Stand: 11.07.2020 20:01 Uhr  - Hamburg Journal

Demo gegen Corona-Auflagen am Jungfernstieg

Auf dem Jungfernstieg haben am Sonnabendnachmittag rund 250 Menschen gegen die Auflagen zum Schutz vor dem Coronavirus demonstriert. Laut Polizei verfolgten etwa 40 Beobachter aus dem linken Spektrum das Geschehen außerhalb des abgesperrten Bereichs.

525 Teilnehmende waren zugelassen

Demonstration gegen Corona-Beschränkungen auf dem Hamburger Jungfernstieg.
Der Jungfernstieg wurde für die Kundgebung gesperrt.

Die "Mahnwache für das Grundgesetz" verlief friedlich. Laut Polizei gab es keine Zwischenfälle. Zur Demonstration zugelassen waren insgesamt 525 Menschen. Um demonstrieren zu dürfen, mussten die Teilnehmenden in Blöcken zu höchstens 75 Personen stehen. Außerdem galten die üblichen Corona-Auflagen. Auch zum Tragen von Masken hatten die Veranstalter die Demonstranten aufgefordert.

Bis 20 Uhr war die Straße zwischen Ballindamm und Neuem Jungfernstieg für die Demonstration gesperrt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Weitere Informationen
Kritiker der Corona-Auflagen demonstrieren an diesem Sonnabend in Hamburg. © NDR Foto: Ingmar Schmidt

Hamburg: Hunderte protestieren gegen Corona-Auflagen

In der Hamburger Innenstadt haben am Sonnabend laut Polizei etwa 750 Menschen gegen die Corona-Regeln protestiert. Am Rande der Demonstration kam auch ein Wasserwerfer zum Einsatz. (23.05.2020) mehr

Innensenator Andy Grote. © NDR Foto: Screenshot

Corona-Demos: Kritiker bilden buntes Spektrum

Auch in Hamburg hat es Demos gegen Corona-Auflagen gegeben. Deren Teilnehmende kämen aus einem breiten Spektrum, sagte Innensenator Grote. Auch Rechte und Linke waren darunter (19.05.2020). mehr

Bei Einhaltung des Abstandsgebots zur Eindämmung des Coronavirus sind Passanten in der Abendsonne im Park "Planten un Blomen" unterwegs. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Corona-Lockerungen: Das geht auf Hamburgs Straßen

Corona verlangt den Hamburgerinnen und Hamburgern auch im öffentlichen Raum einiges ab. Aber was ist auf der Straße oder im Park nun erlaubt und was weiter verboten? Ein Überblick (19.05.2020). mehr

Demo und Mediation auf dem Hamburger Rathausmarkt. © NDR Foto: Helene Buchholz

Hunderte gegen rechte Einflüsse auf "Hygiene-Demos"

In der Hamburger Innenstadt sind mehrere Demos gegen die Corona-Beschränkungen gelaufen. Gleichzeitig protestierten hunderte gegen Verschwörungsideologien und rechte Einflüsse auf "Hygiene-Demos" (17.05.2020). mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 11.07.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Kind mit Schutzmaske sieht ernst aus. © photocase Foto: Michael Schnell

52 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

"Diffuses Infektionsgeschehen": In Hamburg sind am Sonntag 52 neue Corona-Fälle registriert worden. Steigt die Zahl weiter an, wird es für Großveranstaltungen wieder eng. mehr

Feuerwehrleute stehen vor einem Wohnhaus in Hamburg-Othmarschen. © NDR

Feuer in Othmarschen: 50 Menschen evakuiert

Die Hamburger Feuerwehr ist am Sonntag erneut ausgerückt: In Othmarschen brannte es in einem achtgeschossigen Haus, in dem sich auch ein Seniorenheim befindet. Die Bewohner mussten gerettet werden. mehr

Viele Kitas blieben am Dienstag dicht. © dpa Foto: David Ebener

Am Montag Warnstreiks bei Kitas und Krankenhäusern

Beschäftigte von Kitas, Krankenhäusern und der Hafenverwaltung HPA wollen sich am Montag an einem Warnstreik beteiligen. Einige Elbkinder-Kitas bleiben dann offenbar ganz geschlossen. mehr

Die Spieler des FC St. Pauli jubeln. © picture alliance / foto2press Foto: Martin Ewert

Festtagsstimmung im "Freudenhaus": St. Pauli siegt 4:2

Zweitligist FC St. Pauli hat seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Gegen Heidenheim gewann der Kiezclub mit 4:2. Die 2.226 zugelassenen Zuschauer sorgten für prächtige Stimmung im Millerntorstadion. mehr