Eine Mund-Nasen-Maske hängt an einem Tisch im Klassenzimmer. © picture alliance/Eibner-Pressefoto/Weber/Eibner-Pressefoto Foto: Weber/Eibner-Pressefoto

Corona: Hamburgs Schüler können Klassen freiwillig wiederholen

Stand: 25.02.2021 06:34 Uhr

Für viele war es früher ein Schrecken - derzeit wünschen es sich aber viele freiwillig: das Sitzenbleiben. Wegen der besonderen Umstände durch die Corona-Pandemie erleichtert die Hamburger Schulbehörde jetzt das Wiederholen von Klassen.

Nur in Ausnahmefällen war in den vergangenen Jahren in Hamburg eine Klassenwiederholung möglich - wenn Schülerinnen und Schüler zum Beispiel wegen langer Krankheit oder familiärer Belastung nicht richtig lernen konnten. Sonst war Sitzenbleiben quasi verboten. Wegen der Corona-Pandemie sind aber alle Kinder und Jugendlichen besonders belastet. Bei vielen könnten die Lernrückstände so groß sein, dass eine Klassenwiederholung pädagogisch sinnvoll ist, erklärte nun Schulsenator Ties Rabe (SPD). "Nach den langen Schulschließungen wird es nicht immer gelingen, dass Schülerinnen und Schüler wieder Anschluss an ihre Lerngruppe finden", sagte Rabe am Mittwoch. Daher sollen freiwillige Klassenwiederholungen im kommenden Schuljahr großzügig zugelassen werden, wenn sie pädagogisch sinnvoll und erforderlich seien.

Ob nun ein Wiederholen des Schuljahres oder der Verbleib in der Klasse für das Kind oder den Jugendlichen besser ist, entscheidet die jeweilige Schule. Maßgebend soll die Frage sein, ob die Schülerin oder der Schüler in der nachfolgenden Jahrgangsstufe besser gefördert werden kann. Sonst gilt die Regel: alle werden versetzt. Wer Rückstände hat bekommt Lernförderung.

"Lernferien" auch im März

Die gibt es zusätzlich für alle, die das wollen, auch wieder im März - als sogenannte Lernferien. Im vergangenen Sommer und in den Herbstferien habe sich das bewährt, so die Schulbehörde.

Weitere Informationen
Schüler einer 7. Klasse der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Etat der Schulbehörde steigt auf mehr als drei Milliarden Euro

Mehr Lehrkräfte für mehr Schüler: Der Hamburger Senat will bis 2022 rund 620 neue Stellen für Lehrer schaffen. (23.02.2021) mehr

Anette van Koeverden steht vor einem Bild mit Kindern beim Lernen.

Kommentar: Schulen und Kitas möglichst schnell öffnen

Laut einer UKE-Studie leiden Kinder besonders in der Corona-Pandemie. Doch sie haben keine Lobby, meint Anette van Koeverden. (13.02.2021) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.02.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zwei junge Männer mit Mund-Nasen-Schutz schauen am St. Pauli Fischmarkt auf den Hafen, die Elbe und die Elbphilharmonie. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

227 neue Corona-Fälle in Hamburg

Der Inzidenzwert in Hamburg ist weiter gesunken - auch eine Folge der Hamburger Ausgangsbeschränkung, meint der Senat. mehr