Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

209 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Stand: 02.02.2021 18:27 Uhr

Nach Angaben der Hamburger Sozialbehörde sind am Dienstag 209 neue Corona-Fälle registriert worden. Das sind 3 mehr als am Dienstag vor einer Woche.

Seit Beginn der Pandemie wurden laut Behörde insgesamt 46.771 Menschen in Hamburg positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) können davon inzwischen etwa 39.900 als genesen angesehen werden.

Inzidenzwert liegt bei 86,3

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen stieg den Angaben zufolge minimal auf 86,3. Am Montag hatte dieser Wert bei 86,1 gelegen, vor einer Woche jedoch bei 94,6.

"Keine Spielräume für Lockerungen"

Insgesamt tritt Hamburg seit zwei Wochen bezüglich der Corona-Neuinfektionen fast auf der Stelle. Es sei kein schneller Rückgang zu verzeichnen, stattdessen pendelten die Zahlen sehr langsam nach unten. Der Inzidenzwert schwanke seit Mitte Januar zwischen 80 und 100. Und auch beim sogenannten R-Wert mache Hamburg kaum Fortschritte. Der Wert zeigt an, wie viele Menschen ein einzelner Infizierter im Durchschnitt ansteckt. Er muss deutlich unter 1 fallen, damit die Zahl der Erkrankten abnimmt, derzeit pendelt er aber um 1. Aus diesem Grund sieht der Senat derzeit auch keinen Spielraum für Lockerungen.

Aktuell 417 Corona-Fälle in Krankenhäusern

In den Hamburger Krankenhäusern werden laut Sozialbehörde derzeit 417 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, 85 von ihnen werden intensivmedizinisch betreut. Laut RKI sind seit Beginn der Pandemie 1.074 Menschen in Hamburg in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben, das ist ein Todesfall mehr als zuletzt gemeldet.

In der vierten Kalenderwoche sind insgesamt 1.603 Fälle von den Gesundheitsämtern erfasst worden - davon gehen 257 auf die Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen zurück, 261 auf die Altersgruppe der 30- bis 39-Jährigen, und 280 Fälle dieser Woche beziehen sich auf über 70-jährige Personen.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte die Hausärztin oder der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Warum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. © Picture Alliance Foto: Matthias Stolt

Corona-News-Ticker: Lockerungen für Geimpfte in Niedersachsen

Menschen mit vollem Impfschutz sollen von der Testpflicht teilweise befreit werden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.02.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Darstellerinnen auf Stelzen verteilen am Rande eines Pressetermins zu einer neuen Awareness-Kampagne in Harburg FFP2-Masken und Aufklärungsbroschüren an Passanten. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Harburg: Mit Stelzenläufern gegen hohe Corona-Zahlen

Die Corona-Zahlen sind in einigen ärmeren Stadtteilen am höchsten. In Harburg gibt es jetzt eine Aufklärungskampagne. mehr