Eine Person schiebt ein Krankenhausbett über einen Flur © Colourbox Foto: Syda Productions

Corona: Nord-Länder wollen bei Klinik-Kapazitäten kooperieren

Stand: 13.11.2020 12:22 Uhr

Die norddeutschen Bundesländer wollen bei Krankenhausverlegungen von Corona-Patienten in Zukunft eng zusammenarbeiten.

Wie die niedersächsische Staatskanzlei am Freitag in Hannover mitteilte, soll über eine Koordinationsstelle laufend ein Überblick über freie Krankenhausbetten in Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein hergestellt und - falls erforderlich - auch beim Transport der Patienten geholfen werden.

Verlegung auch über mehrere Länder hinweg möglich

Sollten Kapazitäten überschritten werden, könnten Patienten dann gegebenenfalls auch über mehrere Länder und weitere Distanzen hinweg verlegt werden. Die Entscheidung liege aber bei den behandelnden Ärzten. Bislang ist es üblich, die Patienten zwischen benachbarten Städten, Landkreisen oder Ländern zu verlegen.

Weitere Informationen
Ein Arzt in Schutzkleidung behandelt einen Coronapatienten. © Picture Alliance Foto: Kay Nietfeld

So viele Corona-Patienten auf Intensivstationen wie noch nie

Bis schwer Erkrankte genesen, können Wochen vergehen. Zugleich kommen immer neue Corona-Patienten in die Kliniken. mehr

Zusammenschluss von drei bis fünf Bundesländern

Die norddeutschen Bundesländer folgen mit dem Vorhaben dem sogenannten Kleeblattkonzept der Gesundheits- und der Innenministerkonferenz der Länder. Demnach sollen sich jeweils drei bis fünf Bundesländer bei der Krankenhausverlegung von Corona-Patienten koordinieren.

Schwesig: "Wir stehen zusammen"

Die Kooperation sei ein weiteres Beispiel für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit unter den Nordländern, so die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD). "Wir stehen zusammen." Mecklenburg-Vorpommern ist derzeit Vorsitzland in der Konferenz der norddeutschen Bundesländer.

Weitere Informationen
Die menschenleere Strandpromenade in Ahlbeck vor dem Hotel "Das Ahlbeck" © picture alliance/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Jens Büttner

Corona-Blog: 66 Corona-Fälle in Reha-Klinik auf Usedom

Die Einrichtung wurde von den Behörden geschlossen, alle Patienten mussten abreisen. Alle Corona-News im Blog. mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland

Corona: Wie viele Intensivbetten sind im Norden noch frei?

Automatisierte Grafiken: Wie viele Covid-19-Patienten liegen auf Intensivstationen? Der aktuelle Stand der Belegung. mehr

Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen

Corona-Neuinfektionen: Die Situation in den Landkreisen

Unsere interaktiven Karten und Grafiken zeigen, welche Kreise in Norddeutschland eine hohe Sieben-Tage-Inzidenz haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 13.11.2020 | 12:15 Uhr

Mehr Nachrichten

Die menschenleere Strandpromenade in Ahlbeck vor dem Hotel "Das Ahlbeck" © picture alliance/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Jens Büttner

Corona-Blog: 66 Corona-Fälle in Reha-Klinik auf Usedom

Die Einrichtung wurde von den Behörden geschlossen, alle Patienten mussten abreisen. Alle Corona-News im Blog. mehr

Dana Guth spricht an einem Rednerpult. © Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen: Ehemalige Landesvorsitzende Guth verlässt AfD

Sie kritisiert verfassungsfeindliche Strömungen in der AfD. Der rechtsextreme "Flügel" dominiere inzwischen, so Guth. mehr

Ein Schild mit der Beschriftung Sammelpunkt Bombenräumung hängt vor einem Rettungs- und einem Polizeiwagen. © dpa-Bildfunk Foto: Markus Scholz

Bombe in Schwentinental wird heute entschärft

Etwa 1.000 Menschen in Schwentinental und Elmschenhagen müssen ihre Häuser, Wohnungen und Büros bis 10 Uhr verlassen haben. mehr

Eine Lehrerin mit Schutzmaske im Unterricht. © picture alliance Foto: Michael Weber /  Eibner-Pressefoto
4 Min

Lehrkräfte in Schulen als Corona-Tester - eine gute Idee?

Die Pläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn stoßen in Hamburg und Niedersachsen auf wenig Resonanz. 4 Min