Stand: 07.08.2020 16:31 Uhr

Deutlicher Anstieg: 80 neue Corona-Fälle in Hamburg

Eine Laborantin sortiert mit blauen Gummihandschuhen Proben in kleinen Reagenzgläsern. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Hamburg zuletzt deutlich angestiegen.

Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat am Freitag einen sprunghaften Anstieg von neuen Corona-Fällen gemeldet. Innerhalb eines Tages wurden den Angaben zufolge 80 Neuinfektionen nachgewiesen. Das ist der höchste Anstieg seit Mitte April.

Blohm + Voss und Reiserückkehrer

Ein Teil der neuen Fälle gehe auf den Corona-Ausbruch bei der Werft Blohm + Voss zurück, hieß es. Dort waren bei Tests für die gesamte Belegschaft 78 Beschäftigte positiv auf das Coronavirus getestet worden. 42 von ihnen haben nach Angaben der Gesundheitsbehörde einen Hamburger Wohnsitz und fließen demnach in die Statistik der Hansestadt ein. Doch auch ohne diese Fälle sei der Anstieg stärker als in den vergangenen Tagen, sagte ein Behördensprecher NDR 90,3. Positiv getestet wurden auch Reiserückkehrer aus Slowenien, Tschechien, Kroatien, dem Kosovo und aus Indonesien.

Vorsorgliche Tests in Eppendorfer Kita

Im Stadtteil Eppendorf wurden nach Angaben der Gesundheitsbehörde am Freitag die Kinder sowie die Erzieherinnen und Erzieher einer Kita vorsorglich getestet, weil bei dem Elternteil eines Kindes eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde. Das Kind war ohnehin am 31. Juli wegen der anstehenden Einschulung zum letzten Mal in der Kita gewesen, hieß es. Kurze Zeit später kam das Ergebnis für eines der Elternteile. Die bereits erfolgten Tests des Kindes und einer Erzieherin, die mit ihm in Kontakt war, seien negativ ausgefallen, sagte der Behördensprecher. In der kommenden Woche werde entschieden, ob der Betrieb wie bislang ganz normal fortgeführt werden könne.

Sorgenvoller Blick auf die kommenden Tage

Mit einer gewissen Sorge blickt die Gesundheitsbehörde nun auf die kommenden Tage und Wochen: Wenn die Zahlen hoch bleiben, obwohl die Rückreise-Welle aus den Ferien vorbei ist, würde das bedeuten, dass sich das Virus auch innerhalb Hamburgs wieder stärker verbreitet. Um bei Reiserückkehrern auf Nummer sicher zu gehen, schlug Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) neue Test-Vorschriften vor: Demnach sollte jeder Reisende, der aus einem Risikogebiet kommt, für eine Woche in Quarantäne - und erst danach einen Corona-Test machen. Dadurch könnte verhindert werden, dass im Einzelfall der Test noch nicht anschlägt, weil er zu früh gemacht wurde.

Seit Beginn der Pandemie wurden nach Angaben der Behörde 5.609 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Virus getestet. Etwa 5.000 davon können nach Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) inzwischen als genesen angesehen werden.

Unter dem Grenzwert

Die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen lag am Freitag bei 208 - das entspricht 11,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Das Infektionsgeschehen in der Stadt liegt damit nach wie vor unter dem Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, ab dem der Senat über erneute Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie beraten müsste.

In den Hamburger Krankenhäusern werden Angaben vom Donnerstagnachmittag zufolge 20 Menschen mit einer Coronavirus-Erkrankung behandelt. Acht von ihnen werden auf Intensivstationen behandelt, davon sechs aus Hamburg. Nach Angaben des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Eppendorf starben in Hamburg bisher 231 Menschen an Covid-19.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

 

Weitere Informationen
Melanie Leonhard (SPD)

Leonhard fordert eine Woche Quarantäne für Rückkehrer

Hamburgs Sozialsenatorin Leonhard fordert deutlich strengere Regeln für Reiserückkehrer. Wer aus einem Risikogebiet kommt, solle grundsätzlich eine Woche in Quarantäne müssen. mehr

Darstellung von Viren neben der Form von Hamburg. © panthermedia Foto:  lamianuovasupermail@gmail.com (YAYMicro)

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Eine Familie genießt den Ausblick vom Aussichtspunkt "Jahrtausendblick" im Weserbergland. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Corona-Blog: Zahl der Neuinfektionen sinkt weiter

In Niedersachsen und SH liegt die Sieben-Tage-Inzidenz knapp unter 10, in MV sogar nur bei 4,8. Alle Corona-News von Sonntag im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.08.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Person verpackt Ampullen mit Covid-19 Impfstoff. © picture alliance/TT NEWS AGENCY/Henrik Montgomery Foto: Henrik Montgomery

Hamburg bekommt zusätzlichen Impfstoff - ab Montag neue Termine

14.000 zusätzliche Biontech-Impfdosen sollen ankommen. Sie sollen im Impfzentrum verimpft werden. Ab dem Mittag gibt's Termine. mehr