Menschen sitzen bei Sonnenschein am Baumwall im Hamburger Hafen auf der Hochwasserschutzanlage. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

37 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenzwert sinkt

Stand: 16.06.2021 06:32 Uhr

Nach Angaben der Sozialbehörde sind am Dienstag 37 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert worden. Das sind 16 Neuinfektionen weniger als vor einer Woche und 5 weniger als am Montag.

Seit Beginn der Pandemie wurden laut Sozialbehörde insgesamt 76.964 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) können inzwischen etwa 74.300 Menschen in Hamburg als genesen angesehen werden.

Inzidenzwert bei 15,1

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen sank auf 15,1. Am Montag lag der Inzidenzwert bei 15,9, am Dienstag vor einer Woche bei 17,8.

Delta-Variante: Sozialbehörde sieht noch kein großes Risiko

In Hamburg sind bisher 18 Fälle der Delta-Variante aus Indien registriert worden. Sie gilt als besonders gefährlich, weil sie laut Untersuchungen ansteckender als andere Varianten ist. Außerdem ist der Krankheitsverlauf schwerer. In Großbritannien ist sie bereits für den Großteil der Neuinfektionen verantwortlich. Senatssprecher Marcel Schweitzer sagte am Dienstag dazu: "Im Moment ist das Geschehen noch sehr sehr niedrig. Die Sozialbehörde geht davon aus, dass da noch kein riesengroßes Risiko davon ausgeht, weil die Quarantänepflichten eingehalten werden können."

Weniger Corona-Patienten in Hamburgs Kliniken

In den Hamburger Krankenhäusern werden nach Angaben der Sozialbehörde 53 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, 3 weniger als zuletzt gemeldet. 29 Menschen werden auf Intensivstationen versorgt, einer weniger als zuletzt gemeldet. Laut RKI sind in der Hansestadt seit Beginn der Pandemie 1.580 Menschen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Damit wurde innerhalb eines Tages kein weiterer Todesfall registriert.

Die Anzahl der durchgeführten laborausgewerteten PCR-Tests in Hamburg liegt nach Angaben der Sozialbehörde aktuell durchschnittlich bei rund 10.800 Testungen pro Werktag. Die Rate der positiven Befunde bei ausgewerteten Tests ist demnach auf 1,1 Prozent gesunken. Zusätzlich finden in Testzentren, Apotheken und Arztpraxen zahlreiche Schnelltests statt.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline (040) 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte die Hausärztin oder der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier von der SPD

Corona-News-Ticker: Schwerins OB fordert Ende der Corona-Maßnahmen

Der SPD-Politiker Badenschier will eine neue Pandemie-Strategie. Die Situation habe sich grundlegend geändert. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.06.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Bar "Sands" nähe Dammtor. © NDR Foto: Marco Peter

Möglicher Corona-Ausbruch in Hamburger Bar: Nur 55 machen Test

Besucher der "Sands Bar" am Dammtor, die sich dort am Samstagabend aufgehalten haben, waren aufgerufen, sich auf Corona testen zu lassen. mehr