Auf einer Schallplatte liegt Besteck. © NDR

"Baby Girl" von Young Gun Silver Fox im Popkocher

NDR Info - Nachtclub Popkocher -

Young Gun Silver Fox huldigen dem West Coast-Rock der späten 70er. „Baby Girl“ erfüllt mit seiner Perfektion, Eingängigkeit und Groovyness alle dafür erforderlichen Kriterien.
Soft Rock Marke LA von Fleetwood Mac, Christopher Cross und wie sie alle hießen, war zu seiner Zeit, also Ende der 70er bis in die 80er für mich ein Graus. Perfekt, antiseptisch produziert, heile Welt Decor, Musik für Angepaßte, die nach vielen Dollars klingt. Dazu kam, in den 80ern, daß die Studiospezies, die makellos spielen konnten jetzt durch stereotyp eingesetzte Sequenzer und knallige Drum-Machines ersetzt wurden.

Young Gun Silver Fox machen genau diese Sorte Musik, nur kriege ich davon gute Laune, freue mich über die zuckersüßen Chöre und die knackigen Beats. Wie kommt das nur? Vermutlich, weil heute, in der Post-Postmoderne die ganzen Abgrenzungsmuster zwischen Punk, Pop, Rock, lange schon völlig uninteressant ist, vielleicht auch, weil mir das trotz damaliger Abneigung alles so schön bekannt vorkommt: Luxuskeyboards, Slapbässe, tighte Singlenote Gitarren und insgesamt unfaßbar catchy: „Baby Girl“ von Young Gun Silver Fox.

4,12 bei 25 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

NDR Info Popkocher: "Baby Girl" von Young Gun Silver Fox

Soft Rock Marke L.A.: zuckersüße Chöre, geschmeidige Keyboards, präzise Singlenote-Gitarren, Slap Bässe, damit kreieren Young Gun Silver Fox Ohrwürmer wie „Baby Girl“. mehr