Corona-Schutz: Hamburger Schulen erhalten nun doch Luftfilter

Stand: 15.07.2021 16:59 Uhr

Die Klassenzimmer in Hamburger Schulen sollen nun doch mit mobilen Luftfilteranlagen ausgestattet werden. 30 bis 40 Millionen Euro will die Stadt den Angaben zufolge investieren.

Erst hatte Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) gezögert - jetzt macht er Druck: Schon nach den Sommerferien sollen die ersten Luftfilter in Klassenzimmern aufgestellt werden. Spätestens bis zu den Herbstferien sollen 10.000 Geräte in den Unterrichtsräumen stehen, kündigte Rabe am Donnerstag an. Am kommenden Montag werde ein entsprechendes Ausschreibungsverfahren gestartet.

Experten lange uneinig über den Nutzen

12.000 Klassenräume gibt es in Hamburg - die Menge der nötigen Geräte war ein Grund, warum der Schulsenator bislang zurückhaltend war. Ein weiterer war, dass die Expertinnen und Experten sich über den Nutzen lange uneinig waren. Trotzdem wolle man jetzt etwas tun, erklärte Schulsenator Rabe. Denn das Risiko erneuter Schulschließungen müsse unbedingt ausgeschlossen werden.

Gelder kommen zum Teil auch vom Bund

Geld kommt dazu jetzt auch aus Berlin. Die Bundesregierung hatte am Mittwoch beschlossen, 200 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. 5,2 Millionen entfallen dabei auf Hamburg. Eine Zahl, die Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) vorschnell per Twitter verkündete - bevor sein Senatskollege Ties Rabe die Botschaft zu den Luftfiltern verbreiten konnte.

Kritik aus der Opposition

Die Opposition in der Hamburgischen Bürgerschaft nannte die Anschaffung der Geräte längst überfällig. Rabes Einsicht komme "reichlich spät", sagte die Bildungsexpertin der CDU, Birgit Stöver. "Hamburg muss jetzt auf einem sehr angespannten Markt flächendeckend Luftfilter anschaffen und zu den Bundesmitteln noch ausreichend Landesmittel hinzugeben."

Weitere Informationen
Ein Abiturient, der wegen des Corona-Virus zuhause für seine Prüfungen lernt, anstatt in der Schule unterrichtet zu werden.

Trotz Corona: Bestes Abitur seit zehn Jahren in Hamburg

Die Schülerinnen und Schüler des Abitur-Jahrgangs 2021 erzielten einen Notendurchschnitt von 2,27, wie die Schulbehörde mitteilte. (25.06.2021) mehr

Andreas Gaertner kommentiert die Ergebnisse des Abiturs 2021 in Hamburg.

Kommentar: Ende eines besonderen Schuljahres

Schüler, Eltern und auch Lehrkräfte können stolz sein - sie haben während der Corona-Pandemie viel geleistet, meint Andreas Gaertner. (26.06.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.07.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Plakat zeigt den Eingang des Impfzentrum in Hamburg. © NDR Screenshot

Hamburg: Wenig Andrang beim Impfen ohne Termin

Im Hamburger Impfzentrum können sich Menschen aus der Stadt nun ohne Termin impfen lassen. Viele nutzten das Angebot noch nicht. mehr