Stand: 08.08.2020 14:15 Uhr  - NDR 90,3

54 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999
In den vergangenen Tagen lag die Zahl der Neuinfektionen in Hamburg stets im zweistelligen Bereich.

In Hamburg hat sich der Anstieg der registrierten Corona-Neuinfektionen wieder etwas abgeschwächt. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde vom Sonnabend wurden seit Freitag 54 neue Fälle registriert. Tags zuvor hatten Tests noch 80 Neuinfektionen in der Hansestadt ergeben, das war der größte Tageszuwachs seit Mitte April. Als Hauptgrund gelten zahlreiche Infektionen in der Belegschaft der Werft Blohm + Voss. Zudem seien auch Reiserückkehrer unter den neuen Fällen, so die Gesundheitsbehörde.

Insgesamt gab es damit den Angaben zufolge seit Beginn der Pandemie insgesamt 5.663 bestätigte Corona-Fälle. Etwa 5.000 davon können nach Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) inzwischen als genesen angesehen werden.

Unter dem Grenzwert

Beträgt die Anzahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen mehr als 50 pro 100.000 Einwohner, muss der Senat über neue Beschränkungen beraten. Zurzeit liegt dieser Wert bei 13,5. In Hamburger Krankenhäusern werden Angaben vom Freitag zufolge noch 19 Menschen mit dem Coronavirus behandelt. Zehn von ihnen liegen auf Intensivstationen, acht davon aus Hamburg. Jüngsten Angaben des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf zufolge starben in Hamburg bisher 231 Menschen an Covid-19.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

 

Weitere Informationen
Melanie Leonhard (SPD)

Leonhard fordert eine Woche Quarantäne für Rückkehrer

Hamburgs Sozialsenatorin Leonhard fordert deutlich strengere Regeln für Reiserückkehrer. Wer aus einem Risikogebiet kommt, solle grundsätzlich eine Woche in Quarantäne müssen. mehr

"FAQ" steht auf einem iPad. © panthermedia, Fotolia Foto: lamianuovasupermai

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Der Außenbereich der Bar "Le Vou" im Hamburger Schanzenviertel. © Florencia Acosta Foto: Florencia Acosta

Live-Ticker: Corona-Ausbruch in weiterer Bar in Hamburg

In Hamburg ist eine Bar erneut zum Corona-Hotspot geworden. 16 Gäste wurden mit dem Coronavirus infiziert. Zuvor waren in einer anderen Bar 13 Gäste positiv getestet worden. News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Außenbereich der Bar "Le Vou" im Hamburger Schanzenviertel. © Florencia Acosta Foto: Florencia Acosta

Weiterer Corona-Ausbruch in einer Hamburger Bar

Nach dem Corona-Ausbruch in der Bar "Katze" gibt es eine Häufung in einem weiteren Lokal im Hamburger Schanzenviertel. 16 Menschen wurden nach einem Besuch im "Le Vou" positiv getestet. mehr

St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh (3.v.l.) erzielt den Anschlusstreffer zum 1:2 gegen den VfL Bochum © Witters Foto: Christof Koepsel

St. Pauli rettet mit furiosem Schlussspurt ein Remis

Der FC St. Pauli hat zum Abschluss des ersten Zweitliga-Spieltags ein 2:2 beim Aufstiegskandidaten VfL Bochum geschafft. Die Hamburger lagen bereits mit 0:2 zurück, trafen dann in der Schlussphase doppelt. mehr

Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen stehen vor dem Reichstag, ein Teilnehmer hält eine Reichsflagge. © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

Hamburg prüft Verbot von Reichsflaggen

Nachdem in Bremen Reichs- und Reichskriegsflaggen jetzt verboten sind, prüft Hamburg einen ähnlichen Weg. Möglich wurde das durch einen entsprechenden Erlass des Bremer Innensenators. mehr

Menschen genießen im Hamburger Stadtpark die Sonne. © Imago Images/HochZwei/Angerer Foto: Imago Images/HochZwei/Angerer

15-Jährige im Stadtpark missbraucht: Polizei sucht Zeugen

Ein 15-jähriges Mädchen soll im Hamburger Stadtpark von mindestens fünf Jugendlichen sexuell misshandelt worden sein. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. mehr