Nahaufnahme einer Spritze an der ein Tropfen Flüssigkeit hängt. © Photocase Foto: Schlick

Hamburger Ärztekammer warnt vor Eile beim Impfen von Kindern

Stand: 15.05.2021 12:46 Uhr

Schnell impfen - am besten auch Kinder und Jugendliche: Über dieses Ziel ist sich die Politik ziemlich einig. Die Hamburger Ärztekammer warnt jetzt aber vor zu großer Eile.

Hamburgs Ärztekammerpräsident Pedram Emami ist kein Impfskeptiker und von Corona-Leugnern hält er erst recht nichts. Das betont Emami ausdrücklich im Gespräch mit NDR 90,3. Trotzdem wirft er beim Thema Impfen von Kindern und Jugendlichen Fragen auf und geht auf Distanz zu allen, die sie jetzt ganz schnell impfen wollen.

Nutzen und Risiko abwägen

Emami fragt: "Ist die Gefahr schwerer Krankheits-Verläufe in dieser Altersgruppe tatsächlich so hoch, dass der breite Schutz durch die Impfung für alle zwingend erforderlich ist?". Außerdem solle untersucht werden, ob das Impfen von Kindern und Jugendlichen aus epidemiologischer Sicht erforderlich ist, um die Ausbreitung der Erkrankung in den anderen Altersgruppen zu vermeiden. Emami fordert also eine sehr genaue Abwägung von Nutzen und Risiko auf wissenschaftlicher Basis.

Zulassung von Biontech/Pfizer für Kinder wird geprüft

In den sozialen Medien schlägt ihm dafür Kritik entgegen: Was der Hamburger Ärztepräsident sage, sei Wasser auf die Mühlen von Impfgegnern - ein Vorwurf, den Emami scharf zurückweist. Vermutlich im Juni entscheidet die Europäische Arzneimittelagentur über die Zulassung des Impfstoffes von Biontech/Pfizer für Kinder ab dem 12. Lebensjahr. Dann sollen sie möglichst bald auch in Hamburg geimpft werden, wenn sie und ihre Eltern es wollen.

Niedersachsens Ärztekammer: Schüler schnell impfen

Derweil fordert Niedersachsens Ärztekammerpräsidentin Martina Wenker, bei den Corona-Impfungen Jugendliche und junge Eltern vorzuziehen. Seit gut einem Jahr gebe es keinen ordentlichen Schulunterricht mehr, so Wenker in der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Schülerinnen und Schüler hätten mit die größten Opfer in der Pandemie gebracht. Sie sollten beim Impfen vorgezogen werden.

Weitere Informationen
Eine medizinische Maske hängt in einem Klassenzimmer an einem Pult. © picture alliance/Eibner-Pressefoto/Fleig Foto: Fleig

Corona: Hamburg bereitet sich auf Impfungen für Schüler vor

Die Stadt möchte möglichst zu Beginn der Sommerferien auch Schülerinnen und Schüler gegen Corona impfen (14.05.2021). mehr

Heinrich-Hertz-Turm und Messehallen in Hamburg © picture alliance / blickwinkel Foto: McPHOTO/C. Ohde

Hamburg Messe: So geht es weiter nach Abbau des Impfzentrums

Die Hamburger Messehallen sind derzeit als Impfzentrum stark besucht. Das Problem: Der Messe fehlen viele Einnahmen (13.05.2021). mehr

Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) gibt ein Interview.

AstraZeneca in Hamburg für alle freigegeben

Die Sozialsenatorin sagte im Hamburg Journal des NDR Fernsehens, es handele sich um einen guten Impfstoff mit hoher Wirksamkeit (14.05.2021). mehr

Vier Menschen stehen vor einer Leinwand. © NDR

Informationen zum Impfen in verschiedenen Sprachen

Immer mehr Menschen können sich gegen das Corona-Virus impfen lassen. Bei NDR.de gibt es dazu Informationen in verschiedenen Sprachen (12.05.2021). mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 15.05.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schüler hat das Wort "Ferien" auf die Tafel geschrieben.  Foto: Frank May

Hamburgs Schüler starten in die Sommerferien

Homeschooling und Wechselunterricht: Heute ist der letzte Tag eines Corona-bedingt denkwürdigen Schuljahres. mehr