Blick in die Umkleide der Feuerwache Stellingen. © NDR

Falsche Corona-Testergebnisse bei Hamburger Feuerwehrleuten

Stand: 20.11.2021 15:04 Uhr

Diese Nachricht hatte Anfang November für Aufsehen gesorgt: Im Hamburger Stadtteil Stellingen wurden gleich zwölf Feuerwehrleute positiv auf das Coronavirus getestet. Daraufhin wurde eine ganze Wachabteilung in Quarantäne geschickt. Jetzt stellt sich heraus: Die Feuerwehrleute waren gar nicht infiziert, alle PCR-Tests waren falsch.

Die meisten der Hamburger Feuerwehrleute sind seit langem geimpft, vor Dienstbeginn werden auch regelmäßig Schnelltests durchgeführt. Die waren Anfang November bei 26 getesteten Mitarbeitern der Wache in Stellingen auch alle negativ. Am selben Tag wurde zusätzlich ein PCR Test durchgeführt - danach hatten noch zwölf Feuerwehrleute ein positives Ergebnis. Sie wurden sofort aus dem Dienst genommen, die Räume desinfiziert und Personal von anderen Wachen nach Stellingen geschickt.

Erst jetzt wurde bekannt: Die zwölf Feuerwehrleute waren gar nicht infiziert, es lag an den fehlerhaften PCR-Tests. Ein Feuerwehrsprecher sagte NDR 90,3, in dem Paket mit den Proben sei ein Röhrchen nicht richtig verschlossen gewesen. Möglicherweise habe es die anderen Tests kontaminiert. Denkbar ist aber auch, dass eines der Laborgeräte nicht ausreichend gereinigt war und so falsche Testergebnisse lieferte. Die Feuerwehrleute selbst hatten sich eh gewundert: Keiner der zwölf hatte Symptome. Mittlerweile sind alle wieder im Dienst.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.11.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

St. Paulis Trainer Timo Schultz © IMAGO / Fotostand

FC St. Pauli: Coach Schultz an Covid-19 erkrankt

Die Hamburger müssen am Sonntag im Spiel beim 1. FC Nürnberg ohne ihren Cheftrainer auskommen. mehr