Stand: 09.07.2020 16:37 Uhr

Corona: Neustart für Musicals in Hamburg ungewiss

Das Stage Theater in Hamburg, in dem das Musical "König der Löwen" spielt, ist mit rotem Licht beleuchtet. Bei der Aktion "Night of Light" am 22.06.2020 macht die Veranstaltungsbranche auf ihre finanzielle Notlage durch die Corona-Krise aufmerksam. © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Matthias Wehnert/Geisler-Fotopress
Protest der Verstanstaltungsbranche im Juni 2020: Das Stage Theater in Hamburg, in dem das Musical "König der Löwen" spielt, leuchtet rot.

Hamburg ist bekannt für seine erfolgreichen Musicals - viele davon produziert das Unternehmen Stage Entertainment, etwa "König der Löwen", "Pretty Woman" oder "Paramour". Seit Beginn der Corona-Pandemie bleiben die Türen der Musicaltheater jedoch geschlossen. Die Darstellerinnen und Darsteller, Bühnentechnikerinnen und -techniker und viele andere Mitarbeitende sind in Kurzarbeit. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist noch immer ungewiss, obwohl ein Neustart unter Auflagen theoretisch wieder möglich wäre.

Wegen Corona: Auflagen für Musicals in Hamburg

Im Zuge der Anfang Juli in Hamburg in Kraft getretenen Lockerungen der Corona-Regeln dürften auch Musicaltheater wieder öffnen - allerdings nur unter Auflagen. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit festen Sitzplätzen dürfen bis zu 650 Personen teilnehmen. Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden und die Besucherinnen und Besucher werden um das Tragen einer Nase-Mund-Bedeckung gebeten.

Noch sind Vorstellungen ab September 2020 geplant

Kristina Love, Sängerin und Hauptdarstellerin, steht während der Deutschland-Premiere des Musicals "Tina - Das Tina Turner Musical" im Operettenhaus auf der Bühne. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt
Auch der Spielbetrieb des Tina-Turner-Musicals pausiert derzeit.

Stage Entertainment hat alle Vorstellungen in Hamburg bis Ende August 2020 abgesagt. Derzeit sind für Vorstellungen ab September 2020 wieder Tickets buchbar. Ob sie aber tatsächlich stattfinden, ist ungewiss. Aktuell gebe es noch nicht die Voraussetzungen, um den Spielbetrieb wieder aufzunehmen, erklärte ein Sprecher von Stage Entertainment gegenüber NDR 90,3.

Abstand auf der Bühne und Kostendeckung problematisch

Der Mindestabstand von 1,5 Metern sei im Bühnengeschehen der Musicals nicht umsetzbar. Man können die Stücke nicht "auf Abstand um-inszenieren". Außerdem schaffe es keines der Musicals, mit der maximal erlaubten Besucherzahl kostendeckend zu wirtschaften. Man sei dabei - so Stage Entertainment - die neue Verordnung gründlich zu prüfen und weiter im Dialog mit den Entscheidungsträgern in der Stadt zu bleiben.

Änderungen im Spielplan durch Corona

Durch die Corona-Pandemie gab es bereits einige Änderungen im Spielplan: So wurde "Tina", ein Musical über Tina Turner, bis Oktober 2021 verlängert. "Mamma Mia" soll, anders als geplant, nicht ins Operettenhaus zurückkehren, sondern im Theater Neue Flora zu sehen sein. Nach aktuellem Stand soll "Die Eiskönigin" im März 2021 Premiere feiern, im Mai 2021 folgt eine Neuinszenierung von "Wicked".

Weitere Informationen
Leeres Theater © picture-alliance Foto: Michael Memminger

Corona-Regeln für die Kultur: Theater auf, Clubs dicht

In Hamburg dürfen nach Museen und Galerien nun auch Theater, Opern, Konzerthäuser und Musicaltheater öffnen. Clubs und Diskotheken bleiben allerdings geschlossen. Ein Überblick. (01.07.2020) mehr

Der Hamburger Fernsehturm und die Messehallen werden während der „"Night of Light"“ rot beleuchtet. © picture-alliance/dpa Foto: Georg Wendt

"Night of Light": Hilferuf der Veranstaltungsbranche

Die Veranstaltungsbranche bangt wegen der Corona-Auflagen um ihre Zukunft. Mit der Aktion "Night of Light" machte sie auf ihre Lage aufmerksam. In Hamburg wurden viele Wahrzeichen rot beleuchtet. (23.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 08.07.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Verschiedene Boote und Gefährte sind auf der Außenalster in Hamburg unterwegs. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

28 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenzwert sinkt

Die Sozialbehörde hat am Freitag fünf neue Corona-Fälle weniger als vor einer Woche registriert. Der Inzidenzwert liegt bei 12,4. mehr