Stand: 12.02.2020 15:47 Uhr  - NDR Info

Katharina Fegebank: Viel Siegeswille und Unterstützung

von Anette van Koeverden

Katharina Fegebank ist seit fünf Jahren Zweite Bürgermeisterin und Wissenschaftssenatorin in der rot-grünen Regierungskoalition in Hamburg. Die 42-Jährige ist im laufenden Wahlkampf nicht nur Spitzenkandidatin der Grünen, sondern will Erste Bürgermeisterin werden und tritt damit gegen den jetzigen Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher an, mit dem sie im Senat sitzt. Ein Porträt.

Haustürwahlkampf mit der Grünen Bürgermeisterkandidatin Katharina Fegebank in Hamburg-Eimsbüttel, einer Hochburg für Fegebank. Bei den Bezirkswahlen im vergangenen Mai erreichten die Grünen hier 37 Prozent. Dass die echte Katharina Fegebank vor der Tür steht, überrascht dann doch. "Damit habe ich nicht gerechnet", sagt eine Eimsbüttlerin an der Haustür. "Eimsbüttel ist ja schon ziemlich in grüner Hand, da müssen sie nicht mehr so viel Überzeugungsarbeit leisten."

Katharina Fegebank beim Straßenwahlkampf in Hamburg. © Grüne Hamburg

Porträt der Grünen Katharina Fegebank

NDR 90,3 - NDR 90,3 Aktuell -

Katharina Fegebank ist seit fünf Jahren Zweite Bürgermeisterin in der rot-grünen Koalition in Hamburg. Jetzt will sie Erste Bürgermeisterin werden. Ein Porträt von Anette van Koeverden.

3 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Katharina Fegebank mit "absolutem Siegeswillen"

Das läuft beim Wahlkampf an den Haustüren nicht immer so rund. "Ich habe bislang immer die Grünen gewählt", sagt ein Eimsbüttler. Aber für ihn passiert zu wenig unter grüner Regierungsbeteiligung. Die Radwege seien eine Katastrophe und in der Umweltpolitik täten die Grünen zu wenig von dem, was sie ankündigten.

Fegebank argumentiert, wären die Grünen stärker, wäre auch mehr grüne Politik möglich. "Wir haben den absoluten Siegeswillen", sagt sie und es sei nun zum Greifen nah, "dass wir endlich eine erste Erste Bürgermeisterin haben. Das gibt mir ganz viel Kraft."

Vorbehalte gegen Grüne Bürgermeisterin

Diese Kraft braucht sie auch, wenn sie mit Unternehmern, Kaufleuten und Reedern diskutiert, beispielsweise in den Elbverorten. Dort war der Besuch beim Rotary Club Hamburg Elbe kein Selbstläufer. Die Vorstellung einer grünen Ersten Bürgermeisterin lässt viele aufschrecken.

Schlecht für die Wirtschaft, für den Hafen, für den Verkehr und Warentransporte, so die Vorbehalte. Für die Haltung der Grünen, zum Beispiel den Ausbau der Hafenautobahn A26 Ost in Frage zu stellen oder Autos aus der Innenstadt zu drängen, fehlt das Verständnis und Fegebank kann hier nicht wirklich überzeugen.

Rückhalt in der Familie

Rückhalt findet sie während des anstrengenden Wahlkampfs in der Familie. Ihre Zwillinge sind etwas über ein Jahr alt und ohne die Unterstützung ihres Mannes, ihrer Eltern, Schwiegereltern und Geschwister ginge es gerade nicht. "Manchmal ist es brutal hart, sich in diesen Wochen einzig und allein auf den Wahlkampf zu konzentrieren", sagt Fegebank. Es sei großartig, dass es Menschen gebe, die ihr den Rücken freihielten ohne ihr Vorwürfe zu machen.

Berlin unterstützt den Wahlkampf

Massive Unterstützung für Fegebank gibt es auch aus Berlin. Denn dort in der Bundesparteispitze denkt man bereits Richtung Bundestagswahl 2021. "Wir unterstützen hier in Hamburg den Wahlkampf, wie wir auch die anderen Landtagswahlkämpfe unterstützt haben, weil es für uns Grüne natürlich mit dieser Wahl auch eine Chance gibt, eine zweite Ministerpräsidentin der Grünen zu stellen", sagt Grünen-Parteichefin Annalena Baerbock.

Hoffnung auf den Wahlsieg

Für den Tag nach der Wahl hat Fegebank schon genaue Vorstellungen. "Freudig und auch ein bisschen erschöpft werde ich morgens nach Berlin fahren zu unserem Bundesvorstand", sagt Fegebank. Dorthin werden traditionell die Landesverbände und deren Spitzenkandidaten und Spitzenkandidatinnen am Tag nach der Wahl eingeladen. Und Fegebank hofft darauf, dort dann als Wahlsiegerin gefeiert zu werden. Die Entscheidung darüber treffen die Hamburgerinnen und Hamburger bei der Bürgerschaftswahl am 23. Februar.

Weitere Informationen
Link

Grüne-Wahlprogramm: "Hamburg hat eine Wahl"

Das Grüne-Wahlprogramm "Hamburg hat eine Wahl - Zukunftsprogram für unsere Stad" für die Hamburger Bürgerschaftswahl 2020. extern

Bürgerschaftswahl: Spitzenleute im Porträt

Hier finden Sie Porträts der Spitzenkandidatinnen und Kandidaten der sechs großen Parteien. mehr

Grünen-Wahlkampf rückt Fegebank in den Mittelpunkt

Die Spitzenkandidatin lächelt von allen Plakaten und wirbt für die Botschaft der Partei: Die Hamburger Grünen schneiden ihre Kampagne zur Bürgerschaftswahl ganz auf Katharina Fegebank zu. (08.01.2020) mehr

Grünen-Spitze sieht "gute Chancen" für Fegebank

Prominente Wahlkampfhilfe für Katharina Fegebank: Der Bundesvorstand der Grünen tagt derzeit in Hamburg und gibt sich zuversichtlich für die Bürgerschaftswahl. (07.01.2020) mehr

NDR Kandidat*innen-Check zur Bürgerschaftswahl

Vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg hat der NDR einen neuen Service angeboten: Im NDR Kandidat*innen-Check haben sich die Kandidatinnen und Kandidaten den Wählerinnen und Wählern vorgestellt. mehr

Dossier

Bürgerschaftswahl 2020 in Hamburg

In Hamburg ist eine neue Bürgerschaft gewählt worden. Hier gibt es alles zu den Wahlergebnissen, den neuen Abgeordneten, Interviews, Reaktionen auf die Wahl. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | NDR 90,3 Aktuell | 13.02.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:48
Hamburg Journal
02:12
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal