Ein Demonstrant hält ein Schild mit der Aufschrift "Black Lives Matter" während eines Protestmarsches in Brooklyn gegen den Freispruch von Kyle R. hoch. © dpa-Bildfunk

#40 Freispruch für Kyle Rittenhouse

Sendung: Amerika, wir müssen reden! | 29.11.2021 | 23:30 Uhr | von Ingo Zamperoni und Jiffer Bourguignon
25 Min | Verfügbar bis 29.11.2022

Warum darf ein Siebzehnjähriger ein Maschinengewehr benutzen, mit dem auch Soldaten in Afghanistan gekämpft haben? Kyle Rittenhouse hat damit keine Terroristen, sondern zwei Zivilisten bei den Black Lives Matter Protesten getötet und ist jetzt freigesprochen worden. Das Recht auf Selbstverteidigung und der Besitz von Waffen ist vielen Amerikanern wichtig. Ingo erinnert das an den Wilden Westen. Jiffer fürchtet, das Urteil der Jury könnte ein Freifahrtschein für weitere Schützen bei Rassenunruhen sein. In dieser Podcast-Folge erklärt sie, warum die Gesetze in ihrer Heimat in Wisconsin den Einsatz von Waffen auch bei Jugendlichen erlauben und was die Jury im Prozess bewegt hat.

Reaktionen aus Amerika nach dem Freispruch:
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-kenosha-prozess-freispruch-105.html

Podcast-Tipp - Alles Bio?
https://www.ardaudiothek.de/sendung/alles-bio-ueber-die-kontrolle-von-oeko-lebensmitteln/95079536/

Jiffer Bourguignon und ihr Mann Ingo Zamperoni stehen vor der US-amerikanischen Flagge. © NDR,  iStockphoto Getty Images Foto: Benjamin Hüllenkremer (Porträts), Zaripov Andrei (Flagge)

Amerika, wir müssen reden!

Ingo Zamperoni spricht mit seiner Frau über das politische Amerika. Sie wählt Demokraten, ihr Vater ist Fan der Republikaner. mehr