Das besetzte AKW Saporischschja. © picture alliance / abaca | Smoliyenko Dmytro/Ukrinform/ABACA

Atomexperten dürfen dauerhaft am AKW Saporischschja bleiben

Sendung: Krieg in Europa – das Update zur Lage in der Ukraine | 02.09.2022 | 16:51 Uhr | von Christophersen, Claas
6 Min | Verfügbar bis 02.09.2023

Zwei Experten der Internationalen Atomenergiebehörde sollen dauerhaft im ukrainischen AKW Saporischschja bleiben. Das berichtet eine russische Nachrichtenagentur unter Berufung auf den russischen Botschafter in Wien. Derzeit untersuchen Inspektoren der IAEA das Atomkraftwerk. Die Umgebung der Anlage steht immer wieder unter Beschuss - für die Angriffe machen sich Russland und die Ukraine gegenseitig verantwortlich. Auch in der Südukraine dauern die Kämpfe an. Die Ukraine vermeldet die Zerstörung von russischen Munitionsdepots in der Region. Russland wiederum berichtet von Erfolgen rund um die Stadt Cherson. Die Angaben lassen sich nicht unabhängig überprüfen.