Stand: 29.09.2020 12:29 Uhr

Fehldiagnose: Doch keine Corona-Fälle auf "Mein Schiff 6"

Das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 6" kann seine Reise fortsetzen. Die vermeintlichen Corona-Fälle bei Crew-Mitgliedern haben sich am Dienstag als Fehldiagnose des zuständigen Labors herausgestellt.

Das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 6" vor blauem Himmel. © dpa - picture alliance/chromorange Foto: Marcel Ibold
Entwarnung: Doch kein Corona-Fall auf der "Mein Schiff 6".

Die angeblich positiv auf das Coronavirus getesteten zwölf Seeleute waren am Dienstag erneut getestet worden - und zwar sowohl von der Reederei TUI Cruises als auch zwei Mal von den griechischen Behörden. Die Ergebnisse seien dabei stets negativ gewesen, teilte TUI Cruises mit. Auch die Ergebnisse der abschließenden dritten Testreihe der griechischen Behörden stellten sich schließlich am Dienstagmittag als negativ heraus, wie das griechische Staatsfernsehen berichtete.

Schiff nach Piräus gebracht

Am Montag war bekannt geworden, dass bei planmäßigen Tests unter 150 der insgesamt 666 Crew-Mitglieder zwölf Seeleute ein positives Ergebnis aufgewiesen hatten. Die Tests waren im Auftrag von TUI Cruises von einem griechischen Labor auf Kreta durchgeführt worden. Der Kapitän brach darauf hin die Reise ab, die Betreffenden wurden isoliert und das Schiff fuhr direkt zum Hafen von Piräus.

An Bord sind 922 Urlauber. Ein Rätsel bleibt, wie ein so hoher Anteil der Tests zunächst positiv und danach negativ ausfallen konnte. Dass es bei hohen Testzahlen vereinzelt sogenannte "falsch positive" Tests gibt, ist bekannt, allerdings wäre eine Quote von acht Prozent falscher Erbnisse extrem hoch.

Weitere Informationen
Polizisten haben auf dem Hamburger Kiez Absperrungen aufgestellt, um Leute zurückzuhalten. © picture alliance / dpa Foto: Jonas Walzberg

Corona-Blog: Bund will Bußgeld bei falscher Kontaktliste

Falsche persönliche Angaben auf Kontaktlisten in Restaurants und Kneipen zu machen, könnte bald teuer werden. Der Bund will ein Mindestbußgeld von 50 Euro. Mehr News im Blog. mehr

Das Hurtigruten-Schiff "Fridtjof Nansen" liegt am Morgen nach dem Einlaufen in den Hafen von Hamburg am Cruise Center Baakenhöft. © picture alliance/dpa Foto: Bodo Marks

Nach Kontrollen: Gäste verlassen Kreuzfahrtschiff

Das Kreuzfahrtschiff "Fridtjof Nansen" hat bei seiner vorerst letzten Fahrt nach Hamburg im Hafen angelegt. Weil Corona-Tests negativ ausfielen, konnten Gäste und Crew von Bord gehen. (07.08.2020) mehr

Das Tui-Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2" läuft am Morgen nach einem knapp dreitägigen Kurztrip in den Hafen auf der Elbe ein. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Strenge Hygieneregeln: "Mein Schiff 2" zurück in Hamburg

Rückkehr von der Mini-Kreuzfahrt mit strengen Auflagen: Das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2" hat wieder in Hamburg angelegt. AIDA Cruises hat einen Neustart dagegen verschoben. (03.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.09.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit © Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin

Virologe: Nicht mehr alle Infektionsketten nachverfolgen

Angesichts steigender Corona-Zahlen müssten sich Gesundheitsämter auf besonders gefährdete Menschen fokussieren, sagt Schmidt-Chanasit. mehr

Die Hamburger Polizei steht vor einem Club auf dem Kiez. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot

Corona-Fall auf Kiez-Party: Quarantäne für alle

Trotz Beschränkungen hatten rund 90 Menschen gemeinsam in einem Kiez-Club gefeiert. Nach einem Corona-Fall müssen alle in Quarantäne. mehr

.

Alte Damen betrogen: Geständnisse vor Gericht

Ein junges Paar ist angeklagt, weil es Seniorinnen mit dem Polizeitrick betrogen haben soll. mehr

Ein Kind bedient einen Trinkwasserspender. © NDR Foto: Screenshot

Hamburger Grundschulen bekommen Trinkwasserspender

Gesünder Trinken und weniger Müll: Die Schulbehörde investiert in Wasserautomaten. mehr