Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Stand: 31.01.2023 20:08 Uhr

Seit November veröffentlicht Hamburg keine eigenen Corona-Zahlen mehr. Grund ist das neu eingeführte, bundesweite Pandemie-Radar des Robert Koch-Instituts (RKI). Dort werden die Hamburger Zahlen laut Senat einfließen. "Mit dem Monatswechsel werden eigene Werte nicht mehr erhoben", sagte der Sprecher der Sozialbehörde, Martin Helfrich. Seine Behörde werde ab jetzt von montags bis sonnabends jeweils am späten Nachmittag die Werte an das RKI übermitteln, sagte Helfrich. Die Kriterien dafür seien bundesweit einheitlich. Berücksichtigt würden nur die positiven PCR-Tests. "Die Schnelltests bleiben völlig unberücksichtigt." Nach dem neuen Bundesinfektionsschutzgesetz veröffentliche das RKI seit Mitte Oktober werktäglich Zahlen zu mehr als zehn Indikatoren in seinem Pandemieradar.

Weitere Informationen
Ein Ausschnitt der Fassade des Robert Koch-Instituts © imago images / Reiner Zensen

Corona-Zahlen: Pandemieradar des Robert Koch-Instituts

Inzidenzwerte, Hospitalisierungsraten und Testergebnisse: Der Pandemieradar des Robert Koch-Instituts zeigt alle Corona-Zahlen. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 Aktuell | 31.01.2023 | 19:30 Uhr

Hamburgs Corona-Regeln

Menschen sitzen auf Bänken und genießen den Sonnenschein an den Landungsbrücken im Hafen. © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Corona: Diese Regeln gelten momentan in Hamburg

Der Hamburger Senat hat die Corona-Verordnung bis Januar verlängert - mit einer Änderung. Es gelten weiter nur wenige Corona-Regeln. mehr

Impfen

Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat. © picture alliance/dpa/Stefan Puchner Foto: Stefan Puchner

Corona-Impfzertifikate laufen aus: Was zu tun ist

In diesen Tagen bekommen viele Menschen die Nachricht, dass ihre Impfzertifikate auslaufen. Aber was heißt das genau? mehr

Eine Ärztin impft einen Jugendlichen © Colourbox Foto: AtlasStudio

Impfen in Hamburg: Anlaufstellen im Überblick

Hausarzt, Betriebsarzt, Krankenhaus und weitere Einrichtungen: Eine Corona-Impfung ist in Hamburg an vielen Orten möglich. mehr

Ein Arzt zieht eine Spritze mit einem Corona-Impfstoff auf. © picture alliance / dpa Foto: Bernd Weißbrod

Omikron-Impfstoffe: Stiko-Empfehlung für neue Corona-Booster

Die Stiko hat sich dafür ausgesprochen, bei Booster-Impfungen künftig bevorzugt die neuen Omikron-Vakzine zu verwenden. mehr

Testen

Eine Ärztin führt bei einer Frau einen Corona-Test durch. © picture alliance / dpa Foto: Hendrik Schmidt

Corona-Schnelltest: "Freitesten" nicht mehr kostenlos

Das Angebot an kostenlosen Corona-Schnelltests wird weiter beschränkt. Für Infizierte ist das "Freitesten" nun kostenpflichtig. mehr

Ein Corona-Schnelltest mit Ergebnis "positiv" liegt auf einer Maske. © picture alliance/CHROMORANGE Foto: Christian Ohde

Corona: Wie zuverlässig ist mein Schnelltest?

Wer zu Hause einen Corona-Selbsttest macht, vertraut darauf, dass das Ergebnis zuverlässig ist. Worauf man dabei achten sollte. mehr

Nachrichten

Eine medizinische Mund-Nasen-Maske liegt auf dem Bahnsteig im U-Bahnhof Burgstraße in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Corona-Maßnahme: Ende der Maskenpflicht beim HVV

Nächster Schritt Richtung Normalität: Ab Mittwoch müssen in Hamburgs Bussen und Bahnen keine Masken mehr getragen werden. mehr

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hält eine schwarze FFP2-Maske in der Hand. © picture alliance/dpa Foto: Michael Kappeler

Corona-Eindämmungsverordnung in Hamburg läuft aus

"Neue Phase der Eigenverantwortlichkeit": Ab dem 1. Februar gibt es keine Maskenpflicht und keine Isolationspflicht mehr in Hamburg. mehr

Flugreisende stehen unter den Anzeigetafeln in Terminal 1 am Airport Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Flughafen erwartet langsame Erholung von Corona

Der Airport rechnet mit einem jährlichen Wachstum der Passagierzahlen von bis zu drei Prozent. Andere Flughäfen sind optimistischer. mehr

Videos

Barrierefreie Angebote

Das Coronavirus-Update von NDR Info in Gebärdensprache

Die Corona-Krise: Informationen in Gebärdensprache

Das Coronavirus schränkt das öffentliche Leben noch immer ein, und viele Menschen sind verunsichert. Hier finden Sie viele Informationen in Gebärdensprache. mehr