Stand: 09.02.2020 19:09 Uhr

Tschentscher: Gegenwind bei "Fridays for Future"

Klima-Debatte mit dem Bürgermeister: Zwei Wochen vor der Bürgerschaftswahl haben "Fridays-for-Future"-Aktivisten und -Aktivistinnen am Sonntag mit Peter Tschentscher (SPD) über den Hamburger Klimaplan diskutiert. Ihr Vorwurf: Einige Maßnahmen zur CO2-Reduktion seien gar nicht umsetzbar.

Kritik an Direktflug-Vorstoß

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher im Gespräch mit der "Fridays For Future"- Aktivisten. © NDR Foto: Screenshot
Die Diskussion fand im Knust statt.

Tschentscher widersprach und betonte: Die Maßnahmen seien geprüft. Überhaupt sei Hamburgs Plan bundesweit der erste, der nicht nur leere Zielvorgaben mache. Die "Fridays-for-Future"-Aktivistin Annika Rittmann meinte: Direktflüge von Hamburg in die USA zu fordern, wie gerade im "Handelsblatt"-Interview geschehen, passe doch nicht mit Klimaschutz zusammen.

Tschentscher versuchte zu relativieren: Ein Direktflug von Hamburg verursache weniger CO2 als eine Verbindung mit zwei Flugzeugen und einem Umstieg in München, sagte der SPD-Spitzenkandidat.

Nur einmal Beifall

Bei der Mehrheit der gut 100 Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung im "Knust" auf St. Pauli hatte Tschentscher am Sonntag einen schweren Stand. Applaus gab es für ihn nur einmal: Er erzählte, dass er vor Kurzem mit dem Zug zu einer Ministerpräsidentenkonferenz nach Bayern gefahren sei. Kommenden Freitag hat "Fridays for Future" die Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Fegebank zur Diskussion eingeladen.

Weitere Informationen
Teilnehmer einer Klima-Demonstration von Fridays for Future ziehen anlässlich des Tags des Regenwaldes durch die Innenstadt und halten ein Schild mit der Aufschrift "Change the system not the climate!" und eine Laterne in Form einer Biene hoch. © picture alliance/Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Umfrage: Hamburger würden für Klimaschutz zahlen

Eine große Mehrheit der Hamburgerinnen und Hamburger würde für besseren Umwelt- und Klimaschutz höhere Preise akzeptieren. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des NDR. (06.02.2020) mehr

Aktivisten entrollen im Rathaus in der Bürgerschaft während einer Debatte zum Klimaschutzgesetz Banner mit der Aufschrift "Klimaschutz Hamburger Art", "Paris gilt auch in Hamburg" und "Vor uns die Sintflut". © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Klimaschutz in die Verfassung: Bürgerschaft dafür

Hamburg will als erstes Bundesland sein Klimaschutzgesetz in der Verfassung verankern. Doch nicht alle Parteien wollen mitmachen und in der Bürgerschaft gab es Proteste. (29.01.2020) mehr

Dossier
Eine Hand hält einen roten Umschlag mit Hamburg-Wappen in einen Wahl-Urnenschlitz (Fotomontage) © Fotolia Foto: kebox

Bürgerschaftswahl 2020 in Hamburg

In Hamburg ist eine neue Bürgerschaft gewählt worden. Hier gibt es alles zu den Wahlergebnissen, den neuen Abgeordneten, Interviews, Reaktionen auf die Wahl. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.02.2020 | 18:00 Uhr