Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Stand: 29.11.2022 18:18 Uhr

Seit November veröffentlicht Hamburg keine eigenen Corona-Zahlen mehr. Grund ist das neu eingeführte, bundesweite Pandemie-Radar des Robert Koch-Instituts (RKI). Dort werden die Hamburger Zahlen laut Senat einfließen. "Mit dem Monatswechsel werden eigene Werte nicht mehr erhoben", sagte der Sprecher der Sozialbehörde, Martin Helfrich. Seine Behörde werde ab jetzt von montags bis sonnabends jeweils am späten Nachmittag die Werte an das RKI übermitteln, sagte Helfrich. Die Kriterien dafür seien bundesweit einheitlich. Berücksichtigt würden nur die positiven PCR-Tests. "Die Schnelltests bleiben völlig unberücksichtigt." Nach dem neuen Bundesinfektionsschutzgesetz veröffentliche das RKI seit Mitte Oktober werktäglich Zahlen zu mehr als zehn Indikatoren in seinem Pandemieradar.

Weitere Informationen
Ein Ausschnitt der Fassade des Robert Koch-Instituts © imago images / Reiner Zensen

Corona-Zahlen: Pandemieradar des Robert Koch-Instituts

Inzidenzwerte, Hospitalisierungsraten und Testergebnisse: Der Pandemieradar des Robert Koch-Instituts zeigt alle Corona-Zahlen. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 Aktuell | 29.11.2022 | 17:00 Uhr

Hamburgs Corona-Regeln

Menschen sitzen auf Bänken und genießen den Sonnenschein an den Landungsbrücken im Hafen. © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Corona: Diese Regeln gelten momentan in Hamburg

Der Hamburger Senat hat die Corona-Verordnung bis Januar verlängert - mit einer Änderung. Es gelten weiter nur wenige Corona-Regeln. mehr

Impfen

Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat. © picture alliance/dpa/Stefan Puchner Foto: Stefan Puchner

Corona-Impfzertifikate laufen aus: Was zu tun ist

In diesen Tagen bekommen viele Menschen die Nachricht, dass ihre Impfzertifikate auslaufen. Aber was heißt das genau? mehr

Eine Ärztin impft einen Jugendlichen © Colourbox Foto: AtlasStudio

Impfen in Hamburg: Anlaufstellen im Überblick

Hausarzt, Betriebsarzt, Krankenhaus und weitere Einrichtungen: Eine Corona-Impfung ist in Hamburg an vielen Orten möglich. mehr

Ein Arzt zieht eine Spritze mit einem Corona-Impfstoff auf. © picture alliance / dpa Foto: Bernd Weißbrod

Omikron-Impfstoffe: Stiko-Empfehlung für neue Corona-Booster

Die Stiko hat sich dafür ausgesprochen, bei Booster-Impfungen künftig bevorzugt die neuen Omikron-Vakzine zu verwenden. mehr

Testen

Eine Ärztin führt bei einer Frau einen Corona-Test durch. © picture alliance / dpa Foto: Hendrik Schmidt

Corona: Keine subventionierten Drei-Euro-Tests mehr

Für kostenlose Corona-Schnelltests gelten nun enger gefasste Regeln. Die subventionierten Drei-Euro-Tests fallen ganz weg. mehr

Ein Corona-Schnelltest mit Ergebnis "positiv" liegt auf einer Maske. © picture alliance/CHROMORANGE Foto: Christian Ohde

Corona: Wie zuverlässig ist mein Schnelltest?

Wer zu Hause einen Corona-Selbsttest macht, vertraut darauf, dass das Ergebnis zuverlässig ist. Worauf man dabei achten sollte. mehr

Nachrichten

Eine Person wird geimpft. © picture alliance/pressefoto_korb Foto: Micha Korb

Städtische Corona-Impfzentren in Hamburg schließen bald

Ab dem Jahreswechsel sollen alle Corona-Impfungen von Arztpraxen und Betriebsärzten durchgeführt werden. mehr

Ein positiver Corona-Schnelltest und eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung liegen auf einem Tisch. (Symbolfoto) © picture alliance/Fotostand Foto: K. Schmitt

Corona-Dokumente unrechtmäßig ausgestellt: Anklage erhoben

Eine Hamburger Ärztin und ihr Sohn sollen unrechtmäßig Corona-Testzertifikate und weitere Dokumente erstellt haben. mehr

Ein Corona-Testzentrum in Hamburg-Altona. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Corona: Zahl der Teststellen in Hamburg geht zurück

Zurzeit gibt es nach Angaben der Sozialbehörde 226 Teststellen in Hamburg - im April dieses Jahres waren es noch 327. mehr

Ein Antigen-Schnelltest zeigt ein positives Ergebnis an. © picture alliance/Jochen Tack Foto: Jochen Tack

Positiver Corona-Selbsttest: Kein offizieller Test mehr notwendig

Die Bestätigung eines positiven Corona-Schnelltests entfällt in Hamburg. Die fünftägige Isolationspflicht bleibt aber bestehen. mehr

Marylyn Addo, Medizinerin und Infektiologin, steht nach ihrer Auszeichnung zur Ehren-Alster-Schleusenwärterin an der Binnenalster. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Infektiologin Addo ist neue Ehren-Alster-Schleusenwärterin

"Hamburgs gewichtigste Stimme im Kampf gegen Corona": Der besondere Preis geht an die UKE-Infektiologin. mehr

Ein Arzt impft eine Patientin gegen Grippe. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Behörde und Ärzte rufen in Hamburg zu Grippeschutzimpfung auf

Gerade für Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen sei eine Grippeschutzimpfung wichtig, um schwere Krankheitsverläufe zu vermeiden. mehr

Videos

Meinung

Frauke Reinig von NDR 90,3. © NDR Foto: Screenshot

Kommentar: Corona-Flickenteppich kein Grund mehr zur Aufregung

Einige Länder scheren bei den Corona-Regeln aus. Im Alltag spielt das aber keine große Rolle mehr, meint Frauke Reinig in ihrem Kommentar. (19.11.2022) mehr

Barrierefreie Angebote

Das Coronavirus-Update von NDR Info in Gebärdensprache

Die Corona-Krise: Informationen in Gebärdensprache

Das Coronavirus schränkt das öffentliche Leben noch immer ein, und viele Menschen sind verunsichert. Hier finden Sie viele Informationen in Gebärdensprache. mehr