Stand: 27.07.2020 11:28 Uhr

Vier neue Coronavirus-Fälle in Hamburg gemeldet

Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt
In Hamburg ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen zuletzt etwas gestiegen.

In Hamburg sind seit Sonntag vier Coronavirus-Neuinfektionenregistriert worden. Damit liegt die Zahl der insgesamt seit Ausbruch der Pandemie positiv getesteten Hamburgerinnen und Hamburger nun bei 5.325, wie der Senat am Montag mitteilte. Von ihnen können 5.000 nach Schätzung des Robert Koch-Instituts inzwischen aber als genesen angesehen werden.

Party-Besucher infiziert

Über das gesamte Wochenende gesehen kamen 36 neue Fälle hinzu. Bei vieren davon handele es sich um die Besucher einer privaten Party, sagte der Sprecher der Sozialbehörde, Martin Helfrich. Weitere Testergebnisse stünden noch aus. Auch die Testung aller Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Wandsbek, in der in der vergangenen Woche bereits sieben Menschen positiv getestet worden waren, habe weitere zehn positive Ergebnisse erbracht.

Trotz Anstieg noch weit unter Grenzwert

In der zurückliegenden Woche gab es den Angaben des Senats zufolge insgesamt 86 Coronavirus-Neuinfektionen. Das sind 4,8 pro 100.000 Einwohner. Dieser Wert ist zuletzt deutlich angestiegen. Dennoch liegt das Infektionsgeschehen in Hamburg auch weiterhin weit unter dem Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, ab dem der Senat über weitere Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie beraten müsste.

25 Infizierte in Hamburger Krankenhäusern

Laut Institut für Rechtsmedizin wurde bisher bei 230 verstorbenen Hamburgerinnen und Hamburgern eine Covid-19-Erkrankung als Todesursache festgestellt. Nach Angaben des Senats werden derzeit 25 Infizierte aus Hamburg und dem Umland stationär in den Krankenhäusern der Hansestadt behandelt. Sechs Infizierte liegen auf Intensivstationen, fünf davon kommen aus Hamburg.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

 

Weitere Informationen
"FAQ" steht auf einem iPad. © panthermedia, Fotolia Foto: lamianuovasupermai

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Urlauber sonnen sich am Strand vor dem Grand Hotel Seeschlösschen an der Ostsee in Timmendorfer Strand. © imago images Foto: Christian Ohde

Corona-Blog: 35 Hotel-Mitarbeiter positiv getestet

In einem Hotel in Timmendorfer Strand haben sich viel mehr Beschäftigte angesteckt als bisher bekannt. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.07.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

.

Hamburg überschreitet Corona-Warnwert

93 Corona-Neuinfektionen am Montag. Damit liegt Hamburg bei der Inzidenz über dem kritischen Wert von 50. mehr

Ein Mann trägt eine ver.di-Fahne. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Heute Warnstreik in Hamburg: Krankenhäuser und Kitas betroffen

Ver.di hat Pflegekräfte in den Asklepios-Kliniken und dem UKE aufgerufen, die Arbeit ruhen zu lassen. Auch Kitas sind betroffen. mehr

Marvin Knoll (r.) vom FC St. Pauli im Duell mit Enrico Valentini vom 1. FC Nürnberg © Witters Foto: TayDucLam

Nur Remis, aber: Dieser FC St. Pauli macht Spaß!

Zweitligist FC St. Pauli hat sich von Nürnberg 2:2 getrennt. Für die überzeugenden Hamburger wäre mehr möglich gewesen. mehr

Hamburg - Urteil im Prozess gegen einen Lkw-Fahrer, der einen Radfahrer überfahren hat. © NDR Foto: Elke Spanner

Tödlicher Abbiegeunfall: Bewährungsstrafe für Lkw-Fahrer

Nach dem Tod eines Radfahrers bei einem Abbiegeunfall ist ein Lkw-Fahrer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. mehr