Pedram Emami, Präsident der Ärztekammer Hamburg, spricht auf einer Landespressekonferenz.

Was die Ärztekammer von den neuen Corona-Regeln hält

Stand: 30.10.2020 06:00 Uhr

Eine stärkere Beteiligung des Bundestages und mehr wissenschaftliche Beratung: Das fordert Hamburgs Ärztekammerpräsident Pedram Emami von der Politik für die Corona-Regeln.

Die Corona-Zahlen steigen und steigen - deshalb habe schnell reagiert werden müssen, sagte Emami NDR 90,3. Trotzdem hätte sich die Politik noch einen Tag mehr Zeit nehmen können, um den Bundestag an den Beratungen zu beteiligen. Am Mittwoch hatten Bund und Länder Verschärfungen der Corona-Einschränkungen, die von Montag an gelten sollen, beschlossen.

Emami fordert festen Beraterkreis

Er verstehe nicht, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Länderchefs zwar von einzelnen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beraten lassen, aber dass es keinen ständigen Beraterkreis gebe, der gemeinsam die Lage bewerte und Vorschläge erarbeite, wie die Pandemie am Besten zu bekämpfen sei.

Wie geht es nach Teil-Lockdown weiter?

Emami vermisst aber auch eine grundsätzliche Strategie hinter den neuen Regeln. Es sei völlig unklar, wie es nach dem teilweisen Lockdown weitergehe - also ob die Kinos, Theater, Restaurants und Kneipen wieder wie bisher öffnen können. Wenn diese Fragen offen debattiert und geklärt würden, steige die Akzeptanz für die neuen Regeln, sagte der Ärztekammerpräsident.

Weitere Informationen
Blauer Himmel über der Binnenalster. © NDR Foto: Dagmar Meier

Corona: Diese Regeln gelten momentan in Hamburg

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Hamburg viele Regeln. Nach und nach treten derzeit Lockerungen in Kraft. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.10.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Fischmarkt mit der Fischauktionshalle ist am Abend während des Hochwassers überschwemmt. © picture alliance/ dpa Foto: Daniel  Bockwoldt

Tief "Ignatz": Sturmflut setzt Hamburger Fischmarkt unter Wasser

Die erste Sturmflut dieses Herbstes sorgte für Hochwasser im Hafen. Zuvor war die Feuerwehr wegen umgestürzter Bäume im Einsatz. mehr