Ein Containerschiff der Reederei Hapag-Lloyd liegt am Terminal Burchardkai in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hapag-Lloyd bestellt sechs neue Containerschiffe

Stand: 23.12.2020 17:18 Uhr

Hapag-Lloyd baut die Flotte aus: Die Hamburger Reederei hat am Mittwoch eine Bestellung von sechs neuen großen Containerschiffen bekannt gegeben.

Ab Frühjahr 2023 sollen die Schiffe zur Verfügung stehen und zwischen Europa und Asien Container übers Meer fahren. Für Reederei-Chef Rolf Habben Jansen ist die Bestellung ein wichtiger Schritt bei der Modernisierung der Flotte. "Wir werden unseren ökologischen Fußabdruck weiter reduzieren", sagte er. Die neuen Schiffe hätten einen Motor, der sowohl mit Flüssiggas als auch mit Diesel angetrieben werden könne.

Kosten: 820 Millionen Euro

Umgerechnet rund 820 Millionen Euro kostet der Flotten-Zuwachs laut Hapag-Lloyd. Eine Investition, die auch als Zeichen der wirtschaftlichen Erholung in der Corona-Pandemie gewertet werden kann.

Der Containerumschlag hatte nach dem anfänglichen Corona-Schock im Laufe des Jahres schneller wieder Fahrt aufgenommen als andere Wirtschaftsbereiche. Im Hamburger Hafen gab es bis Herbst beim Umschlag ein Minus von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Weitere Informationen
Container Terminal Altenwerder im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hafen soll Leitungsnetz für Wasserstoff bekommen

Hamburgs Umweltsenator Kerstan will den CO2-Ausstoß reduzieren, indem die Hafen-Industrie mit Wasserstoff betrieben wird. (09.12.2020) mehr

Das Containerterminal Burchardkai im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Hafen: Prognose geht von geringerem Wachstum aus

Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. "Ernüchternd", meint der Wirtschaftssenator zu den schlechteren Aussichten. (03.12.2020) mehr

Blick auf das Container Terminal Altenwerder im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hapag-Lloyd unterstützt mögliche Hafen-Kooperation

Die Reederei Hapag-Lloyd unterstützt die Gespräche zwischen HHLA und Eurogate über eine mögliche Kooperation norddeutscher Häfen. Die wahren Konkurrenten seien Rotterdam und Antwerpen, hieß es. (29.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.12.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Simon Terodde ist enttäuscht. © WITTERS Foto: TimGroothuis

Enttäuschender HSV bleibt Zweitligist - Osnabrück siegt und hofft

Durch das 2:3 im Nordduell hat der HSV alle Aufstiegschancen verspielt. Der VfL rückte auf den Relegationsrang vor. mehr