Ein Mann geht ins Impfzentrum in den Hamburger Messehallen. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Corona: Hamburg schaltet neue Impftermine frei

Stand: 07.07.2021 06:24 Uhr

Es gibt wieder neue Termine im Hamburger Impfzentrum. Nach der geänderten Empfehlung der ständigen Impfkommission waren erst mal keine neuen Ersttermine vergeben worden. Jetzt gibt es aber doch mehr Dosen von Moderna und Biontech als für die Zweitimpfungen gebraucht werden.

Rund 21.000 Termine werden noch in dieser Woche freigeschaltet - alle noch für die nächsten Wochen. "Wir haben noch mal nachgerechnet und alle Bestände zusammengekratzt, um kurzfristig wieder Erstimpfungen anbieten zu können", heißt es aus der Gesundheitsbehörde. Termine können telefonisch unter 116117 oder online über www.impfterminservice.de gebucht werden.

"Alle Menschen ab 18 sind herzlich eingeladen"

"Alle Menschen ab 18 sind herzlich eingeladen", sagte Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) im Hamburg Journal. AstraZeneca würde im Impfzentrum auch weiterhin angeboten, so die Senatorin. Sie hoffe, dass bis Ende August alle Menschen in Hamburg ein Impfangebot bekämen. "Wir sehen jetzt aber auch in Großbritannien, dass eine hohe Impfquote nicht immer eine Garantie für ein sinkendes Infektionsgeschehen ist", so Leonhard. Wenn alle ein Impfangebot bekommen hätten, könne man "für Geimpfte bestimmte Einschränkungen nicht mehr zumuten".

Videos
Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard
4 Min

Interview mit Sozialsenatorin Melanie Leonhard

"Wir haben 20.000 freie Impftermine." Das verkündete die Sozialsenatorin im Interview. Zuvor hatte es wegen der Umstellung auf Kreuzimpfungen einen Termin-Stopp gegeben. 4 Min

Nicht nur in den Messehallen, sondern auch in den Impfstationen der Krankenhäuser sind Termine frei. Die Terminbuchung für die an der Impfkampagne beteiligten Kliniken ist online über www.impfterminservice.de möglich. Um auch den AstraZeneca-Impfstoff zu nutzen, bieten die Krankenhäuser jetzt sogar regelhaft Kreuzimpfungen an, wie von der Ständigen Impfkommission (Stiko) empfohlen. Das bedeutet: Die erste Dosis gibt es dann mit AstraZeneca, die zweite mit Biontech oder Moderna. Diese Kombination gilt als besonders wirksam.

Mehr Beratungsbedarf durch Kreuzimpfungen

Bei der Online-Buchung wird die Kombination angezeigt. Wer das nicht möchte, muss woanders einen Termin ausmachen. Diese sogenannten Kreuzimpfungen sorgen aber im Impfzentrum derzeit für viel Beratungsbedarf. Einige Erst-Geimpfte bestehen wohl vehement auf eine zweite Dosis mit dem Mittel von Biontech – die Wirksamkeit ist mit einer Zweitdosis Moderna aber genauso gut. Diskussionen am Check-in im Impfzentrum haben am Dienstag zeitweise für lange Schlangen gesorgt.

 

Weitere Informationen
Menschen gehen ins Impfzentrum in den Hamburger Messehallen. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Zweit-Impfungen: Viele wollen verpasste Termine nachholen

Im Impfzentrum kam es am Dienstag zu längeren Wartezeiten. Denn viele, die in den letzten beiden Tagen Termine gehabt hätten, kamen nun doch. (06.07.2020) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.07.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Bar "Sands" nähe Dammtor. © NDR Foto: Marco Peter

Möglicher Corona-Ausbruch in Hamburger Bar: Nur 55 machen Test

Besucher der "Sands Bar" am Dammtor, die sich dort am Samstagabend aufgehalten haben, waren aufgerufen, sich auf Corona testen zu lassen. mehr