Eine junge Frau bekommt nach einer Impfung ein Pflaster auf die Einstichstelle geklebt. © picture alliance / Sven Simon / Frank Hoermann

Corona: Genaue Zahl der Geimpften in Hamburg unklar

Stand: 17.12.2021 06:01 Uhr

Wie viele Hamburgerinnen und Hamburger sind tatsächlich gegen Corona geimpft? Die Frage lässt sich immer noch nicht sicher beantworten, weil die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte ihre Daten nicht lückenlos melden.

Inzwischen geht es um rund 90.000 Impfungen, die allein für Hamburg offenbar in der Statistik des Robert Koch-Instituts (RKI) fehlen. Die Zahl ergibt sich aus der Differenz zwischen den Impfungen, die gemeldet wurden, und denen, die bei der Kassenärztlichen Vereinigung abgerechnet wurden. Das Problem war bereits im Sommer zum Ende des zweiten Quartals aufgefallen. Behoben ist es trotzdem noch nicht.

Keine Konsequenzen fürs Nicht-Melden

Zwar sind Ärztinnen und Ärzte eigentlich verpflichtet, die Impfungen schnell zu melden. Tun sie das nicht, hat das aber keine Konsequenzen. Abrechnen können sie die Leistung trotzdem. Walter Plassmann, Chef der Kassenärztlichen Vereinigung in Hamburg, sagte im Hamburg Journal des NDR Fernsehens, man sei jetzt dabei, die Zahlen aufzuarbeiten. "Für einige der fehlenden Meldungen gibt es auch Erklärungen. Da sind andere Meldewege genommen worden. Bei den anderen stimmen wir mit den Ärzten ab, ob da gegebenenfalls etwas nachgemeldet werden muss."

90 Prozent der Erwachsenen schon geimpft?

Die Sozialbehörde pocht auf mehr Sorgfalt, denn die Impfquote spielt für die Entscheidungen in der Corona-Politik eine wichtige Rolle. Mit den nicht gemeldeten Impfungen müsste die Quote in Hamburg eigentlich schon einige Prozentpunkte höher liegen, als sie jetzt vom RKI angegeben wird. Bei Erwachsenen wäre demnach eine Impfquote von 90 Prozent schon erreicht.

Weitere Informationen
Eine Impfspritze liegt auf einem Impfausweis, auf dem das Wort "Masern" gut zu lesen ist. © imago images Foto: Christian Ohde

Wo kann ich mich in Hamburg impfen lassen?

Corona-Schutzimpfungen finden in zahlreichen Hamburger Einrichtungen statt - ohne Termin. extern

 

Weitere Informationen
Vor dem Kinderimpfzentrum in der Hamburger Neustadt bildet sich eine lange Schlange. © NDR Foto: Karsten Sekund

Hamburger Kinderimpfzentrum hat seine Arbeit aufgenommen

Seit Donnerstag werden dort Fünf- bis Elfjährige geimpft. Täglich sollen dort bis zu 500 Impfungen möglich sein. Termine gibt es online. mehr

Vorbereitete Spritzen mit dem Impfstoff gegen Covid-19 von Biontech/Pfizer liegen in einer Schale- © picture alliance Foto: Robert Michael

Corona: Praxen in Hamburg bieten Advents-Impfen an

Hamburg weitet seine Impfkampagne aus. Impfwillige haben auch am Wochenende die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. (07.12.2021) mehr

Eine Ärztin impft einen Jugendlichen © Colourbox Foto: AtlasStudio

Impfen in Hamburg: Anlaufstellen im Überblick

Hausarzt, Betriebsarzt, Krankenhaus und weitere Einrichtungen: Eine Corona-Impfung ist in Hamburg an vielen Orten möglich. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.12.2021 | 06:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Polizeiwagen in der Hamburger Meister-Francke-Straße. Dort wurde eine Frau niedergestochen. © City News TV

Barmbek-Nord: Frau mit Messer attackiert

Nach Angaben der Hamburger Polizei ist eine Frau in der Meister-Francke-Straße niedergestochen worden. Möglicherweise handelt es sich um eine Beziehungstat. mehr