Zwei junge Männer mit Mund-Nasen-Schutz schauen am St. Pauli Fischmarkt auf den Hafen, die Elbe und die Elbphilharmonie. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

210 neue Corona-Fälle in Hamburg

Stand: 27.04.2021 12:48 Uhr

Nach Angaben der Sozialbehörde sind am Dienstag in Hamburg 210 neue Corona-Fälle registriert worden. Das sind 17 neue Fälle weniger als vor einer Woche und 22 weniger als am Montag.

Seit Beginn der Pandemie wurden laut Sozialbehörde insgesamt 70.919 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) können inzwischen etwa 61.800 Menschen in Hamburg als genesen angesehen werden.

Inzidenzwert sinkt auf 114,3

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen ist leicht gesunken. Der Inzidenzwert liegt jetzt bei 114,3. Vor einer Woche hatte er noch 134,4 betragen. Senatssprecherin Julia Offen sagte bei der Landespressekonferenz: "Die Lage ist stabil - mit leicht fallender Tendenz." Angesichts der Zahlen sieht der Senat aber keinen Anlass an Lockerungen zu denken. Man wolle einen "Jo-Jo-Effekt" vermeiden, so Offen. Besonders betroffen von Neuinfektionen sei zurzeit die Gruppe der 20- bis 40-Jährigen.

Mehr als 300 Corona-Patienten in Hamburgs Kliniken

Julia Offen, stellvertretende Sprecherin des Senats, auf der Landespressekonferenz am 27.04.2021. © NDR
Senatssprecherin Offen: "Die Lage ist stabil - mit leicht fallender Tendenz."

In den Hamburger Krankenhäusern werden nach Angaben der Sozialbehörde 306 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, 114 Menschen werden auf Intensivstationen versorgt. Laut RKI sind in der Hansestadt seit Beginn der Pandemie 1.467 Menschen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Das sind sechs Todesfälle mehr als zuletzt gemeldet.

Insgesamt wurden nach RKI-Angaben in Hamburg bis einschließlich Montag 567.514 Impfdosen verabreicht. 452.952 Menschen erhielten demnach eine Erst-, 114.562 auch schon eine Zweitimpfung. Das entspricht einer Quote von 24,5 Prozent bei den Erst- und 6,2 Prozent bei den Zweitimpfungen. Zu den Impfungen sagte Offen, bereits 58 Prozent der über 60-Jährigen in Hamburg hätten ihre Erstimpfung erhalten. Das Impfzentrum könne in den kommenden Tagen unter Volllast laufen - mit bis zu 8.000 Impfungen pro Tag.

 

Hinweis: Die Karte zeigt, in welchen Hamburger Krankenhäusern die Intensivstationen derzeit Kapazitäten haben (grün), wo diese eingeschränkt (gelb) oder ausgeschöpft (rot) sind. Eine Unterscheidung in Kinder- und Erwachsenenbetten ist in dieser Darstellung aufgrund der Datenbasis jedoch nicht möglich.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte die Hausärztin oder der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Eine Krankenpflegerin steht neben einem besetzten Bett auf einer Intensivstation. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Corona-Ticker: Weniger Covid-Patienten auf Intensivstationen

Deutsche Kliniken verzeichnen einen Rückgang. Die dritte Welle sei auch aus intensivmedizinischer Sicht gebrochen, hieß es. Mehr News im Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.04.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Viele Menschen stehen in einer langen Schlange vor dem Hamburger Impfzentrum.

Fehlerhafte E-Mails: Lange Schlangen vor dem Impfzentrum

Wegen einer Panne bei der Terminvergabe sind am Sonnabend etwa tausend Menschen zu früh zum Hamburger Impfzentrum gekommen. mehr