Stand: 19.07.2020 11:26 Uhr  - NDR 90,3

Coronavirus: Keine neuen Infektionen in Hamburg

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen
In Hamburg werden nur noch wenige Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus registriert.

In Hamburg sind seit Sonnabend keine weitere Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet worden. Nach Angaben des Senats vom Sonntag liegt die Zahl der seit Ausbruch der Pandemie positiv getesteten Hamburgerinnen und Hamburger damit weiterhin bei 5.239. Rund 4.900 davon können nach Schätzung des Robert Koch-Instituts als genesen angesehen werden.

Weit unter dem Grenzwert

Mit 0,7 Neuinfektionen pro 100.000 Menschen in Hamburg in den vergangenen sieben Tagen liegt der Wert weit unter dem Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Würde dieser überschritten, müsste der Senat wieder über weitere Beschränkungen beraten.

Laut Institut für Rechtsmedizin wurde bisher bei 231 verstorbenen Hamburgerinnen und Hamburgern eine Covid-19-Erkrankung als Todesursache festgestellt. Nach Angaben des Senats von Freitag werden 15 Infizierte aus Hamburg und dem Umland stationär in den Krankenhäusern der Hansestadt behandelt. Sechs Infizierte liegen auf Intensivstationen, fünf davon kommen aus Hamburg.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
"FAQ" steht auf einem iPad. © panthermedia, Fotolia Foto: lamianuovasupermai

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel © dpa picture alliance Foto: Michael Kappeler

Corona-Ticker: Merkel wirbt für transparentes Vorgehen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für Transparenz in der Corona-Krise geworben. Zudem sprach sie sich für eine Stärkung internationaler Organisationen aus. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.07.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Aktenordner liegen auf einem Tisch. © photocase.de Foto: John Dow

Statt Papierbergen: Hamburger Justiz startet mit E-Akten

Die Zeit der Aktenberge an Hamburger Gerichten soll zu Ende gehen: Stattdessen werden jetzt Stück für Stück elektronische Akten eingeführt. Den Anfang machte jetzt das Landgericht. mehr

Aktivisten von "Fridays for Future" und BUND demonstrieren auf dem Fischmarkt in Hamburg mit einem Banner mit der Aufschrift "Endliche Ressourcen, Unendliche Ignoranz", um auf den globalen Erdüberlastungstag 2020 aufmerksam zu machen. © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

"Fridays for Future": Demo soll kleiner werden

Eigentlich sollte die "Fridays for Future"-Demo am Freitag in Hamburg wieder größer ausfallen. Doch die Sozialbehörde will statt der geplanten 10.000 nur noch 2.000 Teilnehmer zulassen. mehr

HSV-Profi Toni Leistner nach dem Pokal-Aus bei Dynamo Dresden. © imago images/Steffen Kuttner Foto: Steffen Kuttner

HSV: DFB-Sportgericht ändert Leistner-Sperre

Toni Leistner und Zweitligist HSV haben mit ihrem Einspruch gegen das erste Urteil des DFB-Sportgerichts Erfolg gehabt. Der Defensivspieler ist schon am 4. Oktober wieder spielberechtigt. mehr

Stefanos Tsitsipas schlägt auf. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Tennis: Top-Favorit Tsitsipas am Rothenbaum weiter

Top-Favorit Stefanos Tsitsipas steht beim ATP-Turnier in Hamburg im Viertelfinale. Der NDR überträgt das Match des Griechen gegen Dusan Lajovic am Freitag im Livestream. Auch der Norweger Casper Ruud kam weiter. mehr