Reiserückkehrer geht feiern - 130 Leute in Quarantäne

Stand: 17.07.2021 11:19 Uhr

Weil ein Reiserückkehrer aus Spanien vergangenen Sonnabend in zwei Bars in Hamburg gefeiert hat, werden jetzt rund 130 Menschen in Quarantäne geschickt. Inzwischen stellte sich heraus: Der Mann hatte sich bereits im Urlaub mit dem Coronavirus infiziert.

Direkt vor und nach der Rückreise negativ getestet zu werden, sei kein Freifahrtschein, heißt es aus der Sozialbehörde. Der Mann soll bei seinen Kneipenbesuchen am Tag nach seiner Ankunft bereits Krankheitssymptome gehabt haben und war trotzdem in die Lange Reihe zum Feiern gegangen. Dort soll er einige Zeit in der Kneipe "Kyti Voo" und von 20 Uhr bis 1 Uhr nachts in der "M & V-Bar" gewesen sein. Laut Sozialbehörde wurden mutmaßlich die Hygienebestimmungen nicht streng genug gehandhabt. Die Tischabstände seien zu gering gewesen und es gab für eine ganze Kneipe nur einen App-Check-In.

Kyti Voo- Wirtin Claudia Kiesel widerspricht dieser Darstellung im Gespräch mit NDR 90,3: "Wir achten sehr sorgfältig darauf alle Hygiene-Bestimmungen wie gefordert einzuhalten" stellt sie klar. "Gäste, die sich nicht einchecken wollen werden weggeschickt. Durch die genaue Dokumentation können, wie diesem Fall, aber alle betroffenen Gäste informiert werden - und ja, das können dann auch viele sein", so Kiesel.

Betroffene Personen weitere fünf Tage nicht isoliert

Die Gesundheitsämter haben erstmal aber alle in Quarantäne geschickt, die gleichzeitig mit dem Infizierten da waren. Je nach Fall bis zu 14 Tagen. Das könne auch bereits vollständig Geimpfte treffen, so die Sozialbehörde. Seit dem Abend sind diese 130 Hamburgerinnen und Hamburger aber bereits fünf Tage in der Stadt unterwegs gewesen. Wenn sich weitere Infektionen ergeben, müssen sich auch deren Kontakte isolieren. Schnell seien von einem solchen Fall dann mehr als 1.000 Menschen betroffen. 

Weitere Informationen
Passagiere checken im Flughafen Hamburg zu einem Flug nach Mallorca ein. © dpa Foto: Markus Scholz

Corona: Immer mehr Reisende stecken sich im Urlaub an

Viele Corona-Neuinfektionen betreffen Reiserückkehrende. Vergangene Woche haben sich mindestens 37 Hamburger im Ausland angesteckt. (13.07.2021) mehr

Reisende gehen aus dem Sicherheitsbereich des Hamburger Flughafens an einem Schild vorbei, auf dem die Richtung zum Corona-Testzentrum mit einem Pfeil angezeigt wird. © picture alliance/Axel Heimken/dpa Foto: Axel Heimken

In Hamburg sorgen Reiserückkehrer für viele Corona-Fälle

Reisende machen etwa ein Drittel der Fälle aus. Teilweise wurden alle Passagiere einzelner Flüge unter Quarantäne gestellt. (12.07.2021) mehr

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © imago images/Alexander Limbach Foto: Alexander Limbach

Coronavirus-Varianten: So sieht die Verbreitung in Hamburg aus

Welche Varianten des Coronavirus verbreiten sich in Hamburg? Dies analysieren Forscherinnen und Forscher in der Hansestadt. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.07.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Bar "Sands" nähe Dammtor. © NDR Foto: Marco Peter

Möglicher Corona-Ausbruch in Hamburger Bar: Nur 55 machen Test

Besucher der "Sands Bar" am Dammtor, die sich dort am Samstagabend aufgehalten haben, waren aufgerufen, sich auf Corona testen zu lassen. mehr