Eine geschlossene Haustür auf der das Wort "Quarantäne" steht. © picture alliance Foto: Jochen Tack

Verpflichtender Corona-Test für Reisende aus Risikogebieten

Stand: 09.01.2021 12:38 Uhr

Bei einer Einreise aus einem ausländischen Corona-Risikogebiet nach Hamburg müssen sich Menschen seit Sonnabend verpflichtend testen lassen. Damit setzt die Hansestadt einen entsprechenden Bund-Länder-Beschluss um, wie die Sozialbehörde mitteilte.

Hamburg hat seit heute eine neue Corona-Vorschrift: Wer aus einem Risikogebiet in die Stadt kommt, muss ab sofort einen Corona-Test machen und dann für zehn Tage in Quarantäne gehen. Die Quarantäne kann frühestens nach fünf Tagen durch einen weiteren Test verkürzt werden. Die Kosten für die Tests haben die Reisenden selbst zu tragen. In Hamburg gibt es keine Ausnahmen für Geimpfte oder Menschen, die bereits eine Corona-Erkrankung hatten.

VIDEO: Corona-Lockdown: Regeln einhalten ist wichtig (2 Min)

Eine Region oder ein Land gilt laut Robert Koch-Institut als Risikogebiet, wenn dort mehr als 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner binnen einer Woche festgestellt worden sind. Diesen Wert haben mittlerweile Dutzende Länder erreicht, darunter auch etliche Staaten aus Europa.

Weitere Informationen
Ein Corona-Schnelltest wird durchgeführt. © picture alliance / dpa Foto: Sven Hoppe

Corona-Schnelltests: Keine Überprüfung der Anbieter

Immer mehr Unternehmen bieten in Hamburg Corona-Schnelltests an. Besondere Voraussetzungen brauchen sie dafür nicht. (09.01.2021) mehr

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

353 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Das sind 111 mehr neue Infektionen als vor einer Woche. Die Zahl der Toten ist innerhalb eines Tages um 29 gestiegen. (09.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.01.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Radfahrer fährt neben einer grünen Ampel auf einem Radweg in der Hamburger Innenstadt. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Weitere 62 Kilometer Radwege in Hamburg fertig

Verkehrssenator Tjarks spricht von einer "sensationellen" Bauleistung im vergangenen Jahr und stellt künftige Projekte vor. mehr

Marion Fedder hält ein Schild mit der Aufschrift "Jan-Fedder-Promenade". © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg soll Jan-Fedder-Promenade an der Elbe bekommen

Noch hat die Elbpromenade zwischen den Landungsbrücken und dem Baumwall keinen Namen. Nun gibt es eine Idee. mehr

Das Amtsgericht Hamburg-Mitte. © NDR Foto: Heiko Block

Überfall auf Hotel vorgetäuscht: Trio vor Gericht

Falsche Pistole, falscher Akzent, falsches Hinken: Drei Mitarbeiter eines Hamburger Hotels wollten offenbar mit einem Trick Kasse machen. mehr

Ein Modell des Siegerentwurfs eines Architektenwettbewerbs zum Bau der neuen Gänsemarktpassage. © bloomimages/BIWERMAU/SIGNA

Hamburger Architekten sollen neue Gänsemarktpassage bauen

Eine Fachjury hat den Entwurf des Büros Biwermau bei einem Architektenwettbewerb einstimmig zum Sieger gekürt. mehr