Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

433 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert

Stand: 07.01.2021 11:59 Uhr

Nach Angaben der Hamburger Sozialbehörde sind am Donnerstag 433 neue Corona-Fälle registriert worden. Das sind 135 neue Fälle weniger als am vergangenen Donnerstag.

Die Zahl neuer Ansteckungen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen liegt nach Angaben der Gesundheitsbehörde bei 137,1. Seit Beginn der Pandemie wurden nach Angaben der Sozialbehörde nun insgesamt 39.592 Menschen in Hamburg positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts können davon inzwischen etwa 29.400 als genesen angesehen werden.

725 Menschen starben

Von den 592 Corona-Patientinnen und -Patienten in Hamburgs Krankenhäusern, werden - mit Stand von Mittwoch - aktuell 110 intensivmedizinisch betreut. Laut dem Robert Koch-Institut sind inzwischen 725 Menschen in Hamburg an oder mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben - das sind 30 mehr als noch am Vortag.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte die Hausärztin oder der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Am Grenzübergang von Deutschland nach Polen fahren PKW und ein LKW in Richtung Polen. © Ch. Niemann Foto: Christopher Niemann

Corona-News-Ticker: Polen und Schweiz sind Hochrisikogebiete

Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss sich nun nach der Einreise in Quarantäne begeben. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.01.2021 | 11:59 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Mitarbeiter der Hochbahn-Wache kontrollieren am U-Bahnhof Burgstraße die Einhaltung der 3G-Regeln in Bus und Bahn des Hamburger Verkehrs-Verbunds. © picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg: 80 Euro Strafe im HVV bei Missachtung der 3G-Regeln

Ab dem 13. Dezember kann der Hamburger Verkehrsverbund 80 Euro Bußgeld im öffentlichen Nahverkehr als Vertragsstrafe verhängen. mehr