Nach dem Sturz von Michail Gorbatschow geben die neuen Machthaber in der Sowjetunion, darunter Innenminister Boris Pugo, Präsident Gennadi Janajew und der Vizepräsident des Verteidigungsausschusses Oleg Baklanow (l-r) am 19.August 1991 in Moskau eine Pressekonferenz. © picture-alliance / dpa / afp

19. August 1991: Putschversuch gegen Gorbatschow

Sendung: ZeitZeichen | 19.08.2016 | 20:15 Uhr | von Sambale, Markus
14 Min | Verfügbar bis 31.12.2099

Am 19. August 1991 versucht eine Gruppe Altkommunisten, die Macht an sich zu reißen, um den Reformkurs von Gorbatschow zu stoppen. Die Aufständischen scheitern. Vier Monate später zerfällt die Sowjetunion.