Konzertveranstalter bauen im Sommer auf Open Airs

Stand: 28.04.2021 20:45 Uhr

Open-Air-Konzerte in Zeiten der Corona-Pandemie? Wenn sich alle Beteiligten - Musiker, Veranstalter und Besucher - an bestimmte Regeln halten, können im Sommer wieder Konzerte stattfinden.

Für Veranstalter wie die Karsten Jahnke Konzertdirektion ist es ein Lichtblick. "Wir sind natürlich voller Vorfreude, dass wir jetzt wieder Programm im Stadtpark präsentieren dürfen", sagt Ben Mitha von der Konzertdirektion. Natürlich gebe es immer den kleinen Unsicherheitsfaktor mit dem Infektionsschutzgesetz, das bis zum 30. Juni gelte. Man wisse nicht, wie die entsprechende Verordnung für Hamburg ab dem 1. Juli aussehe. "Das kann gegebenenfalls Auswirkungen auf unsere Konzepte haben, dass wir dann Dinge adaptieren und anpassen müssen", so Mitha.

Konzerte unter strengen Auflagen

.
Freut sich auf Konzerte, wenn auch unter Auflagen: Ben Mitha von der Karsten Jahnke Konzertdirektion.

Neben Johannes Oerding wollen Lotto King Karl, Olli Schulz und Philipp Poisel Livemusik unter freiem Himmel beim Stadtpark Open Air anbieten - von Ende Juli bis Anfang September. Unter strengsten Hygiene-Auflagen und mit deutlich reduzierter Platzkapazität. "Wir haben wieder eine Maskenpflicht überall auf allen Wegen, außer auf dem eigenen Sitzplatz", sagt Mitha. Außerdem gebe es ein Einbahnstraßen-System, Fiebermessungen am Eingang und verschiedene Einlässe, so dass Abstände eingehalten werden können. "Und im Hintergrund haben wir auch Konzepte, falls vom Gesetzgeber eine Schnelltest-Pflicht erlassen werden sollte", fügt Mitha hinzu.

Auf Parkplätzen und mit fester Bestuhlung

Auf dem Parkplatz vom Cruise Center Steinwerder wollen ab Ende Juli unter anderem Max Giesinger und Alvaro Soler auftreten, beim Cruise Inn Open Air - mit fester Bestuhlung. Vorher gibt es aber noch ein anderes Angebot. "Voraussichtlich ab Juni wird das Strandkorb Open Air bei uns auf der Parkplatzfläche stattfinden", kündigt Simone Maraschi an, der Geschäftsführer von Cruise Gate Hamburg. In der zweiten Hälfte des Sommers soll dann das erwähnte Cruise Inn Open Air kommen. Es freue ihn in der aktuellen Lage, den Hamburgerinnen und Hamburgern diese Möglichkeit bieten zu können.

Bis zu 90 Prozent weniger Einnahmen

Doch rentabel sind diese Konzerte kaum - wegen höherer Kosten für die Hygiene-Konzepte und mehr Personalaufwand. Auf den Parkplatz des Steinwerder Cruise Terminal könne man unter normalen Bedingungen 20.000 bis 30.000 Menschen auf die Fläche lassen. "Und wir haben jetzt einen Plan eingereicht, der maximal 2.800 Gäste zulassen würde. Das heißt wir reden von einem Zehntel der Kapazität", rechnet Mitha vor. Da würden 90 Prozent der Einnahmen wegfallen. Einige Konzerte wurden daher auf 2022 verschoben. Gebuchte Tickets bleiben gültig. Karten für diesjährige Sommer-Konzert gibt es bereits jetzt zu kaufen.

Weitere Informationen
Die menschenleere Große Freiheit auf St. Pauli bei Nacht. © NDR Foto: Mathias Heller

Tot, toter, Reeperbahn: das verlorene Nachtleben auf St. Pauli

Ein Spaziergang am Samstagabend vom Schulterblatt bis zum Park Fiction erinnert an das verlorene Nacht- und Kulturleben auf St. Pauli. (26.04.2021) mehr

Der Hamburger Fernsehturm und die Messehallen werden während der „"Night of Light"“ rot beleuchtet. © picture-alliance/dpa Foto: Georg Wendt

"Night of Light": Hilferuf der Veranstaltungsbranche

Die Veranstaltungsbranche bangt wegen der Corona-Auflagen um ihre Zukunft. Mit der Aktion "Night of Light" machte sie auf ihre Lage aufmerksam. In Hamburg wurden viele Wahrzeichen rot beleuchtet. (23.06.2020) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 28.04.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Impfpass, Impfspritze und Smartphone, digitaler Impfpass. © picture alliance / Bildagentur-online/Ohde | Bildagentur-online/Ohde Foto: Bildagentur-online/Ohde

Corona: Noch einige offene Fragen zum digitalen Impfpass

Mit einer App sollen Geimpfte und Genesene sich auch in Hamburg bald "ausweisen" können. Schon im Juni soll sie kommen. mehr