Risikogebiete: Tschentscher für schärfere Einreiseregeln

Stand: 28.06.2021 20:04 Uhr

Wegen der raschen Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus fordern immer mehr Länder-Regierungschefs, Test- und Quarantäneregeln bei der Einreise aus dem Ausland zu verschärfen. Einer von ihnen ist Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD).

Tschentscher kritisierte, dass bei Einreisen aus Risikogebieten derzeit ein einmaliger, einfacher Antigen-Test reiche, um Quarantäne zu vermeiden. "Das ist zu unsicher", sagte er der "Welt". Stattdessen sollten alle nicht geimpften Reiserückkehrer aus Risikogebieten und Hochinzidenzgebieten grundsätzlich in Quarantäne gehen, die frühestens nach fünf Tagen bei einem negativen PCR-Test aufgehoben werden dürfe.

"Wir sehen das alles ja erst im Herbst"

"Es ist ja generell unser Ziel, den Lockdown nicht noch einmal wieder in Kraft zu setzen", sagte Hamburgs Erster Bürgermeister im ZDF. "Die Delta-Variante muss uns schon ein bisschen Sorgen machen, weil sie wohl noch infektiöser ist als die bisherigen Varianten. Und wir sehen das alles ja erst im Herbst, wenn der saisonale Effekt zurückgeht und die Viren es dann wieder leichter haben."

Auch Weil und Müller für schärfere Regelungen

Auch Niedersachsens Miniserpräsident Stephan Weil (SPD) forderte eine Verschärfung der Einreisekontrollen. "Ich unterstütze ausdrücklich die Forderung nach Kontrollen an den Grenzen, ob aktuelle Negativ-Tests vorliegen. Genau daran hat es bislang gemangelt." Ähnlich äußerte sich Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD).

Regeln werden vorerst nicht verschärft

Auf Reisende kommen jedoch vorerst keine schärferen Corona-Regeln bei der Einreise oder Rückkehr nach Deutschland zu. Das ist das Ergebnis von Beratungen von Bund und Ländern vom Montag. Demnach soll die geltende Einreiseverordnung nicht kurzfristig geändert werden.

Weitere Informationen
Ministerpräsident Stephan Weil.

Corona: Vorerst keine schärferen Bestimmungen für Reisende

Bund und Länder konnten sich am Montag nicht einigen. Niedersachsens Ministerpräsident war für eine Verschärfung. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.06.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Frau fotografiert nach Starkregen die Hamburger Elbphilharmonie und schützt dabei ihren Fotoapparat mit einem Regenschirm. © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks/dpa

Klimareport: Hamburg hat Klimaziel von 1,5 Grad schon gerissen

Die Temperatur im Jahresmittel ist in 140 Jahren um 1,7 Grad gestiegen und auch die Zukunftslage wird als "dramatisch" beschrieben. mehr