Ein Porträtfoto des CDU-Außen- und Verteidigungspolitikers Roderich Kiesewetter. © dpa picture alliance Foto: Stephanie Pilick

CDU-Außenpolitiker hält Scholz' Ukrainebesuch überfällig

Sendung: Krieg in Europa – das Update zur Lage in der Ukraine | 12.06.2022 | 18:05 Uhr | von Milad Kuhpai
4 Min | Verfügbar bis 12.06.2023

Der CDU-Außenpolitiker Kiesewetter hat die mögliche Ukraine-Reise von Kanzler Scholz als "überfälliges Zeichen der Solidarität" bezeichnet. Er hoffe, der Besuch sei auch eine Botschaft dafür, dass Deutschland den EU-Kandidatenstatus der Ukraine unterstütze und bereit sei, weitere schwere Waffen zu liefern, sagte Kiesewetter dem Fernsehsender "Welt". Der Kanzler will offenbar noch in diesem Monat nach Kiew reisen. Wie die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf französische und ukrainische Regierungskreise berichtet, ist ein gemeinsamer Besuch mit Frankreichs Präsident Macron und Italiens Regierungschef Draghi geplant.