Stand: 19.08.2020 12:58 Uhr  - NDR 90,3

29 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller
19 Corona-Patienten werden derzeit in Hamburger Krankenhäusern behandelt.

Die Zahl der registrierten Corona-Fälle in Hamburg ist um 29 gestiegen. Wie der Senat am Mittwoch mitteilte, wurden seit Beginn der Pandemie insgesamt 5.953 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Virus getestet. Zwei früher registrierte Fälle seien aus der Statistik herausgenommen worden. Rund 5.200 Menschen in Hamburg können nach Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) als genesen angesehen werden.

19 Corona-Patienten in Hamburger Krankenhäusern

Beträgt die Anzahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen mehr als 50 pro 100.000 Einwohner, muss der Senat über neue Beschränkungen beraten. Aktuell liegt dieser Wert bei 10,1. In den Hamburger Krankenhäusern werden zurzeit 19 Corona-Patienten behandelt. Acht von ihnen liegen auf Intensivstationen, sechs davon stammen aus Hamburg. Nach Angaben des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf starben in Hamburg bisher 231 Menschen an Covid-19.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

 

Weitere Informationen
"FAQ" steht auf einem iPad. © panthermedia, Fotolia Foto: lamianuovasupermai

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Reisende mit Rollkoffern stehen in einer Schlange an einem Flughafen. (Sybolbild) © Colourbox Foto: Pavlo Vakhrushev

Corona-Ticker: Tschechien und Tirol jetzt Risikogebiete

Die Bundesregierung hat Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt. Außerdem: 441 Neuinfektionen innerhalb eines Tages in Norddeutschland. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.08.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Teilnehmer der "Fridays for Future"-Großdemonstration laufen durch die Hamburger Innenstadt. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Tausende Menschen bei "Fridays for Future" in Hamburg

Drei Protestzüge und massive Staus in der Innenstadt: Tausende Menschen sind mit "Fridays for Future" in Hamburg auf die Straße gegangen. Die Veranstalter sprechen von 16.000 Teilnehmenden. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

119 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Es ist der größte Anstieg an Corona-Fällen innerhalb eines Tages seit Mitte April: Seit Donnerstag sind in Hamburg 119 neue Corona-Fälle registriert worden. mehr

Ein umgekippter Kranwagen blockiert die A23 bei Eidelstedt. © TV Elbnews

Autokran auf der A23 umgekippt

Auf der Autobahn 23 ist ein 60 Tonnen schwerer Autokran umgekippt. Die Aufräumarbeiten gestalteten sich schwierig. Die Fahrbahn bei Hamburg-Eidelstedt wurde gesperrt. mehr

Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla und Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) bei einem Pressetermin zur Fortsetzung der 2017 vereinbarten Smart-City-Partnerschaft. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Ziel Modellstadt: Hamburg weiter mit Partner Bahn

Hamburg und die Deutsche Bahn wollen den Nahverkehr digitalisieren. Bürgermeister Tschentscher und Bahn-Vorstand Pofalla unterzeichneten die Smart-City-Partnerschaft. mehr