand mit dem NDR.de Newsletter

Informationen zur Corona-Pandemie und zu den Folgen für Norddeutschland finden Sie nicht nur täglich in den Live-Tickern von NDR.de, sondern von montags bis freitags auch in unserem Newsletter. Heute Nachmittag gibt es die neue Ausgabe - auch für Sie, wenn Sie sich jetzt kostenlos registrieren.

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr


05:35 Uhr

NDR.de startet Corona-Live-Ticker am Dienstag

Einen schönen guten Morgen wünscht das Team von NDR.de. Wir berichten auch heute wieder per Live-Ticker über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Norddeutschland. Neben Nachrichten gibt es Inhalte aus den Hörfunk- und Fernsehprogrammen des Norddeutschen Rundfunks.

Am Montag gab es insgesamt 43 gemeldete Corona-Neuinfektionen in Norddeutschland: 28 bestätigte Fälle in Niedersachsen, vier in Hamburg und vier in Schleswig-Holstein. In Mecklenburg-Vorpommern gab es zwei und in Bremen fünf. Die folgende Tabelle gibt die gesamte Statistik der erfassten Fälle seit Ausbruch der Pandemie wieder:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund
Hinweisschild auf ein Corona-Testzentrum am Hamburger Flughafen. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Urlaub in Corona-Zeiten: Darauf müssen Reisende achten

Auf Flügen und in Zügen gilt in Deutschland weiterhin eine Maskenpflicht. Im Sommer entfällt aber der 3G-Nachweis bei der Einreise. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

NDR Info Podcast: Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gesundheitsvorsorge

Gesundheitspolitik

Coronavirus

Mehr Nachrichten

Ein Mitarbeiter eines Testzentrums zeigt einen Abstrich für einen Corona-Test. © dpa-Bildfunk Foto: Tom Weller

Neue Corona-Testverordnung: Das ändert sich beim Schnelltest

Die Corona-Bürgertests sind ab heute nicht mehr für alle kostenlos. Wer hat Anspruch darauf und worauf muss man achten? mehr