Frau mit Regenschirm in der Hamburger Innenstadt  Foto: Christian Charisius

Auch Hamburg verlängert und verschärft Corona-Lockdown

Stand: 19.01.2021 23:14 Uhr

Auch in Hamburg geht der Corona-Lockdown in die Verlängerung. Die bis Ende Januar befristeten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland werden bis Mitte Februar ausgeweitet.

Praktisch alles, was jetzt und noch bis zum 31. Januar gilt, wird bis zum 14. Februar fortgeschrieben. Dazu gehört die Schließung von Restaurants, Cafés und Einzelhandel mit Ausnahme von Geschäften des täglichen Bedarfs. Vom Theater über das Fitnessstudio bis hin zum Friseur bleiben zahlreiche Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie Dienstleistungsbetriebe zu. Das haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten und -präsidentinnen der Länder am Dienstag beschlossen. Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) bestätigte am Abend die Einigung. Dies sei notwendig gewesen, "weil die Infektionszahlen weiterhin zu hoch sind und weil zusätzliche Risiken durch Virusmutationen zu befürchten sind."

Arbeitgeber sollen Homeoffice anbieten

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber ihren Beschäftigten künftig das Arbeiten im Homeoffice überall dort ermöglichen, wo es die Tätigkeiten zulassen. "Ich habe mich besonders dafür eingesetzt, weil wir den öffentlichen Nahverkehr in Hamburg weiter entlasten müssen", sagte Tschentscher. Ist die Präsenz im Betrieb unabdingbar, sollen den Mitarbeitenden medizinische Masken zur Verfügung gestellt werden. Die Arbeitszeiten sollen flexibel gestaltet werden. Die Regelung soll bis 15. März gelten.

Profimasken in Geschäften und im Nahverkehr

Außerdem wird die Maskenpflicht verschärft. In öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften müssen künftig sogenannte OP-Masken oder Mund-Nase-Bedeckungen mit den Standards KN95/N95 oder FFP2 getragen werden. Alltagsmasken, selbst genähte Stoffmasken oder über die Nase gezogene Halstücher reichen dort also nicht mehr aus. Das Personal von Alten- und Pflegeheimen soll beim Kontakt mit Bewohnerinnen und Bewohnern immer FFP2-Masken tragen.

Videos
Drei FFP2-Masken.
2 Min

OP- und FFP2-Masken: Künftig Pflicht in Geschäften und ÖPNV

Doch welche Unterschiede gibt es zwischen den beiden Masken und worauf muss geachtet werden? Ein Überblick. 2 Min

"Kinder wann immer möglich zu Hause betreuen"

Bis zum Ende der Verhandlungen gab es eine Auseinandersetzung darum, wie es bei Schulen und Kitas weitergehen soll. Am Ende kam heraus, dass die Auflagen für Schulen und Kitas bis 14. Februar verlängert werden. "Die Präsenzpflicht bleibt ausgesetzt", sagte Tschentscher am Dienstagabend. Es werde in Hamburg weiterhin so gut wie möglich Distanzunterricht durchgeführt. "Wann immer möglich, werden Kinder zu Hause betreut."

Senat berät über Einzelheiten

In Hamburg werde man versuchen, die Präsenzquoten an Schulen und Kitas zu verringern. Es soll aber weiter möglich sein, dass berufstätige Eltern eine Betreuung in Anspruch nehmen, "wenn dies unbedingt nötig ist". Wie genau das in Hamburg umgesetzt wird, soll am Mittwoch im Senat beraten werden.

Weitere Informationen
Ein Fahrgast mit FFP2-Schutzmaske steigt in eine Bahn ein © dpa/picture-alliance Foto: Tobias Hase

Lockdown: Diese Corona-Regeln gelten aktuell in Hamburg

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Hamburg viele Einschränkungen. Ein Überblick. mehr

Medizinische OP-Masken und FFP-2-Masken liegen auf einem Tisch. © NDR Foto: Anja Deuble

OP- und FFP2-Masken: Wie gut schützen sie vor Corona?

Masken schützen vor der Verbreitung von Coronaviren, aber nicht alle wirken gleich gut. Unterschiede und Tipps zur Aufbereitung. mehr

Julia-Niharika Sen spricht mit der Außenreporterin Ines Jacobi.
4 Min

Corona-Gipfel: Streit um Schulen und Kitas

Bei anderen Punkten waren sich Bund und Länder einig, wie Pflicht von OP- und FFP2-Masken im ÖPNV. 4 Min

Ein Juweliergeschäft hat das Rolltor am Eingang zur Hälfte geschlossen. © picture alliance/dpa | Frank Molter Foto: Frank Molter

Lockdown verlängert: Das sind die aktuellen Corona-Regeln

Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 7. März geeinigt. Alle Ergebnisse des Corona-Gipfels finden Sie hier. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.01.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zwei Schüler mit Schutzmasken sitzen im Klassenraum. (Themenbild) © picture alliance Foto: Jonas Güttler

Neustart an Hamburgs Schulen mit Wechselunterricht und Tests

Nach den Ferien sollen Abschluss- und Grundschulklassen in die Schulen zurückkehren. Es soll auch Schnelltests geben. mehr