Stand: 02.12.2019 06:15 Uhr

Hamburger CDU legt eigenen Klimaplan vor

Bild vergrößern
Der Hamburger CDU-Abgeordnete Stephan Gamm fordert, den Energieverbrauch von Gebäuden mit digitaler Technik zu senken.

Die CDU-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft hat ein Klimaschutzkonzept für Hamburg entwickelt. Der Plan umfasst 50 Vorhaben. So setzen die Christdemokraten beim Klimaschutz auf technische Innovationen, um Verbote zu vermeiden. Zum Beispiel wollen sie den Energieverbrauch von Gebäuden mit digitaler Technik um 30 Prozent senken. Der Sprecher der CDU für Umwelt- und Klimapolitik, Stephan Gamm, sprach von einem bisher weitgehend ungenutzten Potenzial.

Kraftwerk Moorburg auf Gas umrüsten

Die CDU schlägt weiter vor, das Kraftwerk Moorburg auf Gas oder teilweise auf Biomasse umzurüsten. Sie will außerdem Straßenbäume nachpflanzen und Kleingärten erhalten, innovative Schiffsantriebe fördern, Lieferverkehre neu organisieren und die "MetroTramAltona" realisieren. Zu den Plänen zählen außerdem das HVV-Jahresticket für 365 Euro sowie der Ausbau von P+R-Angeboten. Für diese sollen nach dem Willen der CDU die Gebühren abgeschafft werden.

.

CDU legt Klimaplan vor

Hamburg Journal -

Die Hamburger CDU hat einen eigenen Klimaplan vorgelegt. Unter anderem soll das Kohlekraftwerk Moorburg auf Gas oder Biomasse umgerüstet werden

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

SPD legt Plan am Dienstag vor

Der Klimaschutz spielt in dieser Woche eine große Rolle im Hamburger Rathaus. So will der rot-grüne Senat am Dienstag sein Klimakonzept vorlegen. Am Mittwoch gibt Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher in der Bürgerschaft eine Regierungserklärung zum Klimaschutz ab. Schon am vergangenen Freitag hatten mehr als 30.000 Demonstranten in Hamburg einen effektiveren Klimaschutz gefordert. Die Polizei sperrte für die Kundgebung zeitweise die Innenstadt. Bei der Abschlusskundgebung trat die Band "Deichkind" auf.

Ausschnitt eines Wahlplakates der CDU Hamburg.

CDU Hamburg legt im Wahlkampf Klimaplan vor

NDR 90,3 -

Etwa drei Monate vor der Bürgerschaftswahl hat die CDU Hamburg einen Plan zum Klimaschutz erarbeitet. Er umfasst 50 Punkte, darunter eine Umrüstung des Kraftwerks Moorburg und die Energieeinsparung in Gebäuden mittels digitaler Technik. Susanne Röhse berichtet.

2,6 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

 

Weitere Informationen

"Fünf nach Zwölf": Zehntausende bei Klimademo

Nicht ganz so viele wie beim letzten Mal, aber immer noch mehr als 30.000 Menschen haben in Hamburg für mehr Klimaschutz demonstriert. Zum Schluss spielte die Band Deichkind (29.11.2019). mehr

NDR Info

Pro und Kontra: Lohnen sich die Klimastreiks?

NDR Info

Die "Fridays for Future"-Bewegung demonstriert weltweit für mehr Klimaschutz. Doch lohnt sich der Protest? Ein Pro und Kontra aus der NDR Info Redaktion. (29.11.2019) mehr

Der BUND will Autos aus der Stadt verbannen

Der BUND in Hamburg fordert radikale Änderungen in der Klimapolitik. Er schlägt ein weitgehendes Autoverbot vor und will außerdem den Wohnungsbau zurückfahren (21.11.2019). mehr

Bürgerschaftswahl 2020 in Hamburg

2020 wird in Hamburg eine neue Bürgerschaft gewählt. Die ersten Spitzenkandidaten sind bereits gekürt worden und die Parteien schalten in den Wahlkampfmodus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 02.12.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal
01:43
Hamburg Journal